Aufstieg des Bösen
Filmdaten
Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen
auf DVD:
Hitler – Der Aufstieg des Bösen
Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil
Produktionsland: Kanada, USA
Erscheinungsjahr: 2003
Länge: 180 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Christian Duguay
Drehbuch: John Pielmeier
G. Ross Parker
Produktion: John Ryan
Musik: Normand Corbeil
Kamera: Pierre Gill
Schnitt: Henk Van Eeghen
Sylvain Lebel
Besetzung

Hitler – Der Aufstieg des Bösen (Hitler – The Rise of Evil) ist ein biografisches Filmdrama von Christian Duguay aus dem Jahr 2003.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film erzählt das Leben von Adolf Hitler, darunter Hitlers Jugend in Braunau am Inn und Wien, seine Erfahrungen als Frontsoldat im Ersten Weltkrieg, und seine politische Karriere bis hin zum Diktator bzw. Reichskanzler und Führer der NSDAP.

Der Film endet mit Hitlers Machtergreifung, genauer mit dem Tode des Reichspräsidenten Hindenburg im August 1934. Insofern bedarf es einiger historischer Vorkenntnisse, um den Verlauf bis zu seiner Machtergreifung zu verstehen, nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Abweichungen von den historischen Begebenheiten.

Die letzte Einstellung des Films zeigt das Zitat "Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!" von Edmund Burke, einem Rechtsphilosophen des 18. Jahrhunderts.

Hintergründe

  • Der Film wurde an Schauplätzen in Prag und Wien gedreht. Darsteller waren unter anderem Friedrich von Thun, Peter O’Toole und Liev Schreiber. Robert Carlyle spielte die Titelrolle. Ewan McGregor lehnte sie zuvor ab.
  • Im Fernsehen wurde der Film in zwei Teilen gezeigt.
  • Ursprünglich sollte der Film Hitler: Die frühen Jahre (Hitler: The Early Years) heißen. Doch aufgrund von Kritik im Vorfeld und der Befürchtung, Hitler könne in dem Film zu sympathisch wirken, wurden sowohl der Filmtitel geändert als auch Teile des Drehbuches umgeschrieben. [1]

Kritiken

  • Das Lexikon des internationalen Films bezeichnete den Film als „nicht frei von Spekulationen im privaten Bereich“ Hitlers und als „solide ausgestattet und überzeugend gespielt“, es werde versucht „jede Idealisierung zu vermeiden“.[2]
  • Cinema lobte den Hauptdarsteller, kritisierte das schnelle Erzähl-Tempo und schrieb, dass sich das Drama „strikt an Fakten“ halte.[3]

Auszeichnungen

Der Film erhielt zahlreiche Filmpreise, vor allem aber wurde er 2003 mit sieben Emmy-Nominierungen bedacht, von denen er zwei Preise bekam.

Synchronsprecher

Rolle Synchronsprecher
Adolf Hitler Jacques Breuer
Klara Hitler Angelika Bender-Willschrei
Fritz Gerlich Philipp Moog
Ernst Hanfstaengl Marco Kröger
Ernst Röhm Leon Rainer
Erich Ludendorff Friedrich von Thun
Joseph Goebbels Frank Röth
Paul von Hindenburg Jürgen Thormann
Helene Hanfstaengl Madeleine Stolze
Gustav von Kahr Walter von Hauff
Hermann Göring Claus Brockmeyer
Rudolf Heß Manfred Trilling
Friedrich Hollaender Claus-Peter Damitz
Anton Drexler Dieter Memel
Alois Hitler Michael Rüth
Gregor Strasser Wolfgang Müller
Georg Neithardt Michael Gahr
Eva Braun Sonja Reichelt

Weblinks

Belege

  1. http://movies2.nytimes.com/movie/287194/Hitler-The-Rise-of-Evil/overview
  2. Lexikon des internationalen Films
  3. Cinema

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Aufstieg des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen auf DVD: Hitler – Der Aufstieg des Bösen Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil Produktionsland: Kanada, USA Erscheinungsjahr: 2003 Länge: 180 Minuten Original …   Deutsch Wikipedia

  • Hitler - Aufstieg des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen auf DVD: Hitler – Der Aufstieg des Bösen Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil Produktionsland: Kanada, USA Erscheinungsjahr: 2003 Länge: 180 Minuten Original …   Deutsch Wikipedia

  • Hitler - Der Aufstieg des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen auf DVD: Hitler – Der Aufstieg des Bösen Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil Produktionsland: Kanada, USA Erscheinungsjahr: 2003 Länge: 180 Minuten Original …   Deutsch Wikipedia

  • Hitler – Aufstieg des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen auf DVD: Hitler – Der Aufstieg des Bösen Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil Produktionsland: Kanada, USA Erscheinungsjahr: 2003 Länge: 180 Minuten Original …   Deutsch Wikipedia

  • Hitler – Der Aufstieg des Bösen — Filmdaten Deutscher Titel: Hitler – Aufstieg des Bösen auf DVD: Hitler – Der Aufstieg des Bösen Originaltitel: Hitler – The Rise of Evil Produktionsland: Kanada, USA Erscheinungsjahr: 2003 Länge: 180 Minuten Original …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar — ist ein unvollendetes Werk des deutschen Schriftstellers Bertolt Brecht, das ursprünglich aus sechs Büchern bestehen sollte. Brecht arbeitete daran von 1938 bis 1939 im dänischen Exil. 1949 erschien zuerst das zweite Buch der Reihe „Unser Herr… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geschäfte des Herrn Julius Cäsar — Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar ist ein unvollendetes Werk des deutschen Schriftstellers Bertolt Brecht, das ursprünglich aus sechs Büchern bestehen sollte. Brecht arbeitete daran von 1938 bis 1939 im dänischen Exil. 1949 erschien zuerst… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Nacht Des Raben — Gothic II Entwickler: Piranha Bytes Verleger …   Deutsch Wikipedia

  • Nacht des raben — Gothic II Entwickler: Piranha Bytes Verleger …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstwerke in der „Ästhetik des Widerstands“ — Eugène Delacroix: Die Dante Barke. Eines von über 100 erwähnten Kunstwerken und zugleich Sinnbild für den Einfluss von Dantes Divina Commedia Die Vielzahl der Kunstwerke in der „Ästhetik des Widerstands“, die Peter Weiss in seinen Roman Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”