Polina Wiktorowna Daschkowa

Polina Wiktorowna Daschkowa (russisch Поли́на Ви́кторовна Да́шкова; * 14. Juli 1960 in Moskau als Tatjana Polatschenko) ist eine russische Krimiautorin. Ihre Bücher erreichten bis heute eine Gesamtauflage von 25 Millionen Exemplaren.

Biographie

Sie studierte am Gorki-Literaturinstitut und arbeitete als Journalistin für eine Literaturzeitschrift sowie als Parlamentsberichterstatterin.

In den 70er Jahren begann sie mit dem Schreiben, zunächst von Gedichten. Bevor 1996 ihr erster Kriminalroman herauskam, übersetzte sie auch Bücher aus dem Englischen. Sie lebt mit ihrem Mann, einem Dokumentarfilmer, und ihren beiden Töchtern in Moskau. 2006 erhielt sie den Radio Bremen Krimipreis.

Werke (Auswahl)

  • 1996 Krow neroschdjonnych (russisch "Кровь нерожденных")
    • Lenas Flucht, dt. von Helmut Ettinger; Berlin: Aufbau 2004. ISBN 3-7466-2050-3
  • 1999 Mesto pod solnzem (russisch "Место под солнцем")
    • Club Kalanischkow, dt. von von Margret Fieseler; Berlin: Aufbau 2002. ISBN 978-389813-262-6
  • 1999 Solotoi pessok (russisch "Золотой песок")
    • Für Nikita, dt. von Ganna-Maria Braungardt; Berlin: Aufbau 2004. ISBN 3-351-03014-2
  • 2000 Efirnoje wremja (russisch "Эфирное время")
    • Russische Orchidee, dt. von von Margret Fieseler; Berlin: Aufbau 2003. ISBN 3-351-02984-5
  • 2000 Pitomnik (russisch "Питомник")
    • Das Haus der bösen Mädchen, dt. von Ganna-Maria Braungardt; Berlin: Aufbau 2008. ISBN 978-3-351-03241-8
  • 2000 Ljochkjie schagi besumija (russisch "Лёгкие шаги безумия")
    • Die leichten Schritte des Wahnsinns, dt. von Margret Fieseler; Berlin: Aufbau 2001. ISBN 978-389813-315-9
  • 2001 Nikto ne zaplačet (russisch "Никто не заплачет")
    • Keiner wird weinen, dt. von Ganna-Maria Braungardt; Berlin: Aufbau 2006. ISBN 3-351-03054-1
  • 2006 Igra wo mnenija (russisch "Игра во мнения")
    • Nummer 5 hat keine Chance, dt. von Margret Fieseler; Hamburg, Wien: Europa 2004. ISBN 3-203-85213-6
  • 2007 Cherubim (russisch "Херувим")
    • Der falsche Engel, dt. von Ganna-Maria Braungardt; Berlin: Aufbau 2007. ISBN 3-351-03214-5
  • ? Ispolnitelʹ (russisch "Исполнитель")
    • Du wirst mich nie verraten, dt. von Helmut Ettinger; Berlin: Aufbau 2005. ISBN 3-351-03061-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polina — ist ein weiblicher Vorname. Bedeutung und Herkunft Polina ist eine Kurzform von Apollinaria (siehe auch Apollon). Der Name stammt ursprünglich aus Russland. Bekannte Namenträgerinnen Polina Astachowa (1936−2005), ukrainische Turnerin Polina… …   Deutsch Wikipedia

  • Polina Daschkowa — (russisch Полина Дашкова; * 14. Juli 1960 in Moskau als Tatjana Wiktorowna Polatschenko) ist eine russische Krimiautorin. Ihre Bücher erreichten bis heute eine Gesamtauflage von 25 Millionen Exemplaren. Sie studierte am …   Deutsch Wikipedia

  • Полина — Polina ist ein weiblicher Vorname. Bedeutung und Herkunft Polina ist eine Kurzform von Apollinaria. Der Name stammt ursprünglich aus Russland. Bekannte Namenträgerinnen Polina Astachowa (1936−2005), ukrainische Turnerin Polina Denissowna… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dan–Das — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Aufbau Verlag — Logo des Verlags (seit ca. 1994) Der Aufbau Verlag wurde 1945 in Berlin gegründet und wuchs bald zum größten belletristischen Verlag der DDR heran. Er hatte sich zu Beginn auf kommunistische und antifaschistische Literatur sowie russische Bücher… …   Deutsch Wikipedia

  • 14. Juli — Der 14. Juli ist der 195. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 196. in Schaltjahren), somit bleiben noch 170 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juni · Juli · August 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1960 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”