August Kalkmann
August Kalkmann.jpg

August Kalkmann (* 24. März 1853 in Hamburg; † 19. Februar 1905 in Berlin) war ein deutscher Klassischer Archäologe.

August Kalkmann promovierte 1881 bei Reinhard Kekulé von Stradonitz mit einer altphilologischen Arbeit: De Hippolytis Euripideis quaestiones novae. Er folgte seinem akademischen Lehrer an die Berliner Universität, wo auch sein Hauptwerk, Die Proportion des Gesichtes in der griechischen Kunst (Berlin 1893) entstanden ist. Hier versuchte er durch Messungen, die er in langen Tabellen präsentierte, Stilgeschichte messbar zu machen. 1885 habilitierte er sich und wurde in Berlin Privatdozent, 1900 Außerordentlicher Professor. Gemeinsam mit Kekulé widmete sich Kalkmann in erster Linie den eigenen Neigungen folgend auch in der Lehre der antiken Plastik und begründete so eine neue Sichtweise vor allem auf die griechischen Originale und die römischen Kopien mit. Der Nachlass des früh verstorbenen Archäologen ging an die Seminarbibliothek und befindet sich heute beim Seminar für Klassische Archäologie an der Freien Universität Berlin.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalkmann — ist der Familienname folgender Personen: August Kalkmann (1853–1905), deutscher Klassischer Archäologe Hans Oiseau Kalkmann (* 1940; Pseudonym: Hans OISEAU), Bildhauer, Fotograf und Aktionskünstler Diese Seite ist eine Begriffsklär …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kal–Kam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klassischen Archäologen an der Humboldt-Universität zu Berlin — In der Liste der Klassischen Archäologen an der Humboldt Universität zu Berlin werden alle Hochschullehrer gesammelt, die an der Friedrich Wilhelms Universität und deren Nachfolger, der Humboldt Universität zu Berlin, Klassische Archäologie… …   Deutsch Wikipedia

  • Archäologenbildnisse — Archäologenbildnisse. Porträts und Kurzbiographien von Klassischen Archäologen deutscher Sprache ist eine Publikation des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) mit Kurzbiografien wichtiger verstorbener deutschsprachiger Archäologen seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Pfuhl — (* 17. November 1876 in Charlottenburg; † 7. August 1940 in Basel) war ein deutscher Klassischer Archäologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Schriften (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Scheibler — Ludwig (Adolf) Scheibler (* 7. Juni 1848 in Monschau; † 5. Februar 1921 in Bad Godesberg) war ein deutscher Kunsthistoriker und Direktor des Wallraf Richartz Museums in Köln. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gramse — Tom J. Gramse (* 4. August 1940 in Lüben, Schlesien; † 20. Oktober 1982 in Soest, Niederlande) war ein deutscher Maler, Grafiker, Fotograf und Aktionskünstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Tom J. Gramse — (* 4. August 1940 in Lüben, Schlesien; † 20. Oktober 1982 in Soest, Niederlande) war ein deutscher Maler, Grafiker, Fotograf und Aktionskünstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Ahaus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wolgast — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”