August Hanz

August Hanz (* 3. April 1925 in Hinterkirchen; † 6. Februar 2008 in Meudt-Dahlen (Westerwald)) war ein deutscher Politiker (CDU).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule begann Hanz eine kaufmännische Ausbildung, die er allerdings unterbrechen musste, da er 1942 zum Reichsarbeitsdienst eingezogen wurde. Er leistete dann Wehrdienst und nahm als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Bei Kriegsende geriet er in französische Gefangenschaft, aus der er 1948 entlassen wurde.

Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft setzte Hanz seine Ausbildung fort, die er 1948 mit der Kaufmannsgehilfenprüfung abschloss. Danach war er bis 1953 im Großhandel tätig. Von 1957 bis 1972 war er Landesbeauftragter der Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Kreise für Rheinland-Pfalz, einer Organisation für Öffentlichkeitsarbeit. Anschließend arbeitete er als Referent bei der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Bonn. Hanz lebte bis zu seinem Tod in Meudt-Dahlen.

Partei

Hanz zählte zu den Gründern der Jungen Union im Bezirk Montabaur, trat 1950 in die CDU ein und war von 1953 bis 1957 Geschäftsführer der Partei in Montabaur. Von 1980 bis 1984 war er Vorsitzender der Christdemokraten im Westerwaldkreis.

Abgeordneter

Hanz war von 1952 bis 1972 Kreistagsmitglied des Unterwesterwaldkreises und dort Vorsitzender der CDU-Fraktion. 1956 wurde er in den Rat der Gemeinde Meudt gewählt. Er war von 1957 bis 1965 Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages und hier seit 1959 Vorsitzender des Petitionsausschusses. Dem Deutschen Bundestag gehörte er von 1965 bis 1972 sowie erneut von 1976 bis 1987 an. Im Parlament vertrat er den Wahlkreis Montabaur.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hanz — ist der Familienname folgender Personen: August Hanz (1925–2008), deutscher Politiker (CDU) Martin Hanz (* 1955), deutscher Diplomat Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichne …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (5. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 5. Wahlperiode von 1963 bis 1967 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (3. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 3. Wahlperiode von 1955 bis 1959 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Han–Hap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (4. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 4. Wahlperiode von 1959 bis 1963 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (5. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (5. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 5. Wahlperiode von 1963 bis 1967 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (10. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 10. Wahlperiode (1983–1987). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1983 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (6. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 6. Wahlperiode (1969–1972). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1969 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (9. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 9. Wahlperiode (1980–1983). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1980 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (5. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 5. Wahlperiode (1965–1969). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1965 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”