August Matthes
Geburtshaus von August Matthes in Wehrsdorf

August Matthes (* 29. Oktober 1854 in Wehrsdorf; † 29. Januar 1937 in Zittau) war ein Mundartdichter der Oberlausitz.

Seine Großmutter, eine geborene Böhme, wurde mundartlich "Bihme" genannt. Bei einer Gemeinschaftsarbeit, einer Novelle aus dem Theaterleben, mit dem Zittauer Zeitungsredakteur Johannes Müller, der sich als Dichter Hans Hagen nannte, einigte man sich auf den Namen Bihms Koarle. Unter diesem Namen wurde er als Heimatdichter bekannt.

Durch seine Schwänke, Schnurren und launige Verse in Oberlausitzer Mundart wurde das damalige Volksleben der Nachwelt erhalten.

Leben

Matthes, geboren in der heutigen Dresdner Straße 51, entstammte einer Wehrsdorfer Leineweberfamilie. Er besuchte die Wehrsdorfer Dorfschule und konnte danach 1 Jahr im Ort als Handweber arbeiten. Zwischen 1870 bis 1876 besuchte er das Lehrerseminar (Landständisches Seminar) in Bautzen und ging danach als Hilfslehrer nach Olbersdorf und Waltersdorf. In Zittau wirkte er als Lehrer (Volksschullehrer) und Oberlehrer von 1879 bis zu seiner Pensionierung 1920. Dabei machte er sich in für die damalige Zeit unvergleichlicher Weise um die Erforschung der Oberlausitzer Mundart verdient und verfasste selbst viele Geschichten und Gedichte, die oft in lustiger Form das damalige Leben in dieser Gegend widerspiegelten. In dieser Zeit erkrankte er auch schwer an einer Lungentuberkulose.

Werke

Einige seiner Werke wurden in den Jahren 1909, 1916 und 1927 unter dem Titel „Fuhre Kraut und Rüben“ als Bücher aufgelegt. Viele seiner Dichtungen wurden zudem aber auch mündlich überliefert und so zu Volkserzählungen, eine heute eher selten zu beobachtende Erscheinung.

  • 1909: "Erste Fuhre Kraut und Rüben"
  • 1916: "Zweite Fuhre Kraut und Rüben"
  • 1927: "Dritte Fuhre Kraut und Rüben"
  • die Vierte Fuhre blieb unvollendet

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matthes — ist der Familienname folgender Personen: Agneta Matthes (1847–1909), niederländische Unternehmerin Anne Matthes (* 1985), deutsche Volleyballspielerin August Matthes (1854–1937), Mundartdichter der Oberlausitz Erich Matthes (1888–1970),… …   Deutsch Wikipedia

  • Matthes Ziegler — vor 1933 und nach 1945 „Matthäus Ziegler“[1] (* 11. Juni 1911 in Nürnberg; † 12. August 1992 in Penzberg) war ein deutscher Theologe und im Nationalsozialismus führender Mitarbeiter im Amt Rosenberg. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • August Schläfer — um 1963 August Schläfer (* 4. August 1902 in Iserlohn Bremke; † 8. März 1967 in Karl Marx Stadt) war ein deutscher Professor und Gründungsrektor der Hochschule für Maschinenbau Karl Marx Stadt. Leben August Schläfer war der Sohn eines Maurers.… …   Deutsch Wikipedia

  • August Diehl — Infobox actor name = August Diehl imagesize = 210px caption = August Diehl at premiere of The Counterfeiters birthdate = Birth date and age|1976|1|4|mf=y location = Berlin, Germany height = 5 10¾ (1.80 m) deathdate = deathplace = birthname =… …   Wikipedia

  • Georg Matthes — (* 20. August 1942 in Düsseldorf) ist ein deutscher Manga Zeichner, Fernsehproduzent und Fotograf. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrich Matthes — (links) im Gespräch mit Jim Rakete, 2008 Ulrich Matthes (* 9. Mai 1959 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Friedrich Matthes — vor dem Kurfürstlichen Schloss in Koblenz 1923 Josef Friedrich Matthes (* 10. Februar 1886 in Würzburg; † 9. Oktober 1943 im KZ Dachau) war ein politischer Redakteur und rheinischer Separatist. Er war 1923 „Ministerpräsident“ der …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Matthes — Heinrich Arthur Matthes (* 11. Januar 1902 in Wermsdorf; † unbekannt) war von Beruf Schneider und Krankenpfleger. Als Mitglied des SS Sonderkommandos im Vernichtungslager Treblinka wurde Matthes in den Treblinka Prozessen zu lebenslänglichem… …   Deutsch Wikipedia

  • Roland Matthes — in Leipzi …   Deutsch Wikipedia

  • Sven Matthes — wird 1988 DDR Meister im 100 Meter Lauf. Sven Matthes (* 23. August 1969 in Berlin) ist ein ehemaliger, deutscher Leichtathlet der Sprintkurzstrecke aus der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), dessen deutscher Hallenrekord im 60 Meter Lauf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”