August Ritter

Georg Dietrich August Ritter (* 11. Dezember 1826 in Lüneburg; † 26. Februar 1908 ebenda) war ein deutscher Professor für Mechanik sowie Astrophysiker. Er entwickelte das Rittersche Schnittverfahren zur Berechnung von Stabkräften in Fachwerken.

August Ritter studierte von 1843 bis 1846 in Hannover und von 1850 bis 1853 in Göttingen, wo er auch promovierte. Danach wurde er 1856 Lehrer am Polytechnikum in Hannover. Im Oktober 1870 wurde Ritter der erste Lehrstuhlinhaber für Ingenieurmechanik und Mechanik an der TH Aachen. Er blieb in Aachen bis zu seinem Ruhestand 1899. Im Jahre 1903 kehrte er in seine Geburtsstadt Lüneburg zurück, wo er 1908 verstarb. Einen Großteil seines Büchernachlasses vermachte er der Bibliothek der TH Aachen. Einige seiner Lehrbücher wurden auch in Englisch und Französisch herausgegeben.

Nach Ritter sind der Ritter-Krater sowie die benachbarten Ritter-Rillen auf dem Mond benannt.

Werke

  • Lehrbuch der Technischen Mechanik. 8. Auflage. Baumgärtner, Leipzig 1900 (1. Aufl. 1865, Digitalisat in der Google Buchsuche).
  • Lehrbuch der Höheren Mechanik. 3. Auflage. 1. Teil: Lehrbuch der analytischen Mechanik (Digitalisat in der Google Buchsuche); 2. Teil: Lehrbuch der Ingenieur-Mechanik (Digitalisat in der Google Buchsuche), Baumgärtner, Leipzig 1899 (1. Aufl. 1873).
  • Elementare Theorie und Berechnung eiserner Dach-und Brücken-Constructionen. Rümpler, Hannover 1863.
  • Anwendungen der Mechanischen Wärmetheorie auf kosmologische Probleme. Baumgärtner, Leipzig 1882.

Literatur

  • Georg Knittel: Ritter, August. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 21, Duncker & Humblot, Berlin 2003, S. 662.
  • Paul Trommsdorff: Der Lehrkörper der Technischen Hochschule Hannover 1831-1931. Hannover, 1931, S. 13.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Ritter von Loehr — (Einseitige Bronzeplakette, 1896) August Ritter von Löhr (* 5. Mai 1847 in Venedig; † 21. November 1917 in Wien)[1] war ein österreichischer Ingenieur oder aber Eisenbahn Architekt und Mineraliensammler …   Deutsch Wikipedia

  • August Ritter von Ganghofer — August Ritter von Ganghofer. Radierung von Carl Sterry, Titelbild einer Ausgabe der Zeitschrift für Forst und Jagdwesen 1885. August Ganghofer (ab 1887 August Ritter von Ganghofer, * 23. April 1827 in Bayerdießen; † 29. März 1900 in Münc …   Deutsch Wikipedia

  • August Ritter von Clemm — (* 8. Dezember 1837 in Gießen; † 28. Oktober 1910 in Haardt) war ein deutscher Unternehmer und Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politik 3 Ehrungen 4 Litera …   Deutsch Wikipedia

  • August Ritter von Kral — (* 20. Juni 1869 in Braunau in Böhmen; † 12. Juni 1953 in Wien) war ein österreichischer Diplomat. Leben August Kral trat 1894 in den diplomatischen Dienst Österreich Ungarns ein und übernahm verschiedene Posten in Gesandtschaften im Osmanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann August Ritter von Eisenhart — (* 3. November 1826 in München; † 21. Dezember 1905 ebenda) war ein deutscher Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig August Ritter von Benedek — Ludwig Benedek (Lithographie von August Prinzhofer, 1849) Ludwig von Benedek (Kupferstich von 1859 …   Deutsch Wikipedia

  • Benedek, Ludwig August, Ritter von — ▪ Austrian field marshal (knight of) born , July 14, 1804, Ödenburg, Austrian Empire [now Sopron, Hung.] died April 27, 1881, Graz, Austria       Austrian field marshal whose defeat at the Battle of Königgrätz (Königgrätz, Battle of) (Battle of… …   Universalium

  • August Gottfried Ritter — (* 25. August 1811 in Erfurt; † 26. August 1885 in Magdeburg) war ein deutscher Komponist und Organist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ritter (Familienname) — Ritter ist ein deutscher Familienname. Varianten Ridder Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

  • August von Ganghofer — August Ritter von Ganghofer. Radierung von Carl Sterry, Titelbild einer Ausgabe der Zeitschrift für Forst und Jagdwesen 1885. August Ganghofer (ab 1887 August Ritter von Ganghofer, * 23. April 1827 in Bayerdießen; † 29. März 1900 in Münc …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”