Auftritt (Theater)

Ein Auftritt im weiteren Sinn bezeichnet das Erscheinen eines Darstellers in einem bestimmten Rahmen, z. B. einer Bühne, eines Festivals oder eines Dramas.

Im engeren Sinn dienen Auftritte von Theaterfiguren zur Gliederung von Theatertexten. Ein „Auftritt“ ist dann die kleinste strukturelle Einheit des Dramas. Ein neuer Auftritt beginnt immer dann, wenn eine Figur die Bühne verlässt oder betritt. Zumeist ist der Auftritt gleichbedeutend mit Szene, vor allem wenn es sich um Übersetzungen aus dem Französischen oder Italienischen handelt. Die Einteilung dieser Stücke in acte/atto und scène/scena wird im Deutschen häufig mit den Begriffen Aufzug und Auftritt wiedergegeben.

Es gibt aber auch Fälle, vermittelt über das englische Theater, wo der Begriff Szene im Sinne von Bild verwendet wird, also für einen Schauplatz beziehungsweise ein Bühnenbild, und der Begriff Auftritt die Funktion der kleineren Einheit übernimmt: In den Textbüchern von Shakespeare wird der Auftritt gewöhnlich nicht eigens aufgeführt – was mit den Bühnengegebenheiten des Globe-Theaters zusammenhängt, wo nicht Auftritte und Abgänge wie auf einer Guckkastenbühne bestimmt werden mussten, sondern vielmehr die Orte des Spiels im großen, stets offenen Theatergebäude. In Dramen von Gotthold Ephraim Lessing oder Friedrich Schiller erscheint die „Szene“ ebenfalls in der Bedeutung des Schauplatzes, und zusätzlich gibt es eine Einteilung in Auftritte.

Beispiel für die Gliederung eines Dramas

  • Drama: Hamlet.
  • Drama, Akt: Hamlet, 3. Akt.
  • Drama, Akt, Szene: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene: Ein Zimmer im Schlosse.
  • Drama, Akt, Szene, Auftritt: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, 1. Auftritt: Der König, Rosenkranz und Güldenstern.
  • Drama, Akt, Szene, Auftritt: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, Ende des 1. Auftritts: Rosenkranz und Güldenstern ab.
  • Drama, Akt, Szene, Auftritt: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, Beginn des 2. Auftritts: Polonius kommt.
  • Drama, Akt, Szene, Auftritt: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, Ende des 2. Auftritts: Polonius ab.
  • Drama, Akt, Szene, Auftritt: Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, 3. Auftritt: Der König allein.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auftritt — steht für: das Erscheinen eines Darstellers auf einer Bühne, siehe Auftritt (Theater) einen Teil eines Akts (oder Aufzugs) in einem Drama, siehe Szene (Theater) den waagerechten, betretbaren Teil von Treppenstufen, siehe Treppenstufe#Auftritt den …   Deutsch Wikipedia

  • Auftritt — Aufzug; Darbietung; Darstellung; Szene; Akt; Show; Live Event; Gig; Live Gig (umgangssprachlich); Live Entertainment; Live Veranstaltung; …   Universal-Lexikon

  • Theater Koblenz — Theater von Koblenz mit dem Obelisken auf dem Deinhardplatz Das Theater Koblenz ist ein Dreispartentheater aus dem 18. Jahrhundert in Koblenz unweit des Kurfürstlichen Schlosses mit eigenen Ensembles für Schauspiel, Musiktheater und Ballett. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Olpketal — Das Theater Olpketal ist ein kleines Theater an der Olpketalstraße im südlichen Dortmunder Stadtteil Lücklemberg, in dem der Dortmunder Kabarettist Bruno Knust (auch bekannt unter dem Pseudonym Günna) in der Regel mehrmals pro Woche mit vier… …   Deutsch Wikipedia

  • Auftritt (Drama) — Ein Auftritt im weiteren Sinn bezeichnet das Erscheinen eines Darstellers in einem bestimmten Rahmen, z. B. einer Bühne, eines Festivals oder eines Dramas. Im engeren Sinn dienen Auftritte von Theaterfiguren zur Gliederung von Theatertexten. Ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Dortmund — Das alte Dortmunder Stadttheater …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Interaktiwo — Das Theater Interaktiwo ist ein Privattheater welches im Jahr 2002 aus ehemaligen Ensemble Mitgliedern des Waldau Theater Komödie Bremen gegründet wurde. Geschichte Der erste öffentliche Auftritt fand 2002 innerhalb der Stadtteilshow Der Gute… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater II — 1 60 das Bühnenhaus mit der Maschinerie (Ober und Untermaschinerie) 1 die Stellwarte 2 das Steuerpult (die Lichtstellanlage) mit Speichereinrichtung f zur Speicherung der Lichtstimmung 3 der Stellwartenzettel (die Kontente) 4 der Rollenboden 5… …   Universal-Lexikon

  • Elisabethanisches Theater — William Shakespeare, Dramatiker (1564–1616) Als Elisabethanisches Theater bezeichnet man gemeinhin das Theater der englischen Renaissance unter Königin Elisabeth I. (reg. 1558–1603) und ihrem Nachfolger Jakob I. (reg. 1603–1625). Eine allgemeine… …   Deutsch Wikipedia

  • Schicht-Theater — Das Schicht Theater ist eine ehemalige Song und Theatergruppe aus Dresden. Es entstand 1975 als Ausgründung aus der studentischen Songgruppe der TU Dresden mit dem Ziel als freie Gruppe innerhalb der Bewegung des politischen Liedes in der DDR… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”