470er Jolle
Klassenzeichen
470 black.svg
Bootsmaße
Länge üA: 4,70 m
Länge WL: 4,44 m
Breite üA: 1,68 m
Tiefgang: 0,15 / 1,05 m
Masthöhe: 6,78 m
Gewicht (segelfertig): 120 kg
Segelfläche
Segelfläche am Wind: 12,7 m²
Großsegel: 9,12 m²
Fock: 3,58 m²
Spinnaker: 13 m²
Sonstiges
Takelungsart: Slup
Yardstickzahl: 103
Klasse: olympisch
470er Seitenriss
470er

Der 470er ist eine olympische Zweimann-Rennjolle mit Trapez und Spinnaker.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name dieser Bootsklasse leitet sich von der Bootslänge ab. Er wurde 1963 in Frankreich von Andre Cornu entworfen, wurde 1969 internationale Klasse und hat olympischen Status seit den Olympischen Spielen 1976 in Montreal. Dort gewannen die Deutschen Frank Hübner als Steuermann und sein Vorschoter Harro Bode überraschend die Goldmedaille vor Spanien, Australien und den favorisierten Franzosen. Seit den Olympischen Spielen 1988 wird der 470er ebenfalls von Frauenteams olympisch gesegelt.

Rumpf

Der Rumpf besteht aus GFK in Mehrkammerausführung mit wasserdichten Seitentanks und wasserdichtem Vorschiff. In den Seitentanks befinden sich zusätzlich Festauftriebskörper, die die Unsinkbarkeit der Jolle, selbst bei vollgelaufenen Seitentanks, garantieren. Die Rumpfkonstruktion ist ein Rundspant mit Gleiteigenschaften, so dass auch hohe Geschwindigkeiten erreicht werden können.

Rigg, Takelage, Segel

Der Mast besteht aus Aluminium. Er wird durch Stahlwanten und Vorstag sowie einen Mastcontroller stabilisiert. Eine Trapezvorrichtung für den Vorschoter ist ebenfalls am Mast angebracht. Die Jolle hat neben einem Großsegel und einer Fock zusätzlich einen Spinnaker. Zahlreiche Trimmeinrichtungen an Mast und Segeln gewährleisten optimale Trimmmöglichkeiten, um das hohe Geschwindigkeitspotenzial des Rumpfes voll ausschöpfen zu können.

Segeln

Gut segelbar von 1 bis 6 Bft, darüber noch segelbar von geübten Mannschaften.

Regatta und Wettfahrten

In der 470er Klasse werden Regatten für alle Leistungsklassen angeboten, von verbandoffenen Wettfahrten über nationale Meisterschaften, kontinentale Meisterschaften bis hin zu Weltmeisterschaften und olympischen Regatten. Durch die Ausgewogenheit der Konstruktion kann die Jolle von Regattaanfängern bereits beherrscht werden. Für Regattasegler liegt das optimale Mannschaftsgewicht zwischen 110 und 145 kg. Auf Grund des moderaten Mannschaftsgewichts ist diese Jollenklasse auch bei Jugend- und Frauenmannschaften weit verbreitet. Ebenfalls sind in der 470er Klasse altersgerechte Veranstaltungen gut eingeführt, wie zum Beispiel Juniorenmeisterschaften (U19, U22) oder auch Mastersveranstaltungen für ältere Mannschaften (Ü30, Ü35, Ü50). Ranglisten für die Regattasegler werden sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene erstellt und veröffentlicht.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: 470er – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 470er (Jolle) — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 4,70 m Länge WL …   Deutsch Wikipedia

  • Jolle — Die Jolle ist ein formstabiles Schwertboot, dessen Konstruktionsschwerpunkt meist über der Wasserlinie liegt. Im Gegensatz zum gewichtsstabilen Kielboot gewinnt eine Jolle ihr aufrichtendes Moment durch den Wasserdruck, der auf die flache Form… …   Deutsch Wikipedia

  • Teeny-Jolle — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 3,15 m Länge WL …   Deutsch Wikipedia

  • 420er (Jolle) — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 4,20 m Breite üA …   Deutsch Wikipedia

  • Korsar (Jolle) — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 5,0 m Breite üA …   Deutsch Wikipedia

  • Strale Jolle — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 4,90 m …   Deutsch Wikipedia

  • M-Jolle — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 6,00 7,50 m …   Deutsch Wikipedia

  • 420er Jolle — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 4,20 m …   Deutsch Wikipedia

  • Matthijsse — Margriet Matthijsse (* 29. April 1977 in Rotterdam) ist eine ehemalige niederländische Seglerin, zweifache Weltmeisterin und zweifache olympische Silbermedaillengewinnerin. 1999 wählte die International Sailing Federation (ISAF) die Sportlerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Bekatorou — In einer 470er Jolle wurde Bekatorou Olympiasiegerin und vierfache Weltmeisterin Sofia Bekatorou, seit ihrer Heirat eigentlich Sofia Bekatorou Kosmatopoulou (griechisch Σοφία Μπεκατώρου Κοσματοπούλου, * 26. Dezember 1977 in Athen), ist eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”