August Möbius
August Ferdinand Möbius.

August Ferdinand Möbius (* 17. November 1790 in Schulpforte bei Naumburg (Saale); † 26. September 1868 in Leipzig) war deutscher Mathematiker und Astronom an der Universität Leipzig.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Sein Vater Johann Heinrich Möbius war Tanzlehrer in Schulpforte. Er starb bereits drei Jahre nach der Geburt von August Ferdinand. Die Mutter war eine Nachkommin von Martin Luther.

1820 heiratete Möbius Dorothea Christiane Juliane Rothe (* 26. April 1790 in Gera; † 9. September 1859 in Leipzig). Die beiden hatten eine Tochter, Emilie Auguste (1822–1897) sowie zwei Söhne: August Theodor (1821–1890) und Paul Heinrich August (1825–1889). Die Tochter heiratete 1851 den Astronomen Heinrich Louis d’Arrest.

Leben

Möbius studierte zunächst mehrere Jahre Rechtswissenschaften, bevor er sich von 1809 bis 1814 dem Studium der Mathematik an der Universität Leipzig zuwandte. Er promovierte bei Johann Friedrich Pfaff mit dem Thema De computandis occultationibus fixarum per planetas. Im Jahr 1815 habilitierte er sich mit astronomischen Arbeiten. Ein Jahr später wurde er zum außerordentlichen Professor und Observator der Leipziger Sternwarte, auf Empfehlung von Carl Friedrich Gauß, berufen. Zum Direktor der Sternwarte wurde er 1848 ernannt.

Leistungen

Möbius verfasste zahlreiche umfangreiche Abhandlungen und Schriften zur Astronomie, Geometrie und Statik. Er leistete wertvolle Beiträge zur analytischen Geometrie, u. a. mit der Einführung der homogenen Koordinaten und des Dualitätsprinzips. Er gilt als Pionier der Topologie.

Im Jahr 1846 gehörte er zu den Mitbegründern der Königlich Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften.

Schriften

Seine wichtigsten Werke beschäftigen sich mit der Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen der Geometrie und Mechanik:

  • Der barycentrische Calcül: ein neues Hilfsmittel zur analytischen Behandlung der Geometrie. Leipzig (1827)
  • Lehrbuch der Statik. 2 Bde. Leipzig (1837)
  • Die Elemente der Mechanik des Himmels. Leipzig (1843)

Darüber hinaus trug er in zahlreichen kleineren Artikeln zur Entwicklung der verschiedensten Bereiche der Mathematik bei. Nach ihm sind u.a. die Möbiusgeometrie, die Möbiusfunktion, die Möbiustransformation und das Möbiusband benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Möbius — Saltar a navegación, búsqueda August Möbius August Ferdinand Möbius (17 de noviembre de 1790, Schulpforta, Sajonia, Alemania 26 de septiembre de 1868, Leipzig …   Wikipedia Español

  • August Möbius — August Ferdinand Möbius (17 de noviembre, 1790, Schulpforta, Sachsen, Alemania 26 de septiembre, 1868, Leipzig) fue un matemático alemán y astrónomo teórico. Es muy conocido por su descubrimiento de la banda de Möbius, una superficie de dos… …   Enciclopedia Universal

  • Karl August Möbius — Karl August Möbius, Gemälde von Ernst Hildebrand, 1895 Karl August Möbius (* 7. Februar 1825 in Eilenburg; † 26. April 1908 in Berlin) war ein deutscher Zoologe und Ökologe …   Deutsch Wikipedia

  • Karl August Möbius — Karl Möbius Karl Möbius Karl Möbius en 1895 Naissance 7 février 1825 Eilenburg ( …   Wikipédia en Français

  • Villa Johann August Möbius — Die Villa Johann August Möbius steht im Ursprungsstadtteil der sächsischen Stadt Radebeul, in der Schumannstraße 5. Sie wurde 1896 durch die Baufirma „Gebrüder Ziller“ für den Fabrikdirektor Johann August Möbius errichtet. Im Jahr 1914 erhielt… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August Möbius — (* 17. Juli 1869 in Annaberg; † 31. Januar 1939 in Braunschweig) war ein deutscher Lehrer und erzgebirgischer Mundartdichter. Leben Möbius war der Sohn der Annaberger Kaufmanns Friedrich Möbius. Nach dem Schulbesuch war er als Hilfslehrer tätig… …   Deutsch Wikipedia

  • Möbius — oder Moebius ist der Familienname folgender Personen: August Ferdinand Möbius (1790–1868), deutscher Mathematiker und Astronom Bernhard Moebius (1851–1898), deutscher Metallurg und Erfinder Christian Möbius (* 1966), deutscher Politiker Friedrich …   Deutsch Wikipedia

  • August Ferdinand Möbius — Infobox Scientist box width = 300px name = August Möbius image size = 300px caption = August Ferdinand Möbius (1790 ndash;1868) birth date = November 17, 1790 birth place = Schulpforta, Saxony Anhalt, Germany death date = September 26, 1868 death …   Wikipedia

  • Möbius strip — This article is about the mathematical object. For musical group, see Mobius Band (band). A Möbius strip made with a piece of paper and tape. If an ant were to crawl along the length of this strip, it would return to its starting point having… …   Wikipedia

  • Mobius Band —    Named after its inventor August Mobius, a German mathematician. This is a piece of paper with only one side. To make one, cut a strip of paper about six inches long and one half inch wide. Lay it flat on a table top and hold one end down.… …   The writer's dictionary of science fiction, fantasy, horror and mythology

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”