Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz
Basisdaten
Titel: Gesetz zur Förderung der
beruflichen Aufstiegsfortbildung
Kurztitel: Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz
Abkürzung: AFBG
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Arbeitsrecht
Fundstellennachweis: 2212-4
Ursprüngliche Fassung vom: 23. April 1996 (BGBl. I S. 623)
Inkrafttreten am: 1. Januar 1996
Neubekanntmachung vom: 18. Juni 2009
(BGBl. I S. 1322, ber. S. 1794)
Letzte Änderung durch: Art. 2 G vom 24. Oktober 2010
(BGBl. I S. 1422, 1425 ff.)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
28. Oktober 2010
(Art. 8 Abs. 1 G vom
24. Oktober 2010)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz unterstützt mit finanziellen Mitteln die berufliche Aufstiegsfortbildung von Handwerkern und anderen Fachkräften und soll Existenzgründungen erleichtern.

Das Gesetz ist ein umfassendes Förderinstrument für die berufliche Fortbildung in allen Berufsbereichen. Als Voraussetzung wird der Abschluss einer Erstausbildung oder ein vergleichbarer Berufsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung verlangt.

Mit der Gesetzesänderung[1] des AFBG in 2009 wurde die Zahl der Anspruchsberechtigten um Altenpflegekräfte und Erzieher erweitert. Zudem steigen die Leistungen für eine Aufstiegsfortbildung. Zugrundeliegende Freibeträge und Bedarfssätze des BAföG wurden bereits 2008 um zehn Prozent erhöht. Dabei variiert die Höhe der Förderung und ist abhängig von der jeweiligen Lebenssituation (Familienstand, Kinderzahl, eigenes Einkommen und Einkommen des Ehegatten). Ebenso ist die Förderung von verschiedenen Faktoren abhängig u.a. dem Verhältnis zwischen Darlehen und Zuschuss sowie die Förderung der Lehrgangsgebühren. Ein Alleinstehender ohne Kinder erhält beispielsweise 675 Euro pro Monat, davon 229 Euro als Zuschuss. Personen, die bereits eine Aufstiegsförderung selbst finanziert haben oder anderweitig unterstützt wurden, sind nunmehr auch anspruchsberechtigt. Eine erneute Unterstützung für die Fortbildung war bisher nicht möglich.

Fortbildungswillige mit Kindern werden nach dem Gesetz besonders unterstützt: Pro Kind steigt der Erhöhungsbeitrag von derzeit 179 auf 210 Euro pro Monat. Anders als bisher wird die Hälfte dieses Betrages als Zuschuss bezahlt und nicht als Darlehen gewährt. Für Alleinerziehende ist ein Kinderbetreuungszuschlag von 113 Euro pro Monat und Kind vorgesehen. Zusätzlich dazu sollen der Unterhaltsbeitrag und der Kinderbetreuungszuschlag auch während der neu eingeführten Phase der Prüfungsvorbereitung für bis zu drei weitere Monate als Darlehen gewährt werden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Änderungen des AufstiegsfortbildungsförderungsgesetzesVorlage:§§/Wartung/alt-URL-buzer
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AFBG — Basisdaten Titel: Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung Kurztitel: Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz Abkürzung: AFBG Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschlan …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildungsförderungsgesetz — Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • BAföG — Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bafög — Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bafögantrag — Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Betriebliche Weiterbildung — Berufliche Weiterbildung ist jeder Bildungsvorgang, der eine vorhandene berufliche Vorbildung vertieft oder erweitert, sie ist organisiertes Lernen, das nach einer früheren Bildungsphase und einer zwischenzeitlichen Berufstätigkeit fortgesetzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Eingetragene Lebenspartnerschaft — Dieser Artikel erläutert den Status des deutschen familienrechtlichen Instituts der Lebenspartnerschaft. Zum Überblick über gleichgeschlechtliche Partnerschaften in anderen Ländern bzw. im Allgemeinen, siehe: Eingetragene Partnerschaft Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Fortbildungsmaßnahme — Berufliche Weiterbildung ist jeder Bildungsvorgang, der eine vorhandene berufliche Vorbildung vertieft oder erweitert, sie ist organisiertes Lernen, das nach einer früheren Bildungsphase und einer zwischenzeitlichen Berufstätigkeit fortgesetzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft — Dieser Artikel erläutert den Status des deutschen familienrechtlichen Instituts der Lebenspartnerschaft. Zum Überblick über gleichgeschlechtliche Partnerschaften in anderen Ländern bzw. im Allgemeinen, siehe: Eingetragene Partnerschaft Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft — Dieser Artikel erläutert den Status des deutschen familienrechtlichen Instituts der Lebenspartnerschaft. Zum Überblick über gleichgeschlechtliche Partnerschaften in anderen Ländern bzw. im Allgemeinen, siehe: Eingetragene Partnerschaft Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”