Polysaccharide

Polysaccharide
Die Cellulose ist ein wichtiges Strukturelement der Pflanzen und das am häufigsten vorkommende Polysaccharid.

Polysaccharide (auch als Mehrfachzucker, Vielfachzucker, Glycane/Glykane[1] oder Polyosen[2] bezeichnet) sind Kohlenhydrate, die aus einer großen Anzahl (mindestens 10) Monosacchariden (Einfachzuckern) über eine glycosidische Bindung verbunden sind.[3] Es handelt sich um Biopolymere bei denen unbekannte Anzahl Monosaccharideinheiten oder eine statistische Molekülgrößenverteilung vorliegt. Polysaccharide sind zum Beispiel Glycogen, Stärke (Amylose und Amylopektin), Pektine, Chitin, Callose und Cellulose. Polysaccharide spielen für Pflanzen, Tiere und natürlich auch Menschen eine wichtige Rolle als Schleimstoffe, Reservestoffe und Nährstoffe. Pflanzliche Zellwände bestehen zu über 50% aus Cellulose und Hemicellulose, letztere ist ein Gemisch aus Polysacchariden, das eine stützende Funktion in der Zellwand übernimmt.

Einige Polysaccharide haben die allgemeine Formel:

\mathrm{[C_x(H_2O)_y]_n \ }, meist mit x gleich 5 oder 6 und y = x−1

Die Polysaccharide werden nach Art der Einzelbausteine des Moleküls in Homoglykane (nur eine Art Einfachzucker) und Heteroglykane (zwei oder mehr verschiedene Kettenbausteine) eingeteilt.

Häufig sind Polysaccharide am Aufbau der äußeren Hülle bestimmter Mikroorganismen beteiligt (Beispiel: Streptococcus pneumoniae). Ihre Zusammensetzung, die innerhalb einer Organismengruppe unterschiedlich sein kann, bestimmt die Oberflächenstruktur und somit den jeweiligen Serotyp.

Polysaccharide können künstlich u. a. mit der Koenigs-Knorr-Methode hergestellt werden.

Einzelnachweise

  1. Eintrag: glycans. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.G02645 (Version: 2.1.5).
  2. The Free Online Dictionary: polyose
  3. Eintrag: polysaccharides. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.P04752 (Version: 2.1.5).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polysaccharide-K — Polysaccharide K, also known as PSK, is a proteoglycan found in the polypore fungus Trametes versicolor. The results obtained from a large number of published scientific studies and clinical trials show that PSK is a powerful immunomodulator… …   Wikipedia

  • polysaccharide — [ pɔlisakarid ] n. m. • 1884; de poly et saccharide ♦ Biochim. Glucide naturel, végétal ou animal, formé par la condensation de plusieurs sucres simples (oses). ⇒ polyoside. L amidon, la cellulose sont des polysaccharides. ● polysaccharide nom… …   Encyclopédie Universelle

  • polysaccharide — polysaccharide. См. гликан. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Polysaccharide — Polysaccharide, s. Kohlehydrate, S. 232 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Polysaccharide — Polysaccharide, spaltbare, nicht zuckerähnliche Kohlehydrate, wie die Dextrine, Stärke, Cellulose; s. Kohlehydrate …   Lexikon der gesamten Technik

  • Polysaccharide — Polysaccharide,   Glykane, hochpolymere Kohlenhydrate, in denen Monosaccharide oder ihre Derivate durch glykosidischen Bindungen miteinander verknüpft sind. Homopolysaccharide (Homoglykane) enthalten nur ein Monosaccharid als Baustein (z. B.… …   Universal-Lexikon

  • Polysaccharide — Polysaccharide, zu den Kohlenhydraten gehörende, durch α oder β glykosidische Verknüpfung von mehr als 10 gleichen (Homoglycane) oder verschiedenen (Heteroglycane) Monosaccharideinheiten entstehende, linear aufgebaute oder verzweigte… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • polysaccharide — [päl΄i sak′ə rīd΄] n. [ POLY + SACCHARIDE] any of a group of complex carbohydrates, as starch, that decompose by hydrolysis into a large number of monosaccharide units …   English World dictionary

  • Polysaccharide — Polysaccharides are relatively complex carbohydrates. They are polymers made up of many monosaccharides joined together by glycosidic bonds. They are therefore very large, often branched, macromolecules. They tend to be amorphous, insoluble in… …   Wikipedia

  • Polysaccharide — ██████████40  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.