Auer Wasserburg
Auer Wasserburg
Auer Wasserburg Gesamtansicht

Auer Wasserburg Gesamtansicht

Alternativname(n): Burg Aue
Entstehungszeit: um 1000, 1060 Ersterwähnung
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Erhaltungszustand: verbaute Mauerreste, Keller, trockener Wassergraben
Ständische Stellung: Grafen
Ort: Wanfried-Aue
Geographische Lage 51° 10′ 48″ N, 10° 7′ 42″ O51.1810.128333333333190Koordinaten: 51° 10′ 48″ N, 10° 7′ 42″ O
Höhe: 190 m ü. NHN
Auer Wasserburg (Hessen)
Auer Wasserburg

Die Auer Wasserburg ist die Ruine eines einstigen Herrensitzes auf etwa 190 m über NN am Ortsrand von Aue, einem Ortsteil von Wanfried im Werra-Meißner-Kreis. Das Gebiet gehört zu Nordhessen und liegt unmittelbar an der Grenze zu Thüringen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Wahrscheinlich wurde um 1200 mit dem Bau der Niederungsburg begonnen, als erste urkundliche Erwähnung 1272 wird die Adelsfamilie von Aue genannt und im 14. Jahrhundert war der Ritter Albert von Aue Burgmann zu Eschwege.

Die Herren von Aue starben 1435 aus und Ende des 16. Jahrhunderts errichteten die Herren von Eschwege noch ein Herrenhaus.

Die Burg wurde im Dreißigjährigen Krieg von Kroatischen Truppen zerstört. Dabei wurde sie 1637 angezündet und brannte bis auf das steinerne Erdgeschoss nieder. Danach wurde sie nicht wieder aufgebaut.

Anlage

Die Schlossruine war im Jahre 2004 Gegenstand archäologischer Untersuchungen des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Sie stellte ursprünglich eine Wasserburg mit einem U-förmigen Grundriss, umgeben von einem heute verlandeten Wassergraben dar.

Sandsteinportal

Das Renaissance-Gebäude war mehrstöckig angelegt, die oberen Stockwerke in Lehm-Fachwerk Bauweise standen auf einem steinernen Erdgeschoss, das sich noch vollständig erhalten hatte. Es war mit massiven Steinwänden ausgestattet und Gewölbedecken überzogen.

Die Räume waren noch teilweise begehbar. Der Brandschutt der oberen Stockwerke lag auf den Gewölben auf und wurde seit der Zerstörung nicht beseitigt, die Stockwerke nicht wieder aufgebaut. Im oberen Teil lag hauptsächlich der Bruch von Dachziegeln und Lehmwänden.

Auf dem durch das Feuer gehärteten Kalksteinboden des Untergeschosses fanden sich zahlreiche Kleinfunde, Metallgegenstände, Reste von Türschlössern, Türbänder, Haken und Angeln verschiedener Größe. Auch Teile einer Ritterrüstung kamen zum Vorschein, zersplitterte Glasfunde der Butzenscheiben der Fenster und von Gefäßen. Vor allem sind die Ofenkacheln zahlreicher Öfen aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts hervorzuheben, so genannte Reformationsöfen mit Blattkacheln biblischer Motive. Möglicherweise wurden die Öfen von den Kroaten bewusst zerstört, da es sich um ein protestantisches Bildprogramm handelte. Ein noch in Resten vorhandenes Sandsteinportal gibt Zeugnis von der einstigen Pracht der Burg. Die Untersuchungen werden fortgeführt.

Literatur

  • K. Kollmann: Unter Schutt verborgen. in: Archäologie in Deutschland (AiD). Theiss, Stuttgart 2005, 6, 51f. ISSN 0176-8522
  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen: 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 3. Aufl. Wartberg-Verlag. Gudensberg-Gleichen 2000. ISBN 3-86134-228-6, S. 70.
  • Schlösser, Burgen, alte Mauern. Herausgegeben vom Hessendienst der Staatskanzlei, Wiesbaden 1990 ISBN 3-89214-017-0, S. 358.

Weblinks

 Commons: Auer Wasserburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auer (Begriffsklärung) — Auer ist der Name folgender Orte: Auer, Marktgemeinde im Südtiroler Unterland Auer (Moritzburg), Ortsteil der Gemeinde Moritzburg (Sachsen) Auer Wasserburg, Ruine des einstigen „Herrensitzes bei Aue“ in Hessen Auer ist der Name folgender… …   Deutsch Wikipedia

  • Auer — steht für: Auer (Familienname), der Familienname Auer Auer ist der Name folgender Orte: Auer (Südtirol), Marktgemeinde im Südtiroler Unterland Auer (Moritzburg), Ortsteil der Gemeinde Moritzburg (Sachsen) Auer Wasserburg, Ruine des einstigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Aue — p1 Auer Wasserburg Alternativname(n): Burg Aue Entstehungszeit: um 1200 Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage Erhaltungszustand: Ruine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Burgen und Schlössern in Hessen — Residenzschloss Darmstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Aue (Wanfried) — Aue Stadt Wanfried Koordinaten: 51°& …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Literaturmuseen — Ein Literaturmuseum sammelt, pflegt und präsentiert Zeugnisse über Autoren des literarischen Lebens, literarische Themen bzw. literarische Produktionen. Oft befinden sich derartige Museen in der ehemaligen Lebens und Wirkungsstätte eines Autors,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste internationaler Literaturmuseen — Ein Literaturmuseum sammelt, pflegt und präsentiert Zeugnisse über Autoren des literarischen Lebens, literarische Themen bzw. literarische Produktionen. Oft befinden sich derartige Museen in der ehemaligen Lebens und Wirkungsstätte eines Autors,… …   Deutsch Wikipedia

  • Eschweger Becken — Das Eschweger Becken ist eine Beckenlandschaft des Unteren Werraberglandes im Werra Meißner Kreis, Hessen ( Deutschland). Zugefrorene Werra bei Eschwege Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Literaturmuseen — Diese Liste gibt einen Überblick zu den Literaturmuseen und literarischen Gedenkstätten in aller Welt, geordnet nach Ländern und Regionen. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Literaturmuseen und literarische… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Ludwig von Eschwege — (* 15. November 1777 auf der Auer Wasserburg, Hessen; † 1. Februar 1855 in Wolfsanger bei Kassel, Hessen) war ein deutscher Bergmann, Geologe und Geograph. Er stammte dem althessischen Rittergeschlecht von Eschwege. Nach Beendigung seines… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”