August Hellmann
August Hellmann

Carl-August Hellmann (* 5. Juni 1870 in Hamburg; † 7. August 1939 ebenda) war ein deutscher Pädagoge, Funktionär der Lehrerbewegung und sozialdemokratischer Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hellmann schloss die Realschule ab. Anschließend besuchte er ein Lehrerseminar und hörte akademische Vorlesungen mit Schwerpunkt Geschichte. Danach arbeitete er zunächst auftragsweise als Lehrer und dann bis 1923 als Volksschullehrer in Hamburg. Im Jahr 1894 trat Hellmann der SPD bei. Er war als Lehrer und Organisator im Arbeiterbildungswesen sowie in der Arbeiterjugendbewegung tätig. Zwischen 1896 und 1897 war er Herausgeber der Zeitschrift „Jugendschriftwarte“ und war Vorsitzender des „Vereinigten Deutschen Prüfungsausschusses für Jugendschriften.“ Dieselbe Funktion übte er auch 1896 bis 1898 auch für Hamburg aus. Im Jahr 1909 war er Mitbegründer und bis 1912 Vorsitzender des Lehrervereins „Sozialwissenschaftliche Vereinigung“ in Hamburg. Er setzte sich für eine Schulreform und das Volksbildungswesen ein. Hellmann nahm von 1915 bis 1918 im Range eines Unteroffiziers am Ersten Weltkrieg teil. Dabei war er von 1916 bis 1918 Lehrer und Lehrerausbilder beim Militärkreisamt Kowno (Kaunas). Zuständig war er für deutschsprachige, polnische, ukrainische und jüdische Schulen, wie das Jüdische Realgymnasium, das Joseph Carlebach daselbst aufgebaut hatte.

Politik

Im Jahr 1919 gehörte Hellmann zu den Mitbegründern des Hauptausschusses der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Lehrer. Bis 1922 blieb er Mitglied in diesem Gremium. Außerdem war er Mitglied in der Hauptstelle für Jugendwohlfahrt des Deutschen Lehrervereins. Hellmann war zwischen 1919 und 1921 Mitglied der Weimarer Nationalversammlung. Dem Reichstag gehörte er von 1920 bis 1923 an. Von 1919 bis 1921 und erneut von 1924 bis 1927 war er auch Mitglied der Hamburger Bürgerschaft. Innerhalb der SPD war seit 1921 Mitglied im Zentralbildungsausschuss. Auch beteiligte er sich als Autor an der Arbeiterpresse. Hauptberuflich war Hellmann von 1923 bis 1933 zweiter Direktor des Hamburger Jugendamtes.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hellmann — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Hellmann (* 1952), deutscher Arzt und Ärztefunktionär aus Augsburg Angelika Hellmann (* 1954), deutsche Turnerin August Hellmann (1870−1939), deutscher Pädagoge, Funktionär der Lehrerbewegung und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hellmann Worldwide Logistics — GmbH Co. KG Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1871 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • August Robert Wolff — (* 10. Januar 1833 in Zgierz, Polen; † 20. August 1910 in Zoppot, Westpreußen) war ein bekannter Warschauer Verleger, Buchhändler und Gründer einer Dynastie von Verlegern und Professoren der Warschauer Universität. Leben August Robert (er nannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebr. Hellmann — Hellmann Worldwide Logistics Unternehmensform GmbH Co. KG Unternehmenssitz Osnab …   Deutsch Wikipedia

  • Manfred Hellmann (Fußballspieler) —  Manfred Hellmann Spielerinformationen Geburtstag 16. August 1962 Geburtsort Deutschland Größe 182 cm Position Abwehr …   Deutsch Wikipedia

  • Hanna Hellmann — Drucktitel: Hanna Hellmann: Heinrich von Kleist: Darstellung des Problems, 1911 Johanna Hellmann (* 31. Oktober 1877 in Nürnberg; † 15. Juni 1942 nach Polen verschleppt) war eine deutsche Literaturwissenschafterin. Hellmann wurde als älteste… …   Deutsch Wikipedia

  • Martina Hellmann — on 11/08/1985 in Leipzig Martina Hellmann, née Opitz (born 12 December 1960 in Leipzig, Saxony), is a retired German track and field athlete who represented East Germany. She was the Olympic champion in the discus …   Wikipedia

  • Sebastian Hellmann — (* 13. Oktober 1967 in Bielefeld[1][2]) ist ein deutscher Fernsehmoderator und Kommentator. Er ist bei Sky (vormals Premiere) Hauptmoderator der Fußball Bundesliga. Leben Hellmann studierte von 1991 bis 1994 an der Deutschen Sporthochschule Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Marion Hellmann — (née Goldkamp; born 6 April 1967 in Linnich, Nordrhein Westfalen) is a retired German high jumper, who competed for her native country at the 1992 Summer Olympics. She finished fifth at the 1992 European Indoor Championships,[1] twelfth at the… …   Wikipedia

  • Michael August Friedrich Prestel — Professor Prestel Michael August Friedrich Prestel (* 27. Oktober 1809 in Göttingen; † 29. Februar 1880 in Emden) war ein deutscher Mathematiker, Meteorologe und Kartograph …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”