Augsburger Höhenweg

Der Augsburger Höhenweg ist ein hochalpiner Steig in den Lechtaler Alpen, Tirol/Vorarlberg, Österreich. Er ist in Bergwanderer- und -steigerkreisen als anspruchsvoller und langer Höhenweg bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Wegverlauf

Der Augsburger Höhenweg verbindet die Augsburger Hütte (2298 m) mit der Ansbacher Hütte (2376 m). Bei normalen Verhältnissen beträgt die Gehzeit 8 bis 10 Stunden. In Wegmitte, auf dem Parseierjoch, steht als Notunterkunft die Augsburger Biwakschachtel (Roland-Ritter-Biwakschachtel). Von der Augsburger Hütte geht es zunächst noch ohne besondere Schwierigkeiten entweder über den Gatschkopf oder direkt durch die Gasillschlucht auf die Patrolscharte. Den Grinner Ferner querend und die Bocksgartenspitze südlich umgehend wird der Ostgrat des Dawinkopfes erreicht. Über den Grat luftig auf den Dawinkopf. Absteigend, meist in den Nordflanken von Feuerkopf und Eisenspitze, wird zunächst die Dawinscharte, dann die Parseierscharte mit der Augsburger Biwakschachtel erreicht. Nun durch die tobeldurchzogenen Südhänge von Griesmutte-, Schwarzloch- und Stierlochkopf zum Winterjöchl. Ab hier auf gutem Steig über die Kopfscharte zur Ansbacher Hütte.

Schwierigkeitsgrad

Der Augsburger Höhenweg ist ein hochalpiner Steig in Höhen bis fast 3000 m. Der Weg weist einige Passagen auf, die auch geübten Bergsteigern Probleme bereiten können oder bei ungünstigen Verhältnissen gefährlich sind. Auf Grund seiner Länge und der Schwierigkeiten gilt er als sehr anspruchsvoller Höhenweg. Dies gilt insbesondere bei schlechten Bedingungen (Vereisung) in den zu querenden Nordflanken zwischen Dawinkopf und Parseierscharte 2.606 m. Auf der Parseierscharte liegt die Augsburger Biwakschachtel. Diese ist unbewirtschaftet, stets offen und bietet 4 Schlafplätze. Von ihr aus ist ein Notabstieg nach Süden möglich.

Die Sicherungen des Höhenweges sind häufig vereist und damit unbenutzbar. Deshalb ist Ungeübten - auch bei guten Verhältnissen - unbedingt die Begleitung von erfahrenen Bergwanderern oder einem Führer zu empfehlen.

Quellen und Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augsburger Hütte — p1BW Augsburger Hütte DAV Hütte Kategorie I Lage am Südhang des Gatschkopfs; Tirol, Österreich; Talort: Grins Gebirgsgruppe Lechtaler Alpen …   Deutsch Wikipedia

  • Höhenweg — Höhenwege sind Fahr oder Wanderwege, die auf einem Gebirgskamm (Kammwege) oder parallel zu ihm und daher relativ eben verlaufen. Im Hochgebirge sind Höhenwege oft von alpinen Vereinen angelegt und stellen meist die schnellste Verbindung zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lechtaler Höhenweg — im Stapfetobel, Verbindungsweg Leutkircher – Stuttgarter Hütte Als Lechtaler Höhenweg wird verbreitet die Durchquerung der Lechtaler Alpen, Tirol/Vorarlberg der Länge nach, also in ost westlicher Richtung oder umgekehrt, genannt. Aufgrund seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Lechtaler Alpen — dep1f1dep2 Lechtaler Alpen Lage der Lechtaler Alpen innerhalb der Ostalpen Höchster Gipfel Parseier …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichischer Weitwanderweg 01 — Übersichtskizze Der österreichische Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg) wurde 1975 als erster österreichischer Ost West Weitwanderweg eröffnet. Er erstreckt sich vom Neusiedler See und Wien über die nördlichen Kalkalpen bis nach Bregenz am Bodensee… …   Deutsch Wikipedia

  • Ansbacher Hütte — DAV Hütte Kategorie I Ansbacher Hütte Lage Südosthang der Samspitze; Tirol, Österreich; Talort: …   Deutsch Wikipedia

  • Dawinkopf — (links), Bockgartenspitze und Parseierspitze Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Gatschkopf — (links) und Parseierspitze von Nordosten Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Patrolscharte — Die Patrolscharte zwischen Gatschkopf (links) und Parseierspitze (rechts) von Norden …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenspitze — Bild gesucht  BWf1 Höhe 2.859  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”