Aufschlagseite

Als Aufschlagseite werden in mehrseitigen Druckerzeugnissen wie Zeitungen, Zeitschriften oder Büchern die jeweils rechten Seiten bezeichnet. Bei Schriften mit linksläufiger Schreibrichtung, die von rechts nach links gelesen werden, ist es umgekehrt.

Funktion

Bei üblicher Seitennummerierung sind dies die Seiten mit jeweils ungeraden Seitenzahlen. Untersuchungen zufolge wird die Aufschlagseite in Zeitungen oder Zeitschriften als erste und intensiver wahrgenommen als die gegenüberliegende linke Seite. Für die Redaktionen ist dies ebenso von Bedeutung wie für die Werbekunden.[1] Anzeigen auf Aufschlagseiten erfahren deswegen meist einen finanziellen Aufschlag.

Einzelnachweise

  1. http://www.learn-line.nrw.de/angebote/zeus/schreibwerkstatt/layout.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Windlade — Querschnitt einer gewöhnlichen Schleiflade mit Windkasten (unten), Tonkanzelle (Mitte) und Registerschleifen (oben) Die Windlade ist der Teil einer Orgel, auf der fast alle Pfeifen aufgestellt sind und durch sie mit Wind versorgt werden. An der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”