August Wesemeier

August Wesemeier (* 11. Februar 1866 in Helmstedt; † 5. März 1930 in Braunschweig) war ein sozialdemokratischer Politiker.

Leben und Wirken

Wesemeier arbeitete bis 1896 als Maurer. Anschließend war er bis 1917 Redakteur der sozialdemokratischen Tageszeitung Volksfreund in Braunschweig. Daneben war er aktiv in der freien Gewerkschaftsbewegung. So war Wesemeier von 1895 bis 1898 Vorsitzender des Maurerverbandes in Braunschweig. Danach war er dann bis 1919 Vorsitzender des örtlichen Gewerkschaftskartells. Außerdem war er von 1902 bis 1913 und zwischen 1917 und 1923 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung.

Im Jahr 1917 trat er zur USPD über und kehrte 1922 zur SPD zurück. Während der Novemberrevolution war Wesemeier Volksbeauftragter für die Stadt Braunschweig. Beruflich war er mit einigen kürzeren Unterbrechungen zwischen 1917 und 1929 als Arbeitersekretär tätig. Außerdem war er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Baugenossenschaft in Braunschweig.

Im Jahr 1920 kandidierte Wesemeier vergeblich für die USPD für den Reichstag. Zwischen 1918 und 1930 war er Mitglied im Braunschweigischen Landtag. Für kurze Zeit vom Februar bis Mai 1922 war Wesemeier Minister für Volksbildung des Landes Braunschweig. Er war von 1920 bis 1922 und von 1927 bis 1930 Präsident des Landtages.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wesemeier — August Wesemeier (* 11. Februar 1866 in Helmstedt; † 5. März 1930 in Braunschweig) war ein sozialdemokratischer Politiker. Leben und Wirken Wesemeier arbeitete bis 1896 als Maurer. Anschließend war er bis 1917 Redakteur der sozialdemokratischen… …   Deutsch Wikipedia

  • August Merges — August Ernst Reinhold Merges (* 3. März 1870 in Malstatt Burbach (Saarbrücken); † 6. März 1945 in Braunschweig) war deutscher Politiker und Revolutionär, sowie Mitglied verschiedener kommunistischer und syndikalistischer Organisationen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Merges — August Ernst Reinhold Merges (* 3. März 1870 in Malstatt Burbach (Saarbrücken); † 6. März 1945 in Braunschweig) war deutscher Politiker und Revolutionär, sowie Mitglied verschiedener kommunistischer und syndikalistischer Organisationen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordwestdeutsche Republik — Zentrale Schauplätze der Novemberrevolution in Braunschweig mit dem Schloss im Zentrum Unter der Novemberrevolution in Braunschweig versteht man jene Ereignisse, die in der Stadt Braunschweig zwischen November 1918 und Mai 1919 stattfanden. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweiger Landtag — Das ehemalige Landschaftliche Haus in Braunschweig Der Braunschweigische Landtag, auch als Braunschweigische Landschaft und im 19. Jahrhundert als Braunschweigische Landesversammlung bezeichnet, stellte das Braunschweigische Ständeparlament im… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweigische Landesversammlung — Das ehemalige Landschaftliche Haus in Braunschweig Der Braunschweigische Landtag, auch als Braunschweigische Landschaft und im 19. Jahrhundert als Braunschweigische Landesversammlung bezeichnet, stellte das Braunschweigische Ständeparlament im… …   Deutsch Wikipedia

  • Novemberrevolution in Braunschweig — Zentrale Schauplätze der Novemberrevolution in Braunschweig mit dem Schloss im Zentrum …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweigischer Landtag — Das ehemalige Landschaftliche Haus in Braunschweig Der Braunschweigische Landtag, auch als Braunschweigische Landschaft und im 19. Jahrhundert als Braunschweigische Landesversammlung bezeichnet, stellte das Braunschweigische Ständeparlament im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wes — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages (Freistaat Braunschweig) (1. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder der Landtags des Freistaates Braunschweig in der 1. Wahlperiode (1918 bis 1920). Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”