August Scheler

August Scheler (* 6. April 1819 in Ebnat SG; † 1890) war ein Schweizer Linguist.

Scheler studierte an den Universitäten Erlangen, Bonn und München. Mit zwanzig Jahren ließ er sich als Privatdozent in Brüssel nieder. Dort avancierte Scheler 1853 zum königlichen Bibliothekar, das aber mehr ein Ehren- als ein Arbeitstitel war.

1876 berief man Scheler als Prof. der allgemeinen Sprachlehre an die Universität (Brüssel) und 1884 nahm ihn die Königliche Akademie der Wissenschaften Belgiens als ordentliches Mitglied auf. Neben seiner Tätigkeit als Dozent war Scheler die Veröffentlichung zahlreicher altfranzösischer und altprovençalischer Werke ein großes Anliegen. U.a. führte er das „Etymologischem Wörterbuch der romanischen Sprachen“ von Friedrich Christian Diez und das „Dictionnaire étymologique de la langue wallone“ von Charles Grandgagnage weiter.

Im Alter von über siebzig Jahren starb Prof August Scheler 1890.

Werke (Auswahl)

  • Dictionnaire d'Étymologie française. Muquardt, Brüssel 1888
  • Dictionnaire etymologique de la langue wallone. Muquardt, Brüssel 1880 (begründet von C. Grandgagnage)
  • Etymologisches Wörterbuch der romanischen Sprachen. Olms, Hildesheim 1969 (Repr. d. Ausg. Bonn 1887, begründet von F. C. Diez))
  • Exposé des lois qui régissent la transformation française des mots latins. Muquardt, Brüssel 1875
  • Glossaire érotique de la langue française. Edition de Paris, Paris 2004, ISBN 2-8462-1058-6 (Repr. d. Ausg. Brüssel 1876)
  • Glossaire roman-latin du XV. siècle. Buschmann, Antwerpen 1865
  • Trouvères belges du XIIe au XIVe siècle. Closson, Brüssel 1876

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheler — ist der Name von August Scheler (1819–1890), Schweizer Linguist Gerhard Scheler (* 1930), deutscher Physiker Max Scheler (1874–1928), deutscher Philosoph und Soziologe Max Scheler (Fotograf) (1928–2003), deutscher Fotograf Werner Scheler… …   Deutsch Wikipedia

  • Scheler — Scheler, August, franz. Philolog, geb. 6. April 1819 zu Ebnat im Kanton St. Gallen, gest. 17. Nov. 1890 in Brüssel, lebte seit 1839 in Brüssel, wo er 1853 zum königlichen Bibliothekar, daneben 1876 zum Professor an der Universität ernannt wurde.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • August 22 — Events* 392 Arbogast has Eugenius elected Western Roman Emperor. * 476 Odoacer is named Rex italiae by his troop. * 565 St. Columba reports seeing a monster in Loch Ness, Scotland. * 851 Erispoe defeats Charles the Bald near the Breton town of… …   Wikipedia

  • Max Scheler — Full name Max Scheler Born August 22, 1874(1874 08 22) Died May 19, 1928(1928 05 19) (aged 53) …   Wikipedia

  • Max Scheler — (* 22. August 1874 in München; † 19. Mai 1928 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • 22. August — Der 22. August ist der 234. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 235. in Schaltjahren), somit bleiben noch 131 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ebnat-Kappel — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph (Sachsen-Altenburg) — Herzog Joseph von Sachsen Altenburg, Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1848 Joseph Georg Friedrich Ernst Karl von Sachsen Altenburg (* 27. August 1789 in Hildburghausen; † 25. November 1868 in Altenburg) war von 1834 bis 1848 Herzog von …   Deutsch Wikipedia

  • 1531 — Années : 1528 1529 1530  1531  1532 1533 1534 Décennies : 1500 1510 1520  1530  1540 1550 1560 Siècles : XVe siècle  XVIe …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”