August Lindemann (Pseudonym)

Friedrich Carl Lang (* 27. Oktober 1766 in Heilbronn; † 16. Mai 1822 in Niederlößnitz) war ein deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Kupferstecher, bekannt auch unter den Pseudonymen Karl August Hirschmann und August Lindemann.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach seinem juristischen Studium in Erlangen und Göttingen ließ sich Carl Lang 1788 als Jurist in seiner Geburtsstadt Heilbronn nieder, wo er 1796 das Schwäbische Industrie-Comtoir gründete, welches 1799 bankrott erklärte.

Lang machte daraufhin seine bereits während des Studiums geübte Schriftstellerei zum Beruf. Nach Zwischenstationen in Altona, Berlin und Leipzig ließ sich Lang im sächsischen Tharandt nieder, wo er 1810 eine später auch international renommierte Erziehungsanstalt für Knaben gründete.

1816 erwarb er das Schloss Wackerbarths Ruh’ (ab 1839 Landgemeinde Niederlößnitz, heute Stadtteil von Radebeul) für seine Knabenerziehungsanstalt, die dort in der Nähe von Dresden viele prominente Gäste anzog. Lang starb 1822 auf seinem Schloss. Langs Schwiegersohn Carl Vogel, der in die Leitung der Erziehungsanstalt einbezogen war, war der Vater der dort 1822 geborenen Schriftstellerin Elise Polko und des Afrikaforschers Eduard Vogel.

Viele der von Lang verfassten und teilweise von ihm selbst herausgegebenen Werke wurden auch mit eigenen Illustrationen (Kupferstichen) versehen.

Werke

  • Lang, Carl: Bibliothek für Mahler, Zeichner, Bildhauer und Liebhaber der schönen Künste / in freundschaftlichen Briefen vorgelegt von Carl Lang. - Erlangen. 1789.
  • Lang, Carl: Briefe für Maler, Zeichner ..... 1791 - 1792
  • Lang, Carl: Historisches Taschenbuch für den deutschen Adel. 1795
  • Lang, Carl: Almanach und Taschenbuch für haeusliche u. gesellschaftl. Freuden. mit Kupfern von D. Chodowicki H. Guttenberg &. Frankfurt am Mayn bei Guilhaumann und Heilbronn am Neckar bei dem Herausgeber, 1797
  • Lang, Carl: Tempel der Natur und Kunst. 1802
  • Lang, Carl: Sommerblumen. 1803
  • Lang, Carl: Die Haushaltung der Menschen unter allen Himmelsstrichen. 1804 - 1807
  • Lang, Carl: Beschreibung des Plauenschen Grundes, des Badeorts Tharant u. seiner Umgebung. - 1812
  • Lang, Carl: Abriß der Sitten und Gebräuche aller Nazionen. 1810 - 1827
  • Lang, Carl: Geschichtliche Denkwürdigkeiten. 1813 - 1815
  • Lang, Carl: Ritter Göz von Berlichingen mit der eisernen Hand. 1825
  • Lang, Carl: Ritter Franz von Sickingen. 1825

Literatur

  • Große Kreisstadt Radebeul (Hrsg.): Stadtlexikon Radebeul. Historisches Handbuch für die Lößnitz, 2., leicht geänderte Auflage 2006, ISBN 3-938460-05-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Lindemann — ist der Name folgender Personen: August Lindemann, Pseudonym von Carl Lang (Schriftsteller) (1766–1822), deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Kupferstecher August Lindemann (Architekt) (1842–1921), deutscher Architekt und Baubeamter August… …   Deutsch Wikipedia

  • Lindemann — ist der Familienname folgender Personen: Albert S. Lindemann, US amerikanischer Historiker und Emeritus der University of California, Santa Barbara Anna Lindemann (1892–1959), deutsche Pädagogin, Redakteurin und Hochschullehrerin August Lindemann …   Deutsch Wikipedia

  • Lindemann — Lindemann, 1) August, Pseudonym für Lang 3). 2) Heinrich Simon, geb. 1807 in Landau, studirte in München Philosophie, legte dann hier ein Privatinstitut an u. wurde Begründer der Kleinkinderbewahranstalten, habilitirte sich als Philosoph 1839 in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Karl August Hirschmann — Friedrich Carl Lang (* 27. Oktober 1766 in Heilbronn; † 16. Mai 1822 in Niederlößnitz) war ein deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Kupferstecher, bekannt auch unter den Pseudonymen Karl August Hirschmann und August Lindemann.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Schriftsteller (international) — Hier finden Sie eine Liste bekannter Dichter und Schriftsteller – bitte Kurzbeschreibungen, die eine Zeile nicht überschreiten, ergänzen. (Nicht verlinkte Personen bitte nötigenfalls in die Liste der Autoren eintragen.) A Ivar Aasen (1813–1896),… …   Deutsch Wikipedia

  • Operation Bagration — Aufgegebenes Kriegsmaterial der deutschen 9. Armee nahe Babrujsk (Weißrussland) Ende Juni 1944 Operation Bagration (russisch Операция Багратион; benannt nach General P.I. Bagration) war der …   Deutsch Wikipedia

  • Gertrud Käthe Chodziesner — Gertrud Kolmar (Pseudonym für Gertrud Käthe Chodziesner, * 10. Dezember 1894 in Berlin; † vermutlich Anfang März 1943 in Auschwitz) war eine deutsche Lyrikerin und Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Leipzig — Diese Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren worden sind, unabhängig davon, ob sie hier ihren späteren Wirkungskreis hatten. Inhaltsverzeichnis 1 15. Jahrhundert 2 16. Jahrhundert 3 17. Jahrhundert 4 18. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Leipzig — Diese Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren worden sind, unabhängig davon, ob sie hier ihren späteren Wirkungskreis hatten. Inhaltsverzeichnis 1 15. Jahrhundert 2 16. Jahrhundert 3 17. Jahrhundert 4 18. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Leipzig — Diese Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren worden sind, unabhängig davon, ob sie dort ihren späteren Wirkungskreis hatten. Inhaltsverzeichnis 1 15. Jahrhundert 2 16. Jahrhundert 3 17. Jahrhundert 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”