Aufführungspraxis

Aufführungspraxis bezeichnet in der Musik die Lehre von den konkreten Umständen der Aufführung von Musik, also das Wissen um Besetzungsstärken, Klangkörper-Aufstellungen, Wahl geeigneter Räume usw. Inbegriffen ist ebenfalls das Wissen um stilechte Spielweisen. Somit ist der Begriff nicht auf bestimmte Musikstile beschränkt.

Aufführungspraktische Fragen sind auch Gegenstand der Hochschulausbildung von Dirigenten, Komponisten usw.

Mit der Aufführung von Alter Musik beschäftigt sich die Historische Aufführungspraxis.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufführungspraxis — Auf|füh|rungs|pra|xis, die <o. Pl.> (Musik): die zur akustischen Darbietung eines Notentextes gehörigen Techniken, Regeln u. Ä.: von der A. mittelalterlicher Gesänge wissen wir nur sehr wenig. * * * Aufführungspraxis,   musikalische… …   Universal-Lexikon

  • Aufführungspraxis — Auf|füh|rungs|pra|xis (Musik) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Historische Aufführungspraxis — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühungen, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Historisch informierte Aufführungspraxis — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühung, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • musikalische Aufführungspraxis — musikalische Aufführungspraxis,   allgemein die Art und Weise, wie ein vom Komponisten festgelegter Notentext durch den Interpreten klanglich realisiert wird, im Besonderen die Erforschung und Rekonstruktion der Aufführungsformen älterer… …   Universal-Lexikon

  • Historisches Musikinstrument — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühung, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Originalklangbewegung — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühung, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Döbereiner — 1906 mit einer Viola da Gamba von Joachim Tielke, Hamburg 1683 (H 21) Christian Döbereiner (* 2. April 1874 in Wunsiedel; † 14. Januar 1961 in München) war ein deutscher Violoncellist, Gambist, Dirigent und Musikschriftsteller. Er zählt zu …   Deutsch Wikipedia

  • Interpretation (Musik) — Interpretation bezeichnet in seiner musikpraktischen Bedeutung zunächst die Ausführung einer Komposition durch einen oder mehrere Musiker in öffentlicher Aufführung oder als Tonaufzeichnung. Daneben gibt es die musikwissenschaftliche Bedeutung… …   Deutsch Wikipedia

  • Vera Schwarz (Cembalistin) — Vera Schwarz (* 31. Januar 1929 in Hamburg; † 29. Juni 1980 in Wien) war eine deutsche Cembalistin, Hochschullehrerin und Musikforscherin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”