August der Ältere (Braunschweig-Lüneburg)

August, Herzog zu Braunschweig-Lüneburg (* 1568; † 1636 in Celle) war von 1610 bis 1636 evangelischer Bischof von Ratzeburg sowie von 1633 bis 1636 Fürst von Lüneburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

August wurde 1564 als fünftes von fünfzehn Kindern als Sohn von Wilhelm dem Jüngeren und seiner Gemahlin Dorothea von Dänemark geboren. Als junger Mann stand er als Oberst in Diensten von Rudolf II. und kämpfte in den Kriegen gegen Frankreich und die Türkei. August wurde 1610 evangelischer Bischof von Ratzeburg. Als Geistlicher durfte er keine Ehe eingehen, lebte jedoch mit Ilse Schmidtchen in einem eheähnlichen Verhältnis[1] und hatte mit ihr 12 gemeinsame Kinder. Diese wurden später unter dem Namen von Lüneburg in den erblichen Adelsstand erhoben. August folgte 1633 seinem verstorbenen Bruder Christian als Fürst von Lüneburg. Er setzte die von seinem Bruder begonnene Neutralitätspolitik im Dreißigjährigen Krieg fort.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Geckler, Christa Die Celler Herzöge - Leben und Wirken 1371-1705 S. 73

Literatur

  • Geckler, Christa Die Celler Herzöge - Leben und Wirken 1371-1705 Georg Ströher Celle 1986, ISBN 3-921744-05-8 (formal falsche ISBN)

Weblinks

Vorgänger Amt Nachfolger
Christian Herzog zu Braunschweig-Lüneburg
Fürst von Lüneburg

1633–1636
Friedrich
Karl von Mecklenburg Bischof von Ratzeburg
1610–1636
Gustav Adolf von Mecklenburg



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm der Jüngere (Braunschweig-Lüneburg) — Wilhelm der Jüngere Herzog zu Braunschweig Lüneburg Wappen von Wilhelm dem Jüngere …   Deutsch Wikipedia

  • Erich I. von Braunschweig-Lüneburg — Erich mit seiner zweiten Frau Elisabeth ca. 1530 Erich I., „der Ältere“ (* 16. Februar 1470 in Neustadt am Rübenberge auf der Rovenburg; † 30. Juli 1540 in Haguenau/Elsass) war seit 1495 Herzog zu …   Deutsch Wikipedia

  • Erich I. zu Braunschweig-Lüneburg — Erich mit seiner zweiten Frau Elisabeth ca. 1530 Erich I., „der Ältere“ (* 16. Februar 1470 in Neustadt am Rübenberge auf der Rovenburg; † 30. Juli 1540 in Haguenau/Elsass) war seit 1495 Herzog zu …   Deutsch Wikipedia

  • Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg — mit ihren Kindern Georg und Sophie Dorothea Prinzessin Sophie Dorothea von Braunschweig Lüneburg Celle (* 15. September 1666 in Celle; † 13. November 1726 auf Schloss Ahlden) war durch Heirat Kurprinzessin von Hannover und ab 1714 de jure Kön …   Deutsch Wikipedia

  • Erich II. von Braunschweig-Lüneburg — Bildnis mit dem Orden vom Goldenen Vlies Erich II. „der Jüngere“, Herzog zu Braunschweig Lüneburg (* 10. August 1528 auf der Erichsburg bei Dassel; † 17. November 1584 in Pavia/Italien), war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der mit Braunschweig verbundenen Personen — Folgende Personen wurden zwar nicht in Braunschweig geboren, sind aber durch ihr Wirken mit der Stadt verbunden. Siehe auch Liste bekannter in Braunschweig geborener Personen Liste der Ehrenbürger von Braunschweig Bürgermedaille der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius (Braunschweig-Lüneburg) — Herzog Julius von Braunschweig Lüneburg Wapp …   Deutsch Wikipedia

  • Polycarp Leyser der Ältere — Polykarp Leyser d. Ä. 1602 Polykarp (von) Leyser der Ältere, (* 18. März 1552 in Winnenden; † 22. Februar 1610 in Dresden) war ein lutherischer Theologe, Superintendent von Braunschweig, Generalsuperintendent des sächsischen Kurkreises, Profe …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich (V.) der Ältere von Braunschweig — (* um 1173/74; † 28. April 1227 in Braunschweig) aus der Familie der Welfen war von 1195 bis 1212 Pfalzgraf bei Rhein. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 Nachkommen …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich I. (der Ältere) — Heinrich I. von Braunschweig Wolfenbüttel (* 24. Juni 1463; † 23. Juni 1514, bei Leer gefallen), gen. der Ältere, war von 1503 bis zu seinen Tode Fürst von Braunschweig Wolfenbüttel. Seine Eltern waren Wilhelm II. von Braunschweig Lüneburg… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”