Auftauboden

Auftauboden wird die im Polarsommer aufgetaute und teilweise stark wasserdurchtränkte Schicht des Permafrostbodens genannt.

Der Auftauboden taut in unterschiedlicher Mächtigkeit auf, abhängig vom Boden- und Gesteinsmaterial und von der Zusammensetzung der Vegetationsdecke.

Häufig ist der Auftauboden so stark mit Feuchtigkeit getränkt, dass es zur Solifluktion oder zur Kryoturbation kommt.

Die Mächtigkeit des Auftaubodens beträgt zum Pol hin nur wenige Zentimeter, erreicht in Sibirien mehrere Meter Dicke, bis hin zu einer Mächtigkeit von 20 bis 40 Metern.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auftauboden — Auftauboden,   die durch Auftauen im Sommer stark wasserdurchtränkte, über dem Dauerfrostboden liegende oberflächennahe Bodenschicht …   Universal-Lexikon

  • Dauerfrostboden — Permafrostboden – auch Dauerfrostboden – ist ab einer gewissen Tiefe das ganze Jahr hindurch gefroren. Definitionsgemäß ist Permafrostboden „Boden, Sediment oder Gestein, welches in unterschiedlicher Mächtigkeit und Tiefe unter der Erdoberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Permafrost — Permafrostboden – auch Dauerfrostboden – ist ab einer gewissen Tiefe das ganze Jahr hindurch gefroren. Definitionsgemäß ist Permafrostboden „Boden, Sediment oder Gestein, welches in unterschiedlicher Mächtigkeit und Tiefe unter der Erdoberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Solifluktionsdecke — Permafrostboden – auch Dauerfrostboden – ist ab einer gewissen Tiefe das ganze Jahr hindurch gefroren. Definitionsgemäß ist Permafrostboden „Boden, Sediment oder Gestein, welches in unterschiedlicher Mächtigkeit und Tiefe unter der Erdoberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Permafrostboden — – auch Dauerfrostboden – ist ab einer gewissen Tiefe das ganze Jahr hindurch gefroren. Definitionsgemäß ist Permafrostboden „Boden, Sediment oder Gestein, welches in unterschiedlicher Mächtigkeit und Tiefe unter der Erdoberfläche mindestens 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Dauerfrostboden — Permafrostboden * * * Dau|er|frost|bo|den 〈m. 4u〉 Schicht ständig gefrorenen Bodens, z. B. im extremen Nordeuropa, in Sibirien, Nordkanada; Sy Permafrostboden * * * Dauerfrostboden,   ewige Gefrornis, Pergelisol, Pẹrmafrost, Boden mit ständig,… …   Universal-Lexikon

  • Ausgangsgestein (Boden) — Das Ausgangsgestein der Bodenbildung ist Material geologischer Herkunft, aus dem sich ein Boden entwickelt. Dies können sowohl Festgesteine (Granit, Sandstein oder Tonstein) als auch quartäre Ablagerungen (Kies, Sand oder Torf) sein. Oft ist das… …   Deutsch Wikipedia

  • Frostmusterboden — Bei Steinnetzen (auch Steinpolygone oder Steinringe genannt) handelt es sich um Frostmusterstrukturen, welche auf oberflächennahe Sortierungsprozesse zurückzuführen sind. Steinnetze bilden sich über Permafrost in den periglazialen Räumen der Erde …   Deutsch Wikipedia

  • Kryoturbation — (kryos (griech.) = Frost, turbare (lat.) = umherwirbeln) ist die Durchmischung des oberflächennahen Untergrundes durch Gefrieren und Wiederauftauen. Die Kryoturbation ist ein Phänomen der Periglazialgebiete, das heißt, der Prozess ist wesentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Periglazial — (zusammengesetzt aus gr. peri, „um, herum“ und lat. glacies, „Eis“) bezeichnet in der Physischen Geographie unvergletscherte Gebiete, die durch die Wirkungen des Frosts geprägt werden. Außerdem werden mit ‚Periglazial‘ die dort auftretenden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”