Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch
Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch
Canthigaster solandri.jpg

Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch (Canthigaster solandri)

Systematik
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Kugelfische (Tetraodontidae)
Unterfamilie: Canthigasterinae
Gattung: Spitzkopfkugelfische (Canthigaster)
Art: Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch
Wissenschaftlicher Name
Canthigaster solandri
(Richardson, 1845)

Der Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch (Canthigaster solandri) lebt im tropischen Indopazifik von Ostafrika bis zu den Line-Inseln und Tuamotu, nördlich bis zu den Ryukyu-Inseln, südlich bis Neukaledonien und Tonga, bis nach Hawaii. Die Population an den Küsten der Philippinen, Indonesiens, Neuguineas, Queenslands und Belaus unterscheidet sich in der Farbe und wurde früher als eigene Art angesehen (Canthigaster papua). Im Roten Meer wird er durch Canthigaster margaritata ersetzt.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch wird 11,5 Zentimeter lang. Seine Grundfarbe ist braun. Zahlreiche kleine blaue, am Bauch weiße Punkte überziehen seinen Körper. Von den Augen gehen strahlenförmig einige kurze blaue Linien aus. An der Basis der Rückenflosse befindet sich ein Augenfleck.

Flossenformel: Dorsale 8-10, Anale 8-10

Lebensweise

Bewohnt geschützte Felsriffe, Lagunen und Außenriffe und hält sich vor allem über Geröllböden, zwischen Korallen und unter Überhängen in Tiefen von einem bis 36 Metern auf. Die Fische leben vor allem paarweise aber auch in kleinen Gruppen. Augenfleck-Spitzkopfkugelfische ernähren sich vor allem von fädigen Grün-, von fädigen und krustig wachsenden Rotalgen, Korallen, Stachelhäutern, Borstenwürmern, Krebs-, Weich- und Moostierchen. Der Augenfleck-Spitzkopfkugelfisch wird durch den Feilenfisch Paraluteres arqat nachgeahmt (Mimikry).

Literatur

  • Baensch, Patzner: Mergus Meerwasser-Atlas Band 6 Non-Perciformes (Nicht-Barschartige). Mergus-Verlag, Melle, ISBN 3-88244-116-X
  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. Jahr Top Special Verlag Hamburg, ISBN 3-86132-112-2
  • Dieter Eichler, Robert F. Myers: Korallenfische Indopazifik. Jahr-Verlag GmbH & Co., ISBN 3-86132-225-0

Weblinks

 Commons: Canthigaster solandri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Canthigaster solandri — Augenfleck Spitzkopfkugelfisch Augenfleck Spitzkopfkugelfisch (Canthigaster solandri) Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Spitzkopfkugelfische — Sattel Spitzkopfkugelfisch (Canthigaster valentini) Systematik Acanthomorpha …   Deutsch Wikipedia

  • Mimik-Feilenfisch — Mimik Feilenfische (Paraluteres prionurus) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

  • Paraluteres — Mimik Feilenfisch Mimik Feilenfische (Paraluteres prionurus) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

  • Paraluteres prionurus — Mimik Feilenfisch Mimik Feilenfische (Paraluteres prionurus) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzsattel-Feilenfisch — Mimik Feilenfisch Mimik Feilenfische (Paraluteres prionurus) Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) …   Deutsch Wikipedia

  • Achtstrahlige Blumentiere — Octocorallia Eine voll expandierte Weichkoralle der Gattung Dendronephthya an der Nordküste Osttimors Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Achtstrahlige Korallen — Octocorallia Eine voll expandierte Weichkoralle der Gattung Dendronephthya an der Nordküste Osttimors Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Alcyonaria — Octocorallia Eine voll expandierte Weichkoralle der Gattung Dendronephthya an der Nordküste Osttimors Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Octocorallae — Octocorallia Eine voll expandierte Weichkoralle der Gattung Dendronephthya an der Nordküste Osttimors Systematik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”