Aufstand der Schnitter
Aufteilung Kataloniens im Pyrenäenfrieden
Schlacht von Montjuïc

Der Aufstand der Schnitter (auf katalanisch Guerra dels Segadors) erfasste einen Großteil Kataloniens in den Jahren zwischen 1640 und 1659. Seine Auswirkungen schlugen sich im Pyrenäenfrieden nieder, der das Roussillon und die nördliche Hälfte Cerdanyas Frankreich zuschlug und damit Katalonien teilte.

Ausgelöst wurden die Unruhen durch die Stationierung kastilischer Truppen während der französisch-spanischen Auseinandersetzungen im Dreißigjährigen Krieg. Die katalanische Bevölkerung litt unter den Einquartierungen. Die Stimmung wendete sich immer mehr gegen die kastilische Oberherrschaft in Katalonien. Der Tod eines Schnitters führte am Fronleichnamstag 1640, der später der Blut-Fronleichnam genannt wurde, zu einem Aufstand in Barcelona, bei dem der katalanische Vizekönig, der Graf von Santa Colomna, ums Leben kam. Dieser Vorfall markierte den Beginn des Konfliktes.

Pau Claris, der Präsident der Generalversammlung Kataloniens, verstand es, die sozialen Unruhen auf ein politisches Ziel zu lenken und rief eine Katalanische Republik aus. Die Katalanen errangen in der Schlacht von Montjuïc (26. Januar 1641) einen wichtigen Sieg. Wenig später starb jedoch Pau Claris und die Generalversammlung wählte Ludwig XIII von Frankreich zum Grafen von Barcelona und damit zum Herrscher von Katalonien.

Der Konflikt bestand über das Ende des dreißigjährigen Krieges hinaus, mit Auseinandersetzungen der beiden Herrscher und Regierungen, einer unter der Kontrolle Spaniens in Barcelona und einer unter französischer Kontrolle in Perpignan. 1652 nahm die französische Regierung ihren Anspruch auf (ganz) Katalonien zurück, behielten aber das Roussillion. Damit wurde der Weg frei für den Pyrenäenfrieden, in dem Katalonien zwischen Frankreich und Spanien aufgeteilt wurde.

Die aktuelle katalanische Nationalhymne Els Segadors ist eine historische Romance, die in den geschilderten Vorkommnissen wurzelt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Kanon — (oder präziser: Marcel Reich Ranickis Kanon) ist eine Anthologie herausragender Werke der deutschsprachigen Literatur. Der Literaturkritiker Marcel Reich Ranicki kündigte sie am 18. Juni 2001 im Nachrichtenmagazin Der Spiegel an,[1] unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Staat bin ich — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Els Segadors — Die Schnitter (Bergmäher bei aufsteigendem Gewitter; Albin Egger Lienz um 1922) Els Segadors (deutsch: Die Schnitter) ist ein sehr altes katalanisches Volkslied, war lange Zeit eine inoffizielle und ist seit 1931 auf Beschluss der Generalitat… …   Deutsch Wikipedia

  • Französisch-Spanischer Krieg (1635–1659) — Les Avins – Löwen – Tornavento – Guetaria – Diedenhofen – Turin – Aire sur la Lys – Honnecourt – Barcelona – Cartagena – Rocroi – Orbitello – Bordeaux – Lens – Arras – Valenciennes – Dünenschlacht Der Französisch Spanische Krieg (1635–1659) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Guerra dels Segadors — Aufteilung Kataloniens im Pyrenäenfrieden Schlacht von Mont …   Deutsch Wikipedia

  • Nordkatalonien — Lage von Nordkatalonien zu Katalonien Als Nordkatalonien (katal. Catalunya [del] Nord, frz. Catalogne du Nord) wird der nördliche Teil des historischen Katalonien bezeichnet. Er liegt heute auf französischem Territorium und ist nahezu deckungs …   Deutsch Wikipedia

  • Gaspar de Guzmán — Gaspar de Guzmán, Conde Duque de Olivares; Portrait von Diego Velázquez (1638) Gaspar de Guzmán, Graf von Olivares, Herzog von San Lucar, (* 6. Januar 1587 in Rom; † 22. Juli 1645 in Toro). Olivares war einer der führenden Minister Spaniens in… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaspar de Guzmán, Conde de Olivares — Gaspar de Guzmán, Conde Duque de Olivares; Portrait von Diego Velázquez (1638) Gaspar de Guzmán, Graf von Olivares, Herzog von San Lucar, (* 6. Januar 1587 in Rom; † 22. Juli 1645 in Toro) war einer der führenden Minister Spaniens in der R …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Olivares — Gaspar de Guzmán, Conde Duque de Olivares; Portrait von Diego Velázquez (1638) Gaspar de Guzmán, Graf von Olivares, Herzog von San Lucar, (* 6. Januar 1587 in Rom; † 22. Juli 1645 in Toro). Olivares war einer der führenden Minister Spaniens in… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Olivares — Gaspar de Guzmán, Conde Duque de Olivares; Portrait von Diego Velázquez (1638) Gaspar de Guzmán, Graf von Olivares, Herzog von San Lucar, (* 6. Januar 1587 in Rom; † 22. Juli 1645 in Toro). Olivares war einer der führenden Minister Spaniens in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”