Auerswald GmbH & Co. KG
Auerswald
Unternehmensform GmbH & Co. KG
Gründung 1960
Unternehmenssitz Cremlingen
Unternehmensleitung

Gerhard Auerswald

Mitarbeiter 190
Umsatz 2007: EUR 36 Mio[1]
Branche Telefonanlagen und Systemendgeräte
Website

http://www.auerswald.de/

Die Auerswald GmbH & Co. KG mit Sitz im Cremlinger Ortsteil Schandelah ist ein Hersteller von Analog-, ISDN-, und VoIP-Telefonanlagen und Telefonen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde im Jahr 1960 von Harro Auerswald als Zulieferer elektrotechnischer Komponenten gegründet. Nachdem sein Sohn Gerhard Auerswald im Jahr 1980 die Unternehmensführung übernommen hatte, machte sich das Unternehmen zunehmend mit Consumerelektronik einen Namen. 1986 wurde eine Telefonanlage für Privathaushalte entwickelt, die vier Jahre später für das öffentliche Telefonnetz zugelassen wurde. Ein wichtiger Meilenstein war die Entwicklung der ETS-3216. Sie war die erste Telefonanlage im Markt der kompakten Systeme, die komplett mit einem PC konfiguriert werden konnte. Seinerzeit (1993) noch von vielen Anwendern als Spielerei abgetan, ist dies heute Standard. Mit der schnellen Verbreitung von ISDN-Telefonanschlüssen stieg auch der Bedarf an entsprechenden Telefonanlagen. 1999 wurden die COMmander-Produktfamilie und die passenden Systemtelefone für das Business-Segment vorgestellt. Inzwischen ist Auerswald ein etablierter Hersteller professioneller ITK-Systeme mit einem Marktanteil von ca. 20 %.

Konzernstruktur

Alle Produkte werden von Auerswald selbst entwickelt und in Schandelah produziert. Zeitweise befand sich die Produktion der Systemtelefone in China, aufgrund des hohen Abstimmungsaufwands, der hohen Lagermengen, der schwer einschätzbaren Qualität und ähnlichen Nachteilen wurde die Produktion nach Deutschland verlagert. Dadurch erreiche man hohe und gleichmäßige Qualität sowie höhere Flexibilität.[2]

Produkte

  • Telefonanlagen (VoIP, ISDN, Analog)
  • Systemtelefone (IP, S0 und UP0)
  • DECT-Telefone
  • Tk-Systeme
  • Türsprechsysteme
  • Wählgeräte
  • Zubehör

Vertriebsbereich

Neben dem Vertrieb innerhalb Deutschlands exportiert Auerswald seine Produkte in die meisten europäischen Länder, darunter Italien, Großbritannien, Schweiz, Österreich, BeNeLux, Spanien, Portugal und Griechenland.

Weblinks

Quellen und Einzelnachweise

  1. Hoppenstedt-Firmennr.: 320752470, firmendatenbank.de
  2. Firmenpräsentation von Auerswald bei der IHK Braunschweig, PDF-Dokument

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auerswald GmbH & Co. KG — Auerswald Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1960 Sitz Cremlingen Leitung Gerhard Auerswald Mitarbeiter 132 [1] …   Deutsch Wikipedia

  • Auerswald — ist der Name eines alten Meißner Adelsgeschlechts; siehe Auerswald (Adelsgeschlecht): Achatius von Auerswald (1818–1883), deutscher Kommunaljurist Alfred von Auerswald (1797−1870), preußischer Generallandschaftsdirektor und Politiker Annemarie… …   Deutsch Wikipedia

  • GWD Minden — Voller Name Turn und Sportverein Grün Weiß Dankersen Minden e.V. (Hauptverein) GWD Minden Handball Bundesliga GmbH Co. KG (Handball Bundesligaspielbetrieb) Abkürzung(en) GWD …   Deutsch Wikipedia

  • Erosion prediction — Soil erosion prediction models play an important role both in meeting practical needs of soil conservation goals and in advancing the scientific understanding of soil erosion processes. They are used to help land managers choose practices to… …   Wikipedia

  • Schandelah — Gemeinde Cremlingen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • W48 — Tischfernsprecher W48 der Deutschen Bundespost W48 elfenbeinfarben Der Tischfernsprecher W48 (Wählfernsprecher 1948) war nach dem von der Firma SABA nur kurz produzierten W46 das zw …   Deutsch Wikipedia

  • W 48 — Tischfernsprecher W48 der Deutschen Bundespost W48 elfenbeinfarben Der Tischfernsprecher W48 (Wählfernsprecher 1948) war nach dem von der Firma SABA nur kurz produzierten W46 das zw …   Deutsch Wikipedia

  • Tischfernsprecher W48 — der Deutschen Bundespost W48 elfenbeinfarben Der Tischfern …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”