Augrabiesfälle
Augrabies Falls National Park
IUCN-Kategorie II
Markierung
Karte des südlichen Afrika
Lage: Südafrika
Geographische Lage: 28° 35′ S, 20° 20′ O-28.59111111111120.338333333333Koordinaten: 28° 35′ 28″ S, 20° 20′ 18″ O
Fläche: 820 km²
Einrichtungsdatum: 1966
Verwaltungsbehörde: National Park Service

Der Nationalpark Augrabies Wasserfälle ist ein 120 Kilometer westlich von Upington gelegenes Naturreservat in Südafrika, das sich über 220 km² entlang des Flusses Oranje erstreckt. Zentrale Sehenswürdigkeit ist der Augrabies-Wasserfall, der auf bis zu 150 Meter Breite 56 m in die Tiefe stürzt sowie die 18 km lange und bis zu 200 m tiefe Felsenschlucht, die der Fluss hier gegraben hat.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Namen Augrabies wurde dem Wasserfall durch den Finnen Hendrik Jakob Wikar gegeben, als er dort 1778 den Oranje überschritt. Abgeleitet ist der Name vom San-Wort Aukoerebis, das bedeutet „Ort des tosenden Lärms“. Dieses bezieht sich auf den Oranje, welcher hier tosend sein Wasser über den Hauptwasserfall in die Tiefe stürzt.

1954 bat die Stadt Upington die Nationalparkverwaltung, den Wasserfall als Nationalpark zu proklamieren. Nachdem das Ministerium 1955 die prinzipielle Genehmigung erteilt hatte, erhob das Amt für Wasserangelegenheiten Einspruch dagegen, da durch den Nationalparkstatus die (kommerzielle) Nutzung des Oranje eingeschränkt werden würde. Nach mehrjährigen Verhandlungen wurde der Nationalpark schließlich am 5. August 1966 proklamiert.

Fauna

Die seltene Unterart des Kap-Spitzmaulnashorn wurde hier wieder angesiedelt. Ebenfalls zu beobachten sind Elenantilopen, Klippspringer, Klippschliefer und Steinböckchen.

Fotogalerie

Weblinks

 Commons: Augrabiesfälle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augrabiesfälle — Augrabiesfälle,   Wasserfälle (191 m in mehreren Kaskaden) im Unterlauf des Oranje im Norden der Provinz Nord Kap, Republik Südafrika. Die Flusslandschaft ist seit 1966 im Augrabies Falls National Park (820 km2) geschützt …   Universal-Lexikon

  • Gariep — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wasserfälle — Dieser Artikel wurde im Projekt Geographie zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten und beteilige dich an der Diskussion! Vorlage:Projekthinweis/Wartung/Geographie Folgendes muss noch verbessert werden: Muss aus dem Englischen in …   Deutsch Wikipedia

  • National Council of Provinces — Republiek van Suid Afrika (Afrikaans) Republic of South Africa (Englisch) Riphabliki yeSewula Afrika (isiNd.) IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXh.) IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZu.) Rephaboliki ya Afrika Borwa (Nord Sotho) Rephaboliki… …   Deutsch Wikipedia

  • Orange River — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE… …   Deutsch Wikipedia

  • Oranje-Fluss — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE… …   Deutsch Wikipedia

  • Regenbogennation — Republiek van Suid Afrika (Afrikaans) Republic of South Africa (Englisch) Riphabliki yeSewula Afrika (isiNd.) IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXh.) IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZu.) Rephaboliki ya Afrika Borwa (Nord Sotho) Rephaboliki… …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Südafrika — Republiek van Suid Afrika (Afrikaans) Republic of South Africa (Englisch) Riphabliki yeSewula Afrika (isiNd.) IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXh.) IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZu.) Rephaboliki ya Afrika Borwa (Nord Sotho) Rephaboliki… …   Deutsch Wikipedia

  • Suedafrika — Republiek van Suid Afrika (Afrikaans) Republic of South Africa (Englisch) Riphabliki yeSewula Afrika (isiNd.) IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXh.) IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZu.) Rephaboliki ya Afrika Borwa (Nord Sotho) Rephaboliki… …   Deutsch Wikipedia

  • Südafrika (Staat) — Republiek van Suid Afrika (Afrikaans) Republic of South Africa (Englisch) Riphabliki yeSewula Afrika (isiNd.) IRiphabliki yaseMzantsi Afrika (isiXh.) IRiphabliki yaseNingizimu Afrika (isiZu.) Rephaboliki ya Afrika Borwa (Nord Sotho) Rephaboliki… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”