Augsburg-Ulrichsviertel
Ulrichsviertel

Augsburg wappen.svg Stadtteil von Augsburg

Blick über das Ulrichsviertel
Basisdaten
Einwohner ca. 4.000 (1. Januar 2008)
Räumliche Zuordnung
Planungsraum IInnenstadt
Stadtbezirk 1/2Innenstadt,
St. Ulrich–Dom
/
Lechviertel,
östliches Ulrichsviertel
 

Das Ulrichsviertel ist ein Stadtteil von Augsburg, der zum Planungsraum Augsburg-Innenstadt gehört, wobei sein westlicher Teil zum Stadtbezirk Innenstadt, St. Ulrich-Dom, sein östlicher Teil dagegen zum Bezirk Lechviertel, östliches Ulrichsviertel gezählt werden. Die Einwohnerzahl liegt bei etwa 4.000.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Ulrichsviertel grenzt unmittelbar an das Lechviertel, mit dem es den Stadtbezirk 1, Lechviertel-Ulrichsviertel bildet. Wie das Lechviertel befindet es sich im Flusstal des Lechs. Die Atmosphäre der beiden Stadtteilen wirkt ähnlich: Enge Gassen, Lechkanäle und individuelle Geschäfte. Der Baustil unterscheidet die beiden Viertel: Viele der typischen Häuser im Ulrichsviertel haben auf dem Dach die Biberschwanzziegel aus dem Mittelalter. Auch im Ulrichsviertel gab es viele Handwerkerhäuser, von denen einige noch bestehen. Malerbetriebe und Feilenhauereien hatten oder haben hier ihren kleinen Häuser, angetrieben von den Lechkanälen. Das Ulrichsviertel wird teilweise noch von den alten Stadtmauern umschlossen und lässt somit an den grünen Wallanlagen einen schönen Spaziergang zu. Die Stadtmauer ist dem Stadtkanal benachbart, der im Mittelalter die Stadt vor Eindringlingen schützte und dies bis zum Einzug der Bayern im 19.Jahrhundert auch schaffte. Die Augsburger Kaufleute waren mehr ein handelndes als ein schießendes Volk. Heute sind nur noch etwa zwanzig Prozent der alten Stadtmauer erhalten, genug um einen kilometerlangen Spaziergang zwischen Fischertor und Rotem Tor zu machen. Vier Stadttore, zwei Bastionen, Wallanlagen und Stadtmauern sind die Überreste der großen Festungsanlage, die die Altstadt komplett umschloss.

Ulrichsviertel heute

Basilika St. Ulrich und Afra

Das Ulrichsviertel wurde, wie die komplette Augsburger Altstadt, aufwändig saniert. Die alten Häuser wurden renoviert, die Lechkanäle freigelegt und eine anwohnerfreundliche Umgebung geschaffen. Im Gegensatz zum benachbarten Lechviertel, wo die meisten Handwerksbetriebe ausgesiedelt wurden, gibt es im Ulrichsviertel noch einige alte Handwerksbetriebe, die ihrer Tätigkeit seit Jahrhunderten im Schatten der in der Oberstadt liegenden St. Ulrich-Kirche nachgehen. Heute gibt es im Ulrichsviertel viele kleine Geschäfte, die nächtliche Kneipenszene ist verteilt auf das ganze Viertel.

Brunnenstadt Augsburg

Das Ulrichsviertel gilt als Ursprung der Brunnen und der damit verbundenen Möglichkeit, sauberes Trinkwasser zu erhalten. Für die damaligen Bewohner Augsburgs war Trinkwasser ein Luxusgut, das es in kaum einer anderen Stadt Deutschlands gab. Der erste urkundlich erwähnte Trinkwasserbrunnen war um 1412 vor den Toren der Altstadt am Schwibbogentor (heute abgerissen) entstanden. Die Augsburger Ratsherren wollten in der reichen Reichsstadt den Bürgern einen besonderen Service bieten und auch einen Vorsprung vor anderen Städten, die damals noch keine Trinkwasserversorgung hatten, zeigen und boten das Trinkwasser kostenlos für alle Bürger der freien Reichsstadt Augsburg an. Die erste komplette Trinkwasserversorgung entstand im Ulrichsviertel, als einige Jahre später die Brunnenanlagen am Roten Tor errichtet wurden. Sie bestanden aus Wassertürmen, Pumpwerk und dem Brunnenmeisterhaus. Noch heute ist die Anlage, die nicht mehr benutzt wird, weitgehend erhalten und zur Besichtigung geöffnet. Nach Fertigstellung konnten über fünftausend Röhren die öffentlichen Gebäude der Stadt mit Trinkwasser versorgt werden. Ab dem 16. Jahrhundert wurden mit dem Bau eines Rohrsystem auch Privathäuser innerhalb der Stadtmauern versorgt.

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch

48.36166666666710.902222222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ulrichsviertel — Blick über das Augsburger Ulrichsviertel Das Ulrichsviertel ist ein Stadtteil von Augsburg, der zum Planungsraum Augsburg Innenstadt gehört, wobei sein westlicher Teil zum Stadtbezirk Innenstadt, St. Ulrich Dom, sein östlicher Teil dagegen zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Lechviertel, östliches Ulrichsviertel — Lechviertel, östl. Ulrichsviertel  1. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Innenstadt, St.-Ulrich-Dom — Innenstadt, St. Ulrich–Dom  2. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Innenstadt, St. Ulrich-Dom — Innenstadt, St. Ulrich–Dom  2. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Innenstadt (Stadtbezirk) — Innenstadt, St. Ulrich–Dom  2. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Zentrum — Innenstadt, St. Ulrich–Dom  2. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Jakobervorstadt-Nord — Dieser Artikel behandelt den Augsburger Planungsraum Innenstadt. Zum Stadtbezirk Innenstadt, St. Ulrich–Dom, der ein Teil dieses Planungsraumes ist, siehe Augsburg Innenstadt, St. Ulrich Dom Innenstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Jakobervorstadt-Süd — Dieser Artikel behandelt den Augsburger Planungsraum Innenstadt. Zum Stadtbezirk Innenstadt, St. Ulrich–Dom, der ein Teil dieses Planungsraumes ist, siehe Augsburg Innenstadt, St. Ulrich Dom Innenstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Innenstadt — Innenstadt Planungsraum von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Innenstadt, St. Ulrich–Dom — Innenstadt, St. Ulrich–Dom  2. Stadtbezirk von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”