Aufwachsverfahren

Das van-Arkel-de-Boer-Verfahren, auch Aufwachsverfahren genannt, ist eine von Anton Eduard van Arkel und Jan Hendrik de Boer im Jahre 1930 entwickelte Transportreaktion zum Reinigen von Metallen, wie z. B. Titan, Zirkonium, Hafnium, Vanadium, Thorium, Chrom und Protactinium.

Das zu reinigende Metall wird zusammen mit Iod am Boden eines Autoklaven erhitzt (bei Titan auf etwa 800 °C). Dabei bildet sich das bei dieser Temperatur gasförmige Metalliodid (Hinreaktion; hier zu TiI4). Dieses steigt durch Konvektion im Reaktionsgefäß auf und zersetzt sich an einem heißen Wolframdraht, dabei scheidet sich das reine Metall ab (Rückreaktion). Das freiwerdende Iod nimmt erneut Metall auf. Eventuell zuvor im Metall vorhandene Verunreinigungen verbleiben am Boden des Autoklaven.

Das Verfahren nutzt die unterschiedlichen Gleichgewichtslagen von Hin- und Rückreaktion aus:

\mathrm{Ti\; +2I_2\; \rightleftharpoons\; TiI_4} (Hinreaktion: 600°C; Rückreaktion: 1200°C)

Auch im Betrieb einer Halogenlampe wird das Verfahren ausgenutzt: Durch die hohe Betriebstemperatur sublimierte Wolframatome werden vom im Schutzgas gering konzentrierten Iod und Chlor als WCl4 bzw WI3 gebunden. Bei der deutlich höheren Temperatur am Glühfaden selbst verlagert sich das Gleichgewicht auf die Seite der Edukte, sodass sich das Wolfram elementar am Glühfaden abscheidet und so den Sublimationsverlust verringert.

siehe auch: Thermodynamik (Konvektion), Sublimation, Halogenlampe

Quelle

Erwin Riedel: Anorganische Chemie, 6. Auflage, 2004, Walter de Gruyter, Berlin, New York


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufwachsverfahren — Auf|wachs|ver|fah|ren; Syn.: Van Arkel de Boer Verfahren: Gewinnung hochreiner Metalle durch thermische Zersetzung flüchtiger Metalliodide am Glühdraht, an dem sich das Metall abscheidet. Das freigesetzte gasförmige Iod verbindet sich erneut mit… …   Universal-Lexikon

  • Van-Arkel-de-Boer-Verfahren — Apparatur aus Quarzglas für das Van Arkel de Boer Verfahren 1: zur Vakuumpumpe, 2: 6 mm Molybdänelektrode, 3: Molybdännetz, 4: Kammer für das Rohmetall, 5: 0,06 mm Wolframdraht Das van Arkel de Boer Verfahren, auch Aufwachsverfahren genannt, ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Van-Arkel-de-Boer-Verfahren — Van Ạr|kel de Boer Ver|fah|ren [ bu:r ; nach den niederl. Chemikern A. E. van Arkel (1893–1976) u. J. H. de Boer (1899–1971)]: svw. ↑ Aufwachsverfahren. * * * Van Ạrkel de Boer Verfahren   [v , buːr ], Aufwachsverfahren, 1924 von dem… …   Universal-Lexikon

  • Thorium — Tho|ri|um 〈n.; s; unz.; chem. 〉 chem. Element, weißglänzendes, radioaktives Metall, Ordnungszahl 90 [nach dem nord. Gott Thor] * * * Tho|ri|um [nach dem altgermanischen Gott Thor; ↑ ium (1)], das; s: Symbol: Th: radioaktives, natürlich… …   Universal-Lexikon

  • Transportreaktion — Trans|pọrt|re|ak|ti|on: eine chem. Reaktion, bei der ein Feststoff (z. B. Metall) auf der »heißen« Seite eines geeigneten Reaktionsapparates mit einem Gas (z. B. Chlor, Iod) unter Bildung einer flüchtigen Verb. reagiert, die auf der »kalten«… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”