August Wilhelm von Bismarck

August Wilhelm von Bismarck (* 7. Juli 1750 in Berlin; † 3. Februar 1783) war ein preußischer Finanzminister.

Bismarck wurde als Sohn des preußischen Justizministers Levin Friedrich von Bismarck geboren. Er wurde 1772 Referendar beim Kammergericht und 1775 Legationsrat im preußischen Außenministerium, im selben Jahr noch wurde er zum Kammerherrn ernannt und als außerordentlicher Gesandter an den Hof des Königs Christian VII. von Dänemark nach Kopenhagen geschickt, wo Ove Høegh-Guldberg für den kranken König die Geschäfte führte. Nach seiner Rückkehr 1782 wurde er als Geheimer Rat im Generaldirektorium preußischer Finanzminister.

Er wurde auf dem Friedhof der Kirche seines ererbten Rittergutes Hirschfelde begraben.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm von Bismarck — (1892), gezeichnet von C.W. Allers Wilhelm (Bill) Graf von Bismarck Schönhausen (* 1. August 1852 in Frankfurt am Main; † 30. März 1901 in Varzin, Pommern) war Oberpräsident von Ostpreußen …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Bismarck-Briest — Wilhelm August Albert Ludwig von Bismarck Briest (* 20. Dezember 1803 in Potsdam; † 14. März 1877 in Karlsbad) war ein deutscher Politiker und Mitglied des Reichstages. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Einzelnachweise 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm von Bismarck — Friedrich Wilhelm Graf von Bismarck (* 28. Juli 1783 in Windheim in Westfalen; † 18. Juni 1860 in Konstanz) war ein württembergischer Generalleutnant, Diplomat und Militärschriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Graf von Bismarck — Wilhelm (Bill) Graf von Bismarck Schönhausen (* 1. August 1852 in Frankfurt am Main; † 30. März 1901 in Varzin (Pommern) war Oberpräsident von Ostpreußen und Politiker. Er war der jüngere der beiden Söhne des preußischen Ministerpräsidenten und… …   Deutsch Wikipedia

  • August Hermann von Dönhoff — August Heinrich Hermann Graf von Dönhoff (* 10. Oktober 1797 in Potsdam; † 1. April 1874 auf Schloss Friedrichstein (Ostpreußen)) war ein preußischer Diplomat. Dönhoff machte als Freiwilliger den Feldzug von 1815 mit, studierte 1816 1819 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Kardorff — (* 8. Januar 1828 in Neustrelitz; † 21. Juli 1907 auf Gut Nieder Wabnitz, Landkreis Oels, Niederschlesien; vollständiger Name: Wilhelm Carl Friedrich August Hellmuth Ludwig von Kardorff) war ein preußischer Politiker und Unternehmer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Heyden-Linden — als Bonner Preuße Wilhelm Helmuth Elias von Heyden Linden (* 1. August 1842 in Dresden; † 14. März 1877 in Stettin) war Landesdirektor des Provinzialverbandes Pommern. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • August Moritz von Bethmann-Hollweg — Moritz August von Bethmann Hollweg Moritz August von Bethmann Hollweg (* 8. April 1795 in Frankfurt am Main; † 14. Juli 1877 auf der Burg Rheineck bei Niederbreisig am Rhein) war ein deutscher Jurist und preußischer …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Bode — Max Liebermann: Bildnis Dr. Wilhelm Bode, 1904 Wilhelm von Bode (* 10. Dezember 1845 in Calvörde; † 1. März 1929 in Berlin), gebürtig Arnold Wilhelm Bode, geadelt 1914, war ein bedeutender deutscher Kunsthistoriker und …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Schoen — Jean Baptiste Bienvenu Martin, Philippe Berthelot und Wilhelm von Schoen Wilhelm Eduard Freiherr von Schoen (* 3. Juni 1851 in Worms; † 24. April 1933 in Berchtesgaden) war ein deutscher Diplomat. Bekannt wurd …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”