August von Sachsen-Saalfeld-Coburg
Prinz August von Sachsen-Coburg und Gotha

August Ludwig Viktor, Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha (* 13. Juni 1818 in Wien; † 26. Juli 1881 auf Schloss Ebenthal) entstammte der Linie Sachsen-Coburg-Koháry des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha und war ein königlich sächsischer Generalmajor.

Leben

Er war der zweite Sohn von Prinz Ferdinand von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry und somit der Bruder von König Ferdinand II. von Portugal, außerdem der Vater von König Ferdinand I. von Bulgarien.

Prinz August von Sachsen-Coburg und Gotha

Prinz August heiratete am 20. April 1843 Prinzessin Clementine von Bourbon-Orléans, Tochter des "Bürgerkönigs" Louis Philippe von Frankreich. Die Familie lebte im Wiener Palais Coburg. In Coburg gehörte ihm das Bürglaß-Schlösschen.

Nach seinem Namenspatron ließ Prinz August in Coburg die 1860 geweihte katholische Kirche St. Augustin (Coburg) erbauen. In der Kohary-Gruft von St. Augustin liegen Prinz August, Prinzessin Clementine, die drei Söhne: Zar Ferdinand von Bulgarien, Prinz Philipp und Prinz August, sowie dessen Ehefrau Prinzessin Leopoldina von Brasilien und deren vier Söhne.

Nachkommen

Literatur

St. Augustin in Coburg

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leopold von Sachsen-Saalfeld-Coburg — Prinz Leopold von Sachsen Coburg Saalfeld Prinz Leopold Franz Julius von Sachsen Coburg Saalfeld (* 31. Januar 1824; † 1884) war ein Generalmajor in österreichischen Diensten. Sein Vater war Prinz Ferdinand Georg August von Sachsen Coburg… …   Deutsch Wikipedia

  • August von Sachsen-Coburg-Saalfeld — Prinz August von Sachsen Coburg und Gotha August Ludwig Viktor, Prinz von Sachsen Coburg und Gotha (* 13. Juni 1818 in Wien; † 26. Juli 1881 auf Schloss Ebenthal) entstammte der Linie Sachsen Coburg Koháry des Hauses Sachsen Coburg und Gotha und… …   Deutsch Wikipedia

  • August von Sachsen — ist Name folgender Personen: August (Sachsen) (1526–1586), Kurfürst von Sachsen August II. (Polen) (1670–1733), Kurfürst von Sachsen und König von Polen August III. (Polen) (1696–1763), Kurfürst von Sachsen und König von Polen August (Sachsen… …   Deutsch Wikipedia

  • August von Sachsen-Coburg und Gotha — Prinz August von Sachsen Coburg und Gotha Prinz August von Sachsen Coburg und Gotha …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry — Ferdinand Georg August von Sachsen Coburg Saalfeld (* 28. März 1785 in Coburg; † 27. August 1851 in Wien) war ein Prinz von Sachsen Coburg Saalfeld, Begründer des Hauses Sachsen Coburg Gotha Koháry …   Deutsch Wikipedia

  • August Ludwig Viktor von Sachsen-Coburg-Saalfeld — Prinz August von Sachsen Coburg und Gotha August Ludwig Viktor, Prinz von Sachsen Coburg und Gotha (* 13. Juni 1818 in Wien; † 26. Juli 1881 auf Schloss Ebenthal) entstammte der Linie Sachsen Coburg Koháry des Hauses Sachsen Coburg und Gotha und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachsen-Saalfeld — Sachsen Coburg Saalfeld war ein ernestinisches Herzogtum mit dem oberfränkischen Ort Coburg als Residenzstadt. Karte von Sachsen Coburg Saalfeld, 1820 Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Albert (Prinz von Sachsen-Coburg-Gotha) — Prinzgemahl Albert von Sachsen Coburg und Gotha Prinz Franz August Carl Albert Emmanuel von Sachsen Coburg und Gotha, Herzog zu Sachsen, genannt Albert, (* 26. August 1819 auf Schloss Rosenau bei Coburg, Deutschland; † 14. Dezember 1861 …   Deutsch Wikipedia

  • Albert von Sachsen-Coburg-Gotha — Prinzgemahl Albert von Sachsen Coburg und Gotha Prinz Franz August Carl Albert Emmanuel von Sachsen Coburg und Gotha, Herzog zu Sachsen, genannt Albert, (* 26. August 1819 auf Schloss Rosenau bei Coburg, Deutschland; † 14. Dezember 1861 …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha — Prinzgemahl Albert von Sachsen Coburg und Gotha Prinz Franz August Carl Albert Emmanuel von Sachsen Coburg und Gotha, Herzog zu Sachsen, genannt Albert, (* 26. August 1819 auf Schloss Rosenau bei Coburg, Deutschland; † 14. Dezember 1861 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”