August Junkermann
August Junkermann

August Junkermann (* 15. Dezember 1832 in Bielefeld; † 15. Mai 1915 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler und als Rezitator ein bedeutender Interpret der Werke Fritz Reuters.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach Erfolgen auf Laienbühnen erhielt Junkermann 1853 sein erstes Engagement am Stadttheater in Trier. Es folgten Auftritte als Sänger und Komiker auf vielen Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Von 1871 bis 1887 gehörte Junkermann dem Ensemble des Stuttgarter Hoftheaters an.

Schon früh hatte Junkermann sich mit den Werken von Fritz Reuter beschäftigt. Junkermann brachte seinem Publikum die Werke des niederdeutschen Humoristen nicht nur durch Rezitation näher, sondern auch durch die Darstellung Reuterscher Werkfiguren auf der Bühne. Seine Paraderolle war die des „Onkel Bräsig“. Bald galt Junkermann als der „Apostel des plattdeutschen Dichters Fritz Reuter“. Junkermann steht ebenbürtig neben Karl Kräpelin, dem ersten Reuter-Rezitator des 19. Jahrhunderts, und Ludwig Sternberg, dem berühmten Reuter-Interpreten des 20. Jahrhunderts.

Grab von A. Junkermann

Auch die Deutschen im Ausland, z.B. in England und Italien, feierten Junkermann auf seinen Gastspielen. Junkermann unternahm mehrere Vortragsreisen in die USA. In New York wurde er zum Ehrenmitglied des Plattdütschen Volksfest-Vereen ernannt. Junkermann bearbeitete Reuter für die Bühne und trat in lustigen Einaktern als Darsteller Reuterscher Werkfiguren auf, u.a. als Jochen Päsel, als Pastor in „Hanne Nütes Abschied“, als Möller Voß, als Smid Snut, als Dörchläuchting oder als Schauster Hank. In seinem „Junkermann-Ensemble“ wirkten zeitweise auch seine Söhne Hans Junkermann und Fritz Junkermann mit.

Junkermann wurde in Berlin-Kreuzberg auf dem Jerusalemer Friedhof begraben.

Werke

  • Memoiren eines Hof-Schauspielers, Illustrationen. von H. Graube, Süddeutsche Verlags-Institut, 1888
  • Junkermanns Humoristikum: Eine Sammlung heiterer Vortragsstücke von erprobter Wirksamkeit, Mit einem Vorspiel: Meine zweite Amerikafahrt, Levy & Müller, Stuttgart 1890

Literatur

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Junkermann — ist der Familienname folgender Personen: August Junkermann (1832–1915), deutscher Schauspieler Hans Junkermann (Schauspieler) (1872–1943), deutscher Schauspieler Hennes Junkermann (eigentlich Hans Junkermann; * 1934), deutscher Radrennfahrer Ilse …   Deutsch Wikipedia

  • Junkermann — Junkermann, August, Schauspieler und Vorleser, geb. 15. Dez. 1832 in Bielefeld, trat bei der Artillerie ein, um Offizier zu werden, ging aber 1853 zur Bühne über und begann seine theatralische Laufbahn in Trier. Nach mehreren Engagements in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hans Junkermann (Schauspieler) — Hans Junkermann (* 24. Februar 1872 in Stuttgart; † 12. Juni 1943 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler. Der Sohn des Hofschauspielers August Junkermann und seiner Ehefrau, der Schauspielerin Rosa LaSeur, machte sein Abitur und schloss sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Ilse Junkermann — (* 31. Mai 1957 in Dörzbach an der Jagst) ist eine deutsche evangelische Theologin. Am 21. März 2009 wurde sie zur Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gewählt[1] und am 29. August 2009 im Magdeburger Dom in das Amt… …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte Junkermann — Charlotte Serda, auch Charlotte Junkermann, (* 13. Juni 1910 in Karlsruhe; † 3. März 1965 in Dresden) war eine deutsche Schauspielerin, Drehbuchautorin und Fotografin. Sie stammte aus der Beziehung ihrer Mutter Julia Serda zu dem Odol Fabrikanten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ju — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • FRLA — Das Fritz Reuter Literaturarchiv (FRLA) in Berlin sammelt und erschließt Autographen, auch Literatur, mecklenburgischer Autoren des 19. Jahrhunderts. Die Sammlungsaktivitäten gelten bevorzugt dem niederdeutsch schreibenden Fritz Reuter und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhöfe vor dem Halleschen Tor — Kirchhof mit der Heilig Kreuz Kirche (Berlin Kreuzberg) an der Zossener Straße …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”