August von Kospoth

August Karl Hermann David Hans Ewald Arthur Hugo Heinrich Klemens Graf von Kospoth (* 1. März 1864 in Kritschen; † 23. April 1917 ebenda) war ein preußischer Landrat.

Graf Kospoth studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Göttingen, wo er Mitglied der Corps Saxo-Borussia und Saxonia war. Seit 1896 war er Landrat des Kreises Oels in Schlesien.

Seine militärische Laufbahn beendete er als Rittmeister d. R.

Literatur

  • Wolfgang von der Groeben: Verzeichnis der Mitglieder des Corps Saxonia zu Göttingen 1844 bis 2006, Düsseldorf 2006, S. 55

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Kospoth — Wappen derer von Kospoth Wappen der Grafen von Kospoth Kospoth ist der Name eines alten deutschen Adelsgeschlechts aus Thüringen, dessen Stammhaus Kospoda bei …   Deutsch Wikipedia

  • August Graf von Kospoth — August Karl Hermann David Hans Ewald Arthur Hugo Heinrich Klemens Graf von Kospoth (* 1. März 1864 in Kritschen; † 23. April 1917 ebenda) war ein preußischer Landrat. Graf Kospoth studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und …   Deutsch Wikipedia

  • Karl August Graf von Kospoth — (* 22. Oktober 1836 in Briese, Schlesien; † 1928) war Wirklicher Geheimer Rat, fünfter Fideikommissherr und Majoratsherr auf dem Familiengut Briese in Schlesien; Mitglied des preußischen Herrenhauses.[1] Leben Kospoth wurde 1836 als Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Carl Erdmann von Kospoth — Otto Carl Erdmann Freiherr von Kospoth (* 25. November 1753 in Mühltroff, Vogtland; † 23. Juni 1817 ebenda) war ein preußischer Kammerherr und Komponist. Leben Er war das älteste von fünf überlebenden Kindern des Freiherren Carl Erdmann von… …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph August von Bredow — (* 29. Februar 1780 in Eichhorst (Mecklenburg); † 21. Juli 1844 in Schwanebeck) ist eine direkter Nachfahre von Henning Caspar II. von Bredow (* 1658, † 19. Juli 1715). Er ist der Sohn von Caspar Matthias von Bredow (* 16. Mai 1729, † 31. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Kospoth — Wappen derer von Kospoth Wappen der Grafen von Kospoth Kospoth ist der Name eines alten deutschen Adelsgeschlechts aus Thüringen, dessen Stammhaus Kospoda bei …   Deutsch Wikipedia

  • Kospoth (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Kospoth Wappen der Grafen von Kospoth Kospot …   Deutsch Wikipedia

  • Kospoth — Kospoth, lutherische, in Schlesien angesessene, seit 1776 in den Grafenstand erhobene Familie; Chef: Graf August, Sohn des 1834 verstorbenen Grafen August Wilhelm Christian, geb. 1803, vermählt 1834 mit Charlotte geb. von Necker; sein älterer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Graf Kospoth — Wappen derer von Kospoth Wappen der Grafen von Kospoth Kospoth ist der Name eines alten deutschen Adelsgeschlechts aus Thüringen, dessen Stammhaus Kospoda bei …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhard von Kuenheim Stiftung — (EKS) Rechtsform: Öffentliche Stiftung des Bürgerlichen Rechts Zweck: Pilotprojekte zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen entwickeln und umsetzen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”