August Trenkler
Friedrich August Trenkler, 1903

Friedrich August Trenkler (* 6. September 1836 in Loschwitz b. Dresden; † 1. August 1910 in Radebeul) war ein sächsischer Dirigent, Königlicher Musikdirektor und Komponist von Marschmusik.

Leben und Wirken

Nach seinem Musikstudium trat Trenkler in die sächsische Armee ein. Von 1867 bis 1889 war er Dirigent im 2. Königlich Sächsischen Grenadier-Regiment Nr. 101 in Dresden. Mit dessen Kapelle nahm er 1873 an einem Wettbewerb für Militärkapellen in den Niederlanden teil.

1879 wurde Trenkler zum Königlich Sächsischen Musikdirektor ernannt. Ab 1890 bis 1903 war er Dirigent und künstlerischer Leiter der Dresdner Philharmonie. Anschließend wurde er Dirigent des sogenannten Gewerbehausorchesters in Dresden.

Als Komponist schrieb Trenkler über 180 Orchesterwerke, die hauptsächlich, jedoch nicht nur, in Sachsen gespielt wurden. Der Wettiner Jubiläumsmarsch war der Parademarsch für Fußtruppen des 1. Königlich Sächsischen Feldartillerie-Regiments Nr. 12 in Dresden und später des 4. (Preußischen-Sächsischen) Artillerie-Regiments der Reichswehr wie auch der Wehrmacht (Artillerie-Regiment 4).

Werke

  • Versailler Festmarsch zum 18.1.1871 (AM II, 206)
  • Wettiner Jubiläumsmarsch 1989 zum 600-jährigen Jubiläum komponiert) (HM III, A, 66)
  • Oberst-von-Hodenberg-Marsch



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich August Trenkler — Friedrich August Trenkler, 1903 Friedrich August Trenkler (* 6. September 1836 in Loschwitz b. Dresden; † 1. August 1910 in Radebeul) war ein sächsischer Dirigent, Königlicher Musikdirektor und Komponist von Marschmusik …   Deutsch Wikipedia

  • Trenkler — ist der Familienname folgender Personen: Friedrich August Trenkler (1836–1910), sächsischer Dirigent, Königlicher Musikdirektor und Komponist Herbert Trenkler (1907–1992), österreichischer Montanwissenschaftler Götz Trenkler (* 1943), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Tr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Radebeul — Die Familien May (re.) und Bilz (li.) auf der Hochzeit der Bilztochter Gertrud, in der Mitte die Schwiegertochter Albertine Virginia Bilz geb. Blanchard, 1907 In dieser Liste sind Persönlichkeiten in zeitlicher Reihenfolge aufgeführt, die mit der …   Deutsch Wikipedia

  • Plasson — Michel Plasson (* 2. Oktober 1933 in Paris) ist ein französischer Dirigent. Künstlerischer Werdegang Er studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt bei Lazare Lévy, gewann 1962 einen Dirigierwettbewerb in Besançon und zog auf Anraten Charles… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Masur — Masur conducting San Francisco Symphony, Mendelssohn s Scottish Symphony, 13 January 2007 Kurt Masur (born 18 July 1927) is a German conductor, particularly noted for his interpretation of German Romantic music. Contents …   Wikipedia

  • Gerhart Wiesenhütter — Gerhart Wilhelm Robert Wiesenhütter (* 12. August 1912 in Dresden; † 15. September 1978 in Sondershausen) war ein deutscher Dirigent und Organist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden Philharmonic — Dresdner Philharmoniker Background information Also known as Dresdner Philharmonie Dresden Philharmonic Origin …   Wikipedia

  • Marek Janowski — (born 18 February 1939 in Warsaw) is a Polish born conductor. Janowski grew up in Wuppertal, Germany, near Cologne, after his mother traveled there at the start of World War II to be with her parents. His father disappeared in Poland during the… …   Wikipedia

  • Michel Plasson — (born 2 October 1933, Paris, France) is a French conductor. Plasson was a student of Lazare Lévy at the Conservatoire de Paris. In 1962, he was a prize winner at the International Besançon Competition for Young Conductors. He studied briefly in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”