Auerstädt
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Auerstedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Auerstedt hervorgehoben
51.09944444444411.5875150Koordinaten: 51° 6′ N, 11° 35′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Weimarer Land
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Bad Sulza (erfüllende Gemeinde)
Höhe: 150 m ü. NN
Fläche: 8,48 km²
Einwohner: 478 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 56 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99518
Vorwahl: 036461
Kfz-Kennzeichen: AP
Gemeindeschlüssel: 16 0 71 002
Adresse der Gemeindeverwaltung: Reisdorfer Str. 2
99518 Auerstedt
Webpräsenz:
Bürgermeister: Dirk Böhme
Lage der Gemeinde Auerstedt im Landkreis Weimarer Land
Mönchenholzhausen Nohra Nauendorf Vollersroda Hetschburg Frankendorf Nirmsdorf Ködderitzsch Ettersburg Daasdorf a. Berge Kleinobringen Rannstedt Niederreißen Obertrebra Ballstedt Rohrbach Heichelheim Hammerstedt Isseroda Oettern Eberstedt Ramsla Kleinschwabhausen Wiegendorf Kiliansroda Wohlsborn Flurstedt Mechelroda Mattstedt Sachsenhausen Ottstedt a. Berge Oberreißen Niederroßla Reisdorf Leutenthal Kapellendorf Bechstedtstraß Großheringen Lehnstedt Schwerstedt Willerstedt Umpferstedt Buchfart Wickerstedt Großobringen Döbritschen Rittersdorf Hohenfelden Neumark Auerstedt Hopfgarten Liebstedt Gebstedt Niedertrebra Troistedt Krautheim Vippachedelhausen Tonndorf Bad Sulza Schmiedehausen Kromsdorf Pfiffelbach Großschwabhausen Niederzimmern Mellingen Klettbach Oßmannstedt Nohra Mönchenholzhausen Berlstedt Buttelstedt Magdala Kranichfeld Saaleplatte Apolda Bad Berka BlankenhainKarte

Auerstedt ist eine Gemeinde im Nord-Osten des Landkreises Weimarer Land und Teil der erfüllenden Gemeinde Bad Sulza.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Auerstedt wurde im Jahr 1073 in den Fuldaischen Zehntregistern erstmalig genannt. Die Gemeinde war einer von zwei Schauplätzen bei der Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt am 14. Oktober 1806 zwischen Napoléons Truppen und den Preußen. In älteren Dokumenten wurde Auerstedt auch Auerstädt geschrieben. Seit 1992 gehört die Gemeinde verwaltungstechnisch zur erfüllenden Gemeinde Bad Sulza.

Im Krieg von 1870/71 hatte Auerstedt zwei Kriegstote zu beklagen. Ihnen wird, zusammen mit den Kriegsteilnehmern von 1866 und 1870/71, sowie einem Soldaten aus den Kolonialkriegen, mit einem Kriegerdenkmal auf dem Platz neben dem Heimatmuseum gedacht.[2] Auf diesem Denkmal wird auch auf die Schlacht von 1806 Bezug genommen.

Auf einem Denkmal vor der Ortskirche wird der Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht. Aus dem Ersten Weltkrieg kehrten laut der Inschriften auf dem Denkmal 28 Ortsbewohner nicht zurück und 44 Männer fielen im Zweiten Weltkrieg oder blieben vermisst.[3]

Politik

Bürgermeister ist Dirk Böhme (Freie Wähler), Beigeordneter Martin Kirsche.

Sehenswürdigkeiten

Das Schloss Auerstedt, welches während der Schlacht von Auerstedt königlich-preußisches Hauptquartier war, ist erhalten und wird unter anderem als Museum genutzt. Der 1994 gegründete Förderverein Auerstedt e.V. widmet sich der Regionalentwicklung durch internationale kulturelle Aktivitäten in und um Auerstedt. Motto des Vereins ist Auerworld is Auerstedt.

Vor den Toren Auerstedts in Richtung Reisdorf steht außerdem der Weidenrutenpalast, den der Schweizer Architekt Marcel Kaberer 1997 erbaute. Im und um den Palast herum findet jährlich im Juli das Auerworld-Festival mit vielen Musikern aus der Region, Deutschland und aller Welt statt. Vom 18. bis zum 20. Juli 2008 feierte das Auerworld-Festival sein zehntes Jubiläum.


Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik: Bevölkerung nach Gemeinden
  2. Zum Kriegerdenkmal für die Toten der Kriege im 19. Jahrhundert auf www.denkmalprojekt.org
  3. Zum Kriegerdenkmal für die Toten der beiden Weltkriege auf www.denkmalprojekt.org

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auerstadt — Saltar a navegación, búsqueda Auerstedt, localidad de Turingia localizada en el área de Weimar. Actualmente cuenta con menos de 1000 habitantes. Sin embargo este poblado tiene una figuración histórica, gracias a la derrota que allí Napoleón I le… …   Wikipedia Español

  • Auerstädt — Auerstädt, Dorf im preuß. Reg. Bez. Merseburg; hier schlug Marschall Davoust 14. Oktbr. 1806 mit 35000 Franzosen 50000 Preußen unter dem Herzog von Braunschweig, der tödtlich verwundet wurde; am gleichen Tage besiegte Napoleon das andere preuß.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Auerstadt — Auerstedt, localidad de Turingia localizada en el área de Weimar. Actualmente cuenta con menos de 1000 habitantes. Sin embargo este poblado tiene una figuración histórica, gracias a la derrota que allí Napoleón I le inflingió al ejército de… …   Enciclopedia Universal

  • Auerstädt [1] — Auerstädt, Dorf mit Schloß im Kreise Eckartsberge des preußischen Regierungsbezirks Merseburg; 470 Ew. Hier am 14. Octbr. 1806 Schlacht im Preußisch russischen Kriege gegen Frankreich (s.d.) zwischen den Preußen unter dem Herzog von Braunschweig… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auerstädt [2] — Auerstädt, Herzog von, s. Davoust …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Batalla de Auerstädt — Saltar a navegación, búsqueda Batalla de Auerstädt Parte de Guerras Napoleónicas Fecha 14 de octubre de 1806 …   Wikipedia Español

  • Batalla de Jena-Auerstädt — Saltar a navegación, búsqueda La Batalla de Jena Auerstädt fue un suceso que tuvo lugar simultáneamente en dos emplazamientos distintos: Jena y Auerstädt. Para más información, ver: Batalla de Jena Batalla de Auerstädt Obtenido de Batalla de Jena …   Wikipedia Español

  • Batalla de Jena-Auerstädt — La Batalla de Jena Auerstädt fue un suceso que tuvo lugar simultáneamente en dos emplazamientos distintos: Jena y Auerstädt. Para más información, ver: ● Batalla de Jena ● Batalla de Auerstädt …   Enciclopedia Universal

  • Schlacht bei Jena und Auerstädt — Schlacht bei Jena und Auerstedt Teil von: Vierter Koalitionskrieg Karte der Schlacht …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Jena und Auerstädt — Schlacht bei Jena und Auerstedt Teil von: Vierter Koalitionskrieg Karte der Schlacht …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”