August Demmin

August Friedrich Demmin (* 1. April 1817 in Berlin; † 17. Juni 1898 in Wiesbaden), war ein deutscher Kunstschriftsteller.

Demmin zog mit 17 nach Paris, wo er seine Universitätsstudien beendete und bis 1872 lebte und als Kaufmann tätig war. Er schrieb hauptsächlich in französischer Sprache, weshalb er unter dem Namen Auguste Frédéric Demmin bekannter ist. Er heiratete eine Französin. In diesem Zeitraum verwendete er einen großen Teil jedes Jahres zu ausgedehnten Reisen durch ganz Europa wegen seiner Kunststudien, hauptsächlich auf dem Gebiet der Keramik und der Waffenkunde. 1873 zog er nach Wiesbaden, wo sich heute noch im Museum Wiesbaden seine Sammlungen befinden.

Werke

Sachbücher
  • Guide de l'amateur de faiences et porcelaines: terres cuites, poteries de toute espèce, émaux su métaux…. (4. Aufl., Paris: Renouard 1873, 3 Bde.)
  • Guide des amateurs d'armes et armures anciennes. (daf. 1869; deutsche Bearbeitung u. d. T.:
  • Die Kriegswaffen in ihrer historischen Entwickelung. Leipzig 1869; 2. Aufl. 1885)
  • Encyclopédie histor1que, archéologique, biographique etc. des beaux-arts plastiques (Paris 1872-80, 5 Bde. mit 6000 Abbildungen)
  • Handbuch der bildenden & gewerblichen Künste: geschichtliche, archäologische, biographische, chronologische, monogrammatische und technische Encyclopaedie der Schriftenkunde, Bilderkunde, Wappenkunde, geistliche Trachten, kirchliche Geräte, Gefäße.
    • Nachdruck der Orig.-Ausg., 1877/78. Gütersloh: Prisma-Verl., 1979
    • Neudruck: Leipzig: Zentralantiquariat der Dt. Demokrat. Republik 1980.
  • Keramikstudien (Leipzig 1882-83)
  • Histoire des peintres de toutes les écoles
Romane
  • Une vengeance par le mariage
  • Das Tragikomische der Gegenwart (Leipzig 1883-84).
Lustspiele
  • Unsre Sammler
  • Dichtertrübsal
  • Buridans Esel
Schauspiele
  • Die Pirkheimer
  • Wieland der Schmied

Literatur

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Friedrich Demmin — (* 1. April 1817 in Berlin; † 17. Juni 1898 in Wiesbaden) war ein deutscher Kunstschriftsteller. Demmin zog mit 17 nach Paris, wo er seine Universitätsstudien beendete und bis 1872 lebte und als Kaufmann tätig war. Er schrieb hauptsächlich in… …   Deutsch Wikipedia

  • August Stüler — 1863 Friedrich August Stüler (* 28. Januar 1800 in Mühlhausen/Thüringen; † 18. März 1865 in Berlin) war preußischer Baumeister und einer der maßgebenden Berliner Architekten seiner Zeit. Als seine bedeutendste Schöpfung gilt das Neue Museum in… …   Deutsch Wikipedia

  • Demmin (district) — Demmin   District   Country …   Wikipedia

  • Demmin (Begriffsklärung) — Demmin steht für Demmin, vorpommersche Stadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg Vorpommern Landkreis Demmin, ehemaliger Landkreis in Mecklenburg Vorpommern die deutsche Bezeichnung des polnischen Ortes Dyminek in der Gmina… …   Deutsch Wikipedia

  • Demmin, August — Demmin, August, Kunstschriftsteller, geb. 1. April 1823 in Berlin, gest. 16. Juni 1898 in Wiesbaden, begab sich in seinem 17. Jahre nach Paris, wo er seine Universitätsstudien machte und bis 1872 ansässig blieb. Während dieser Zeit verwendete er… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • August Bier — August Karl Gustav Bier (* 24. November 1861 in Helsen, Waldeck; † 12. März 1949 in Sauen, Brandenburg) war ein deutscher Chirurg und Sanitätsoffizier, zuletzt Marineobergeneralarzt, sowie Forstwirt und als Gesundheit …   Deutsch Wikipedia

  • August von Veit — (* 18. August 1861 in Rostock; † 15. Februar 1927 in Deyelsdorf) war Jurist und Mitglied des Deutschen Reichstags. Leben Veit besuchte das Gymnasium zu Bonn von 1871 bis 1878 und studierte Naturwissenschaften auf der Universität Tübingen von 1878 …   Deutsch Wikipedia

  • Demmin — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Auguste Demmin — August Friedrich Demmin (* 1. April 1817 in Berlin; † 17. Juni 1898 in Wiesbaden), war ein deutscher Kunstschriftsteller. Demmin zog mit 17 nach Paris, wo er seine Universitätsstudien beendete und bis 1872 lebte und als Kaufmann tätig war. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Auguste Frédéric Demmin — August Friedrich Demmin (* 1. April 1817 in Berlin; † 17. Juni 1898 in Wiesbaden), war ein deutscher Kunstschriftsteller. Demmin zog mit 17 nach Paris, wo er seine Universitätsstudien beendete und bis 1872 lebte und als Kaufmann tätig war. Er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”