Aufrollen

Mit Aufrollen meint man in der Elementartaktik einen Angriff, der sich gegen eine Flanke des Gegners richtet und von dort aus fortschreitend eine Abteilung nach der anderen zu schlagen versucht.

Auf diese Weise wird eine geschlagene Abteilung auf die nächste gedrängt, die damit in die Niederlage einbezogen wird. Diese militärische Taktik ist umso erfolgversprechender, je weniger der angegriffene Bereich in die Tiefe aufgestellt ist, so dass die bedrängten Abteilungen ausweichen können.

Andere Bedeutungen

In oben genannten Sinne wird der Begriff auch umgangssprachlich im Fußball gebraucht.

Im übertragenen Sinne ist mit dem Begriff gemeint: etwas (Vergangenes neu) aufdecken, die Hintergründe eines Falles klären.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufrollen — V. (Mittelstufe) etw. zu einer Rolle wickeln Synonyme: einrollen, zusammenrollen Beispiel: Roll bitte den Teppich auf und geh ihn ausklopfen. aufrollen V. (Aufbaustufe) einen Gegenstand auseinander rollen Synonyme: ausrollen, entrollen (geh.)… …   Extremes Deutsch

  • Aufrollen — Aufrollen, verb. reg. act. 1) Auf oder um etwas rollen. Ein Stück Zeug, einen Bogen Papier, die Haare aufrollen. 2) Aus einander rollen. Ein Stück Zeug aufrollen. So auch die Aufrollung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Aufrollen — Aufrollen, einen Flügel der feindlichen Ausstellung durch überraschenden Angriff so in Unordnung bringen, daß alle übrigen Truppen in die Auflösung mit fortgerissen werden. Im 18. Jahrh., zur Zeit der Lineartaktik (s. d.), vermochte die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aufrollen — Aufrollen, in der Kriegskunst der Angriff auf einen Flügel von der Seite her, der mit solcher Schnelligkeit ausgeführt wird, daß der Feind keine Stellung zur wirksamen Vertheidigung einnehmen kann, sondern in Unordnung auf sein Mitteltreffen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • aufrollen — auf·rol·len (hat) [Vt] 1 etwas aufrollen etwas so wickeln, dass eine Rolle daraus entsteht ↔ entrollen <einen Teppich, ein Plakat aufrollen> 2 etwas (auf etwas (Akk)) aufrollen etwas auf eine Spule oder Rolle wickeln: Er rollte die Schnur… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufrollen — zusammenrollen; aufspulen; aufwickeln * * * auf|rol|len [ au̮frɔlən], rollte auf, aufgerollt <tr.; hat: 1. zu einer Rolle wickeln: er rollte das Kabel, die Leine, den Teppich auf. Syn.: ↑ aufwickeln. 2. (etwas Aufgerolltes) auseinanderrollen:… …   Universal-Lexikon

  • aufrollen — 1. a) aufspulen, aufwickeln, aufwinden, einrollen, wickeln, zusammenrollen; (Seemannsspr.): aufschießen. b) aufdrehen, eindrehen, einrollen, wickeln. c) aufkrempeln, aufstreifen, hochkrempeln, hochrollen, hochstreifen, hochstülpen, krempeln,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufrollen — aufrollentr 1.indiegegnerischeMannschafteinbrechenunddasTorbedrängen.StammtausderMilitärsprache:einenmilitärischenEinbrucherzielenundnachbeidenSeitenmöglichstweitausdehnen.Sportl1950ff. 2.Leuteaufrollen=eineGruppeauseinandertreiben.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • aufrollen — auf|rol|len …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aufrollen einer Schlachtordnung — Aufrollen einer Schlachtordnung, die feindliche Schlachtordnung nicht vor der Fronte, sondern vor der Flanke angreifen u., da sie dort nur wenig Widerstand leisten kann, nach u. nach zerstreuen, s. Schlacht …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”