August Amandus Kupfer

August Amandus Kupfer (* 3. April 1879 in Alsum, Kreis Lehe in Preußen; † 20. März 1952 in Schwaig bei Nürnberg) war ein Schüler Carl Huters, Schriftsteller und Verleger.

Verlag

Amandus Kupfer gründete 1911 in Kattowitz (Oberschlesien) und 1916 in Hof (Saale) Selbstverlage sowie 1919 in Schwaig bei Nürnberg einen Verlag. Er gab dort eigenen Werke sowie einige Werke Carl Huters zur Psycho-Physiognomik heraus.

Nach dem Tode Carl Huters traten Käthe und Amandus Kupfer mit ihrem Verlag für dessen Lehre ein.

Während des Dritten Reiches entging Amandus Kupfer einer Inhaftierung. Die Gestapo und andere Behörden des Dritten Reiches hatten den Widerspruch der Lehren Carl Huters gegenüber dem Nationalsozialismus erkannt. Bücher Carl Huters, auch die von Amandus Kupfer herausgegebenen, wurden zwischen 1935 und 1941/42 beschlagnahmt und vernichtet. Nach dem Kriege baute die Familie Kupfer ihren Verlag in Schwaig bei Nürnberg wieder auf. 1987 wurde der Verlag in die Schweiz verkauft.

Veröffentlichungen

  • Grundlagen der praktischen Menschenkenntnis durch Augen-, Gesichts- und Körper-Ausdruckskunde. [Nach Carl Huters Psycho-Physiognomik], 60 Abb. Erste Auflage, Kattowitz: Selbstverlag, Druck von Franz Buschka, Siemianowitz-Laurahütte, Sommer 1911, 72 S.
  • Grundlagen der praktischen Menschenkenntnis nach Carl Huters Naturellehre und Psycho-Physiognomik. 3. umgearbeitete und erweiterte Auflage - [Hof in Bayern]: Selbstverlag [1917], 86 Abb., 96 S.
  • Der gute Menschenkenner. Schwaig bei Nürnberg, Carl-Huter-Verl., 1979
  • Die neue Heilmethode auf Grund der wissenschaftlichen Konstitutionstypenlehre Carl Huters und Meine Heilmittel. Aus: "Die neueste Heilwissenschaft"; Schwaig b. Nürnberg, 1953, 2. Aufl.
  • Steht der Kampf um die Macht bevor? Schwaig b. Nürnberg, 1952, [Neudr.]
  • Wer regiert das Weltall? Schwaig b. Nürnberg, 1951
  • Die Physiognomik des Haares. Zürich, Helioda-Verl., 1949
  • Der Wert von Ruhe und Schlaf. Zürich, Helioda-Verl., 1948
  • Wer passt zu wem? Zürich, Helioda-Verl., 1948, 2. Aufl.
  • Menschenkenntnis. Winterthur-Seen, Schweiz; Wiesmann, 1948
  • Die Suggestions-Tragödie des deutschen Volkes. Zürich, Helioda-Verl., 1947

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amandus Kupfer — August Amandus Kupfer (* 3. April 1879 in Alsum, Kreis Lehe in Preußen; † 20. März 1952 in Schwaig bei Nürnberg) war ein Schüler Carl Huters, Schriftsteller und Verleger. Verlag Amandus Kupfer gründete 1911 in Kattowitz (Oberschlesien) und 1916… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Huter — Bronzebüste in Heinde Carl Huter (* 9. Oktober 1861 …   Deutsch Wikipedia

  • 3. April — Der 3. April ist der 93. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 94. in Schaltjahren), somit bleiben 272 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Hofer Persönlichkeiten — Hofer Stadtwappen Johann Streitberger …   Deutsch Wikipedia

  • Zwigge — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ofuro — Der Begriff Badekultur bezieht sich auf das Baden in warmem oder kaltem Wasser, das in erster Linie der Reinigung dient, aber auch der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens. Das Dampfbad, heute zur Sauna gezählt, diente ebenfalls diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Badekultur — Der Begriff Badekultur bezieht sich auf das Baden in warmem oder kaltem Wasser, das in erster Linie der Reinigung dient, aber auch der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens. Das Dampfbad, heute zur Sauna gezählt, diente ebenfalls diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Vylgaulus, S. — S. Vylgaulus (2. Nov.), ein Regionarbischof, findet sich im Verzeichnisse bei Gury. S. S. Vulganius2. 1 Gütige Einsendung des Herrn Religionslehrers Dr. Grube in München. 2 Die Reihenfolge ist diese: 1. Asimo, um das J. 452; 2. Puritius… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”