August-Preis

Der August-Preis (schwedisch Augustpriset) ist der renommierteste schwedische Literaturpreis. Er wird seit 1989 jährlich von der schwedischen Verlegervereinigung (Svenska Förläggareföreningen) im Gedenken an August Strindberg verliehen, wobei Buchvorschläge nur von schwedischen Verlagen eingereicht werden können. Die Preisverleihung findet in der Berwaldhalle in Stockholm statt.

Der Preisträger erhält eine kleine August-Skulptur.

Der August-Preis wird in drei Kategorien verliehen:

Preisträger

  • 1990
    • Belletristik: Lars Ahlin - De sotarna! De sotarna!
  • 1992
    • Belletristik: Niklas Rådström - Medan tiden tänker på annat
    • Fachbuch: Gunnar Broberg m.fl - Gyllene äpplen
    • Kinder- und Jugendbuch: Peter Pohl und Kinna Gieth - Jag saknar dig, jag saknar dig!
  • 1994
    • Belletristik: Björn Ranelid - Synden
    • Fachbuch: Leif Jonsson u.A. - Musiken i Sverige I-IV
    • Kinder- und Jugendbuch: Ulf Nilsson - Mästaren och de fyra skrivarna
  • 1995
    • Belletristik: Torgny Lindgren - Hummelhonung
    • Fachbuch: Maria Flinck - Tusen år i trädgården. Från sörmländska herrgårdar och bakgårdar
    • Kinder- und Jugendbuch: Rose Lagercrantz - Flickan som inte ville kyssas
  • 1996
    • Belletristik: Tomas Tranströmer - Sorgegondolen
    • Fachbuch: Maja Hagerman - Spåren av kungens män
    • Kinder- und Jugendbuch: Ulf Stark und Anna Höglund (Zeichnungen) - Min syster är en ängel
  • 1997
    • Belletristik: Majgull Axelsson - Aprilhäxan
    • Fachbuch: Sven-Eric Liedman - I skuggan av framtiden
    • Kinder- und Jugendbuch: Annika Thor - Sanning eller konsekvens
  • 1998
    • Belletristik: Göran Tunström - Berömda män som varit i Sunne
    • Fachbuch: Bengt Jangfeldt - Svenska vägar till S:t Petersburg
    • Kinder- und Jugendbuch: Henning Mankell - Resan till världens ände
  • 1999
    • Belletristik: Per Olov Enquist - Livläkarens besök
    • Fachbuch: Jan Svartvik - Engelska - öspråk, världsspråk, trendspråk
    • Kinder- und Jugendbuch: Stefan Casta - Spelar död
  • 2000
    • Belletristik: Mikael Niemi - Populärmusik från Vittula - dt. Populärmusik aus Vittula
    • Fachbuch: Dick Harrison - Stora döden
    • Kinder- und Jugendbuch: Pija Lindenbaum - Gittan och gråvargarna
  • 2001
    • Belletristik: Torbjörn Flygt - Underdog
    • Fachbuch: Hans Hammarskiöld, Anita Theorell, Per Wästberg - Minnets stigar
    • Kinder- und Jugendbuch: Sara Kadefors - Sandor slash Ida
  • 2002
    • Belletristik: Carl-Johan Vallgren - Den vidunderliga kärlekens historia
    • Fachbuch: Lars-Olof Larsson - Gustav Vasa - landsfader eller tyrann?
    • Kinder- und Jugendbuch: Ulf Nilsson und Anna-Clara Tidholm - Adjö, herr Muffin
  • 2003
    • Belletristik: Kerstin Ekman - Skraplotter
    • Fachbuch: Nils Uddenberg - Idéer om livet
    • Kinder- und Jugendbuch: Johanna Thydell - I taket lyser stjärnorna
  • 2004
    • Belletristik: Bengt Ohlsson - Gregorius
    • Fachbuch: Sverker Sörlin - Världens ordning och Mörkret i människan, Europas idéhistoria
    • Kinder- und Jugendbuch: Katarina Kieri - Dansar Elias? Nej!
  • 2005
    • Belletristik: Monika Fagerholm - Den amerikanska flickan
    • Fachbuch: Lena Einhorn - Ninas resa
    • Kinder- und Jugendbuch: Bo R. Holmberg und Katarina Strömgård - Eddie Bolander & jag
  • 2008
    • Belletristik: Per Olov Enquist - Ett annat liv
    • Fachbuch: Paul Duncan und Bengt Wanselius - Regi Bergman
    • Kinder- und Jugendbuch: Jakob Wegelius - Legenden om Sally Jones
  • 2009
    • Belletristik: Steve Sem-Sandberg - De fattiga i Lódz
    • Fachbuch: Brutus Östling - Att överleva dagen
    • Kinder- und Jugendbuch: Ylva Karlsson und Katarina Kuick - Skriv om och om igen
  • 2010
    • Belletristik: Sigrid Combüchen - Spill. En damroman
    • Fachbuch: Yvonne Hirdman - Den röda grevinnan
    • Kinder- und Jugendbuch: Jenny Jägerfeld - Här ligger jag och blöder

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Preis der deutschen Schallplattenkritik — e.V. (PdSK) Zweck: Förderung künstlerisch und technisch höchstwertiger Tonträger durch einen Musikpreis Vorsitz: Lothar Prox …   Deutsch Wikipedia

  • August Halm — (* 26. Oktober 1869 in Großaltdorf in Württemberg; † 1. Februar 1929 in Saalfeld/Saale in Thüringen) war ein deutscher Komponist, Theologe und Musikpädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 August Halm Preis …   Deutsch Wikipedia

  • August Bebel — (1898) Ferdinand August Bebel (* 22. Februar 1840 in Deutz bei Köln; †  13. August 1913 in Passugg, Schweiz) war einer der Begründer der organisierten sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in Deut …   Deutsch Wikipedia

  • August Grisebach (Kunsthistoriker) — August Grisebach (* 4. April 1881 in Berlin; † 24. März 1950 in Heidelberg) war ein deutscher Kunsthistoriker. Entlassungsurkunde von 1937 Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • August Bier — August Karl Gustav Bier (* 24. November 1861 in Helsen, Waldeck; † 12. März 1949 in Sauen, Brandenburg) war ein deutscher Chirurg und Sanitätsoffizier, zuletzt Marineobergeneralarzt, sowie Forstwirt und als Gesundheit …   Deutsch Wikipedia

  • August Diehl — (2007) August Diehl (* 4. Januar 1976 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • August Hinrichs — (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen und Ehrungen 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • August Kühn (Schriftsteller) — August Kühn (eigentlich Helmut Münch) (* 25. September 1936 in München; † 9. Februar 1996 in Hinterwössen) war ein deutscher Schriftsteller, der auch unter dem Pseudonym Rainer Zwing veröffentlichte. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • August Nagel (Erfinder) — August Nagel (* 5. Juni 1882 in Pfrondorf; † 30. Oktober 1943 in Stuttgart) war ein deutscher Kamerafabrikant und konstrukteur. Zeiss Ikon Contessa, Modell LK …   Deutsch Wikipedia

  • August Schwendenwein von Lonauberg — August Schwendenwein von Lanauberg (* 1. Dezember 1817 in Wien; † 3. November 1885 ebenda) war ein österreichischer Architekt und Erbauer einiger Wiener Palais. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wichtige Bauten 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”