Augsburger Kongresshalle
Haupteingang zur Kongresshalle, im Hintergrund der Hotelturm

Die Augsburger Kongresshalle ist eine Veranstaltungsstätte in Augsburg. Sie wird für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Verkaufsausstellungen genutzt.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Die Kongresshalle wurde am 17. Juni 1972 eröffnet. Die ersten Pläne stellte der Architekt Max Speidel bereits 1964 vor. Die Fertigstellung verzögerte sich aber wegen Planungsänderungen und Überschreitungen der veranschlagten Kosten. Ebenfalls 1972 wurde als Ergänzung des „Kongresszentrums“ der 158 Meter hohe Hotelturm eröffnet. Beide Bauwerke wurden in den angrenzenden „Wittelsbacher Park“ integriert.

Stil

Die Sichtbeton-Bauweise der 70er-Jahre entspricht heute nicht mehr dem allgemeinen Geschmack. Viele Veranstalter versuchen dies mit mehrfarbigen Außenbeleuchtungen und bunten Stoffbahnen in der Halle wett zu machen. Sie ist außerdem an vielen Stellen mit Kletterpflanzen bewachsen, deren Blätter in den Sommer-Monaten den Beton verdecken.

Kapazität

Die Kongresshalle bietet zwei Säle, zwei „Zimmer“ sowie drei Foyers:

  • Kongress-Saal: 1.000 Quadratmeter, bis zu 1.400 Plätze (je nach Bestuhlung) - Traditionell finden hier die Sinfoniekonzerte des Philharmonischen Orchesters Augsburg statt .
  • Mozartsaal : 350 Quadratmeter, bis zu 340 Plätze.
  • Fuggerzimmer: 110 Quadratmeter, bis zu 110 Plätze.
  • Welserzimmer: 70 Quadratmeter, bis zu 50 Plätze.
  • Kleines, großes und Fugger-Foyer: 1.200 Quadratmeter Gesamtfläche, bis zu 880 Plätze.

Modernisierung

Aufgrund mangelhafter Sicherheitseinrichtungen im Foyer wurde die Gesamtkapazität im Dezember 2008 beschränkt. Bei Veranstaltungen, die im gesamten Gebäude unter Nutzung des Foyers stattfinden, sind insgesamt nur noch 1.740 Besucher zugelassen. 2010 sollen die notwendigen Modernisierungen vorgenommen werden. Die aktuellen Mängel im Foyer sind:

  • fehlende Entrauchungs- und Sprinkleranlagen sowie
  • zu wenig Fluchtwege und Fluchttüren,
  • keine "schwer entflammbaren" Deckenabhängungen und Bodenbeläge
  • die Glasfassade, die nicht aus Sicherheitsglas besteht

Bekannt geworden sind die Mängel durch ein Gutachten, welches die Stadt Augsburg wegen der seit 1. Januar 2008 strenger gefassten bayerischen Versammlungsstättenverordnung hat erstellen lassen.

Weblinks

48.35952110.8869957Koordinaten: 48° 21′ 34″ N, 10° 53′ 13″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kongresshalle Augsburg — Augsburger Kongresszentrum Kongress am Park , Hotelturm im Hintergrund Das Augsburger Kongresszentrum Kongress am Park (früher: Kongresshalle Augsburg) ist eine Veranstaltungsstätte in Augsburg. Es wird für Kongresse und Verkaufsausstellungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburger Hotelturm — Hotelturm Maiskolben Der Augsburger Hotelturm …   Deutsch Wikipedia

  • Wittelsbacherpark — Der Wittelsbacher Park Herbst im Park …   Deutsch Wikipedia

  • Wittelsbacher Park — Der Wittelsbacher Park Der Wittelsbacher Park ist eine der größten Grünflächen Augsburgs. Er ist 18 Hektar groß und seit dem 10. März 1980 Landschaftsschutzgebiet. Die Gesamtfläche des Schutzgebiets beträgt 20,8 Hektar. Das häufig nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Theater in Augsburg — Augsburg verfügt über eine Vielzahl von altehrwürdigen, aber auch jungen und modernen Theatern, über die hier ein Überblick gegeben wird. Theater Beschreibung Bild Augsburger Puppenkiste Die Augsburger Puppenkiste ist das wohl berühmteste… …   Deutsch Wikipedia

  • Augsburg-Antonsviertel (Stadtbezirk) — Antonsviertel Planungsraum von Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Gerd Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Städtische Bühnen Augsburg — Das Stadttheater am Kennedyplatz. Das Theater Augsburg ist ein Eigenbetrieb der Stadt Augsburg, der 1999 aus dem Vierspartenhaus Städtische Bühnen Augsburg hervorgegangen ist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”