August Eisenlohr (Ägyptologe)
August Adolf EISENLOHR.jpeg

August Adolf Eisenlohr (* 6. Oktober 1832 in Mannheim; † 24. Februar 1902 in Heidelberg) war ein deutscher Ägyptologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Eisenlohr studierte bis 1853 in Heidelberg und Göttingen Theologie, später Naturwissenschaften, und war einige Jahre Fabrikant chemischer Produkte. Später machte er die Ägyptologie zu seinem Arbeitsgebiet. 1869 habilitierte er sich an der Universität Heidelberg für das Fach Ägyptologie und wurde 1872 außerordentlicher und 1885 Honorarprofessor. 1877 erwarb er sich große Verdienste um die Mathematikgeschichte durch seine Arbeit über den Papyrus Rhind.[1]

Der Große Papyrus Harris

Während seiner Reise nach Ägypten 1869/70 besuchte er auch A. C. Harris in Alexandria, der Ende 1869 verstarb. Eisenlohr erhielt die Erlaubnis, einige Seiten eines Papyrus abzuschreiben. Als nun seine Adoptivtochter und Erbin Selima Harris mit ihrer ganzen Sammlung von Antiquitäten, die 1870 eine heftige Explosion von Schießbaumwolle ohne größeren Schaden überstanden hatten, nach England zurückkehrte und diese verkaufen wollte, wandte sie sich (anscheinend) an Eisenlohr. Jedenfalls war dieser in England, studierte die Sammlung eingehend und erstellte in Selmas Haus in New Brighton (Merseyside) gegenüber Liverpool einen Katalog. Darunter befanden sich 9 hieroglyphische und hieratische, 5 griechische Papyrusrollen und etwa 150 koptische Fragmente. Eisenlohr führte ein Gespräch mit Samuel Birch vom Britischen Museum, der für einen Ankauf Geld von der britischen Regierung benötigte. 1872 war dies dann möglich.

Für Eisenlohr, Dozent für altägyptische Sprache an der Universität Heidelberg, waren die Rollen in altägyptischer Schrift von besonderem Interesse. Der größten der hieratischen Rollen gab er den Namen „Der große Papyrus Harris“. Mit diesem Namen wollte er sie auch von dem von Francois Chabas 1860 übersetzten Papyrus mit dem Titel „Le papyrus magique Harris“ unterscheiden.

Eisenlohr beschreibt „den Großen Papyrus Harris“:

„Es ist die schönste, größte, bestgeschriebene, besterhaltene aller auf uns gekommenen Papyrusrollen. Er ist nicht weniger als 40,5 m lang und 42,5 cm breit. Er ist jetzt aufgerollt und abgeteilt in 79 Blätter von durchschnittlich 51 cm Länge und 42,5 cm Breite.“

Dr. August Eisenlohr: Der große Papyrus Harris. Verlag Hinrichsche Buchhandlung, Leipzig 1872, Seite 9

Eisenlohr war der Erste, der den Papyrus in die deutsche Sprache übersetzte.

Tod

August Eisenlohr verstarb am 24. Februar 1902 in Heidelberg. Sein Grab befindet sich auf dem Heidelberger Bergfriedhof und ist noch heute erhalten.

Schriften

  • Der große Papyrus Harris. Vortrag Leipzig (1872) (Online)
  • The political condition of Egypt before the reign of Ramses III..
  • Ein mathematisches Handbuch der alten Ägypter: übersetzt und erklärt. 2 Bde. Leipzig (1877)
  • Bearb. von Baedekers Aegypten. II. Teil: Oberägypten und Nubien. Leipzig (1891)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. August Eisenlohr: Ein mathematisches Handbuch der alten Aegypter (Papyrus Rhind des British Museum) Verlag: J. C. Hinrichs, Leipzig 1877



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Eisenlohr — ist der Name folgender Personen: August Eisenlohr (Ägyptologe) (1832–1902), deutscher Ägyptologe August Eisenlohr (Politiker) (1833–1916), badischer Innenminister Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterschei …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenlohr — ist der Familienname folgender Personen: August Eisenlohr (Ägyptologe) (1832–1902), deutscher Ägyptologe August Eisenlohr (Politiker) (1833–1916), badischer Innenminister Christoph Eisenlohr (1775–1852), deutscher Jurist und badischer Beamter… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Eisenlohr (Mathematiker) — Friedrich Eisenlohr (* 16. Juli 1831 in Mannheim; † 21. Juli 1904 in Heidelberg) war ein Mathematiker.[1] Sein Bruder war der Ägyptologe August Eisenlohr. Ab 1849 studierte er in Göttingen, Berlin und Heidelberg, wo er 1852 zum Dr. phil.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 24. Feber — Der 24. Februar ist der 55. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 310 Tage (in Schaltjahren 311 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Papyrus Harris I — Der Papyrus Harris I (auch Großer Papyrus Harris) ist ein altägyptischer Papyrus aus der 20. Dynastie. Er ist 40,5 m lang, 42,5 cm breit, wurde 1855 in der Nähe des Totentempels von Ramses III. in Medinet Habu gefunden und vom Engländer …   Deutsch Wikipedia

  • 24. Februar — Der 24. Februar ist der 55. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 310 Tage (in Schaltjahren 311 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1902 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | ► ◄◄ | ◄ | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 1832 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1800er | 1810er | 1820er | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | ► ◄◄ | ◄ | 1828 | 1829 | 1830 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Oktober — Der 6. Oktober ist der 279. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 280. in Schaltjahren), somit bleiben 86 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage September · Oktober · November 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”