August Christian Winkler
August Christian Winkler

August Christian Winkler (* 9. Januar 1900 in Köln-Ehrenfeld; † 31. Oktober 1961 in München) war ein deutscher Politiker (Zentrum, später CSU) und aktivistischer Katholik. Winkler wurde vor allem bekannt als Abgeordneter im Reichstag in den Jahren 1930 bis 1933 sowie als Organisationsleiter des Katholischen Gesellenvereins in Köln.

Leben und Wirken

Winkler begann sich bereits als junger Mann in der katholischen Kirche zu engagieren. Als politisch aktiver Katholik übernahm er schließlich den Posten des Organisationsleiters des Katholischen Gesellenvereins in Köln. Außerdem trat Winkler der Zentrums-Partei, von 1871 bis 1933 das Sammelbecken des politischen Katholizismus im Deutschen Reich, bei. Für das Zentrum kandidierte er im September 1930 erfolgreich für den Reichstag. Nachdem sein Mandat in den Reichstagswahlen vom Juli 1932, vom November 1932 und vom März 1933 bestätigt wurde, gehörte er dem Parlament bis 1933 an. Im Zentrum bekleidete Winkler außerdem den Posten des Vorsitzenden des Reichsjugendausschusses seiner Partei.[1]

Im März 1933 stimmte Winkler gemeinsam mit den übrigen Abgeordneten seiner Fraktion für das sogenannte Ermächtigungsgesetz, das die Gewalt der Legislative auf die Reichsregierung übertrug – d. h. Legislative und Exekutive zusammenlegte – und zusammen mit der Reichstagsbrandverordnung vom Februar 1933 die Grundlage der nationalsozialistischen Diktatur bildete. Am 1. Juli 1933 trat Winkler aus dem Zentrum aus und bemühte sich fortan um einen Hospitantenstatus in der NSDAP. Nach dem Zweiten Weltkrieg schloss Winkler sich der CSU an, für die er von 1954 bis zu seinem Tode dem Bayerischen Landtag angehörte.[2]

Einzelnachweise

  1. Reinhard Richter: Nationales Denken im Katholizismus der Weimarer Republik, 2000, S. 358.
  2. Thomas Schlemmer/ Hans Woller: Politik und Kultur im Föderativen Staat, 1949 bis 1973, 2004, S. 99.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Fürchtegott Winkler — Gedenktafel für August Fürchtegott und Kurt Alexander Winkler am Turmhaus des ehemaligen Blaufarbenwerkes Zschopenthal August Fürchtegott Winkler (auch Winckler) (* 18. Dezember 1770 in Zschopenthal; † 9. September 1807) war ein deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Winkler (Germanist) — Christian Winkler (* 18. März 1904 in Dresden; † 25. August 1988 in Marburg) war ein deutscher Germanist und Mitbegründer der Sprechwissenschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schwerpunkte 3 Mitgliedscha …   Deutsch Wikipedia

  • Winkler (Familienname) — Winkler ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Im Niederdeutschen und Niederländischen übertrug sich die Bezeichnung Winkel für Hausecke auf Kramladen und so zu Winkler, dem Kleinhändler.[1] Varianten Winckler Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • August Winkler — ist der Name folgender Personen: August Christian Winkler (1900–1961), deutscher Politiker (Zentrum, später CSU), aktivistischer Katholik August Fürchtegott Winkler (1770–1807), deutscher Metallurg Siehe auch: Heinrich August Winkler (* 1938),… …   Deutsch Wikipedia

  • August Fürchtegott Winckler — Gedenktafel für August Fürchtegott und Kurt Alexander Winkler am Turmhaus des ehemaligen Blaufarbenwerkes Zschopenthal August Fürchtegott Winkler (auch Winckler) (* 18. Dezember 1770 in Zschopenthal; † 9. September 1807) war ein deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Ahlmann — mit Taloubet Z, CSI 5* Hamburg 2011 Christian Ahlmann (* 17. Dezember 1974 in Marl) ist ein deutscher Springreiter. Ahlmann lebt in Marl und ist von Beruf Pferdewirt. Seine Ausbildung dazu machte …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern — Christian Morgenstern 1910 Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern (* 6. Mai 1871 in München; † 31. März 1914 in Meran, Villa Helioburg, Untermais) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer. Besondere Bekanntheit erreichte seine …   Deutsch Wikipedia

  • Christian-Weise-Gymnasium — Schulform Gymnasium Gründung 1586 Ort Zittau Land …   Deutsch Wikipedia

  • Christian August Jannowitz — Christian August Jannowitz, Bildnis in der 1945 zerstörten Triebeler Stadt oder Hauptkirche Christian August Jannowitz (* 1772 in Triebel, Niederlausitz; † 29. September 1839 in Berlin) war ein Berliner Baumwollfabrikant. Er erbaute 1822 die… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Morgenstern — 1910 Christian Morgenstern (* 6. Mai 1871 in München; † 31. März 1914 in Meran, Villa Helioburg, Untermais; vollständiger Name: Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”