45m² Nationaler Kreuzer

Der 45er Nationale Kreuzer ist ein Segelbootstyp mit 45 m² Segelfläche. Er wurde 1911 als Binnenkreuzer konzipiert, 1912 wurden die ersten Yachten gebaut. Die Klassenvorschriften sehen folgende Maximalmaße vor: vermessene Segelfläche 45 m², Länge über alles 10,50 m, Tiefgang 1,20 m, Gewicht mindestens 2400 kg. Außerdem wurde bei der Erstellung der Bauvorschriften auf Wohnlichkeit geachtet.

Besonders auf den Berliner Seen und im süddeutschen Raum war diese neue Klasse weit verbreitet. Bis 1925 wurden mehr als 170 45er gebaut, die sich sowohl als schnelle Regattaschiffe als auch als wohnliche Tourenboote erwiesen. Dann blieb es lange Zeit still um diese Klasse, bis ab 1990 die Martin Werft und später auch die Glas Werft Neuauflagen dieses Klassikers anboten und insgesamt über 20 moderne 45er bauen und im süddeutschen Raum verkaufen konnten.

Die 45er sind am Bodensee eine heute noch aktive Regattaklasse, in der liebevoll und fachmännisch restaurierte „Oldtimer“ in Klassenregatten ohne Vergütung gegen Neubauten antreten und so manches Mal die (charakteristische) Nase vorne behalten. Die Klassenvereinigung kümmert sich um die Erhaltung dieser so zeitlosen Traditionsklasse.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”