August Detlef Christian Twesten

August Detlev Christian Twesten (* 11. April 1789 in Glückstadt; † 8. Januar 1876 in Berlin), war Professor der Theologie in Kiel und Berlin, Anhänger von Friedrich Schleiermacher.

Leben

1808 beginnt Twesten ein Studium der Philosophie und Philologie an der Kieler Universität, wechselt jedoch schon zwei Jahre später an die Berliner Universität, um dort Theologie zu studieren. Seine Dissertation schreibt Twesten im Jahre 1813 über Hesiod. 1814 erhält er eine außerordentliche Professur für Systematische Theologie in Kiel. 1816 heiratet Twesten Catharina Amalia Margarethe Behrens. 1826 erhält er die Ehrendoktorwürde der Bonner Theologischen Fakultät. Noch im selben Jahr wird er zum Ritter vom Dannebrog. 1830 übernimmt Twesten das Rektorat in Kiel, bevor er 1834 als Nachfolger Schleiermachers nach Berlin berufen wird.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Detlev Christian Twesten — August Twesten; Lithographie von Gröger Aldenrath, ca. 1832 August Detlev Christian Twesten (* 11. April 1789 in Glückstadt; † 8. Januar 1876 in Berlin) war Professor der Theologie in Kiel und Berlin; Anhänger und Nachfolger von Friedrich Schle …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhöfe vor dem Halleschen Tor — Kirchhof mit der Heilig Kreuz Kirche (Berlin Kreuzberg) an der Zossener Straße …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adolf Trendelenburg — Gedenktafel am Geburtshaus in Eutin Friedrich Adolf Trendelenburg (* …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des niedersächsischen Landtages (16. Wahlperiode) — Mitglieder des Niedersächsischen Landtages Ernannter Landtag (1946–1947) | 1. Wahlperiode (1947–1951) | 2. Wahlperiode (1951–1955) | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (16. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 16. niedersächsischen Landtages mit Fraktionszugehörigkeit. Die konstituierende Sitzung fand am 26. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Fraktionsvorsitzende 3 Abgeordnete 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Literatur — Deutsche Literatur, im weitesten Sinn der Inbegriff der gesamten Schriftwerke des deutschen Volkes, insofern sie Geistesprodukte von bleibender und nachwirkender Bedeutung und dadurch Gegenstand fortgesetzten Anteils sind oder doch einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste des députés du Landtag de Basse-Saxe (16e législature) — depuis 26 février 2008. Sommaire 1 Composition 2 Députés 3 Voir aussi 3.1 Liens internes …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”