Augusta AVA
Augusta AVA

Sicht auf die Augusta AVA vom Weingut Montelle Winery aus gesehen.
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1980[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Missouri, Ozark Mountain AVA
Anerkannte Anbaufläche: 3900 Hektar (15 sqmi)[2]
Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Chambourcin, Chardonel, Chardonnay, Couderc Noir, Norton, Rayon d'Or, Seyval Blanc, St. Vincent, Vidal Blanc, Vignoles[3]

Augusta AVA ist ein seit dem 20. Juni 1980 durch das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives anerkanntes Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Missouri. Es handelt sich dabei um die älteste American Viticultural Area der Vereinigten Staaten und wurde acht Monate vor der sehr bekannten Napa Valley AVA im Norden Kaliforniens definiert.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Rebflächen verteilen sich dabei auf Flächen in der Nähe der namensgebenden Stadt Augusta am Schnittpunkt der Grenzen der Verwaltungseinheiten St. Charles County, Warren County and Franklin County.[2]. Das Gebiet liegt ca. 60 km westlich von St. Louis am Missouri River. Die Gegend ist bekannt für die Flussauen und das Schwemmland.

Geschichte

Die Gegend um Augusta wurde im Jahr 1836 von Europäern besiedelt. Die heutige Stadt Augusta wurde von Leonard Harold, aus dem Gefolge von Daniel Boone, als Bootsanlegeplatz am Missouri gegründet. Der ursprüngliche Name von Augusta war Mount Pleasant und der Bootsanlegeplatz hieß Augusta Bend. Im Jahr 1855 erhielt die Siedlung ihren heutigen Namen. 4 Jahre später legten Georg und Friedrich Muench den Grundstein des noch heute existierenden Weinguts Mount Pleasant Winery.[4] Im Jahr 1872 veränderte eine Flut den Lauf des Missouri River. Die ehemalige Bootsanlegestelle verlandete und bot auf dem Schwemmland Flächen zur Anlage neuer Rebflächen. Ende der 1880er Jahre bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts blühte der Weinbau der Region und Wein aus Missouri wurde bis in die östlichen Ausläufer der Rocky Mountains geliefert.[5] Die Prohibition brachte den Weinbau jedoch völlig zum Erliegen und es sollte bis Anfang der 1960er Jahre dauern, bis Neuanpflanzungen vorgenommen wurden. Ein ganze Reihe der heute existierenden Weingüter stammt aus dieser Zeit.[6]

Seit dem Jahr 2003 sind die Weine des Gebiets auch in Deutschland erhältlich und konnten bereits gute Benotungen in der deutschen Weinzeitschrift Selection aus Mainz erzielen.[7]

Rebsorten

Rebstöcke der Sorte St. Vincent in der Nähe der Route 94.

Die Augusta AVA ist mittlerweile mit einigen europäischen Edelreben wie den Sorten Cabernet Sauvignon, Chardonnay und Merlot bestockt. Wichtigste Rebsorte bleibt aber ein Abkömmling der Wildrebe Vitis aestivalis, die Rebsorte Norton.[8]. Die französischen Hybridreben Chambourcin, Chardonel, Couderc Noir, Rayon d'Or, Seyval Blanc, St. Vincent und Vidal Blanc sind jedoch ebenfalls sehr beliebt.

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.22 Augusta." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf am 19. Oktober 2008.
  2. a b T. Pingelton The Soul of Augusta Artikel vom 8. Dezember 2005 auf der englischsprachigen Seite Appellation American
  3. Appellation America (2007). "Augusta (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf am 19. Oktober 2008.
  4. B. Durfur Exploring Missouri Wine Country" Seite 43, Pebble Publishing 2007 ISBN 1-891708-30-9
  5. H. Johnson & J. Robinson The World Atlas of Wine Seite 269 Mitchell Beazley Publishing 2005 ISBN 1-84000-332-4
  6. B. Durfur Exploring Missouri Wine Country" Seite 35 Pebble Publishing 2007 ISBN 1-891708-30-9
  7. B. Durfur Exploring Missouri Wine Country" Seite 37 Pebble Publishing 2007 ISBN 1-891708-30-9
  8. A. Garfunkel "Norton: Missouri’s State Grape Harbors Juicy Little Secrets" Sauce Magazine vom 1. Juni 2004

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augusta (AVA) — Augusta AVA Región vitivinícola de los Estados Unidos Vista de Augusta AVA desde Montelle Winery localizado en la parte alta de las colinas alrededor de la ciudad de Augusta …   Wikipedia Español

  • Augusta AVA — Infobox Wine Region name = Augusta AVA caption = View of the Augusta AVA from Montelle Winery located on the hill top region around the city of Augusta. official name = other name = type = American Viticultural Area year = 1980… …   Wikipedia

  • Ozark Mountain AVA — (wine region) Type American Viticultural Area Year established 1986, amended 1988[1] Country USA …   Wikipedia

  • Ozark Mountain AVA — Appellations Typ: American Viticultural Area Jahr der Gründung: 1986, überarbeitet 1988[1] Land: USA Teil der Weinbauregion: Arkansas, Missouri, Oklahoma …   Deutsch Wikipedia

  • Georgia Augusta — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Georg August Universität Göttingen Motto In publica commoda (Zum Wohle aller) …   Deutsch Wikipedia

  • American Viticultural Area — An American Viticultural Area is a designated wine grape growing region in the United States distinguishable by geographic features, with boundaries defined by the Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau (TTB), United States Department of the… …   Wikipedia

  • Área Vitivinícola Americana — Este artículo o sección necesita una revisión de ortografía y gramática. Puedes colaborar editándolo (lee aquí sugerencias para mejorar tu ortografía). Cuando se haya corregido, borra este aviso por favor. Un Área Vitivinícola Americana (del… …   Wikipedia Español

  • Missouri wine — Missouri (wine region) Official name State of Missouri Type U.S. state …   Wikipedia

  • American Viticultural Area — Karte der USA mit Namen der US Bundesstaaten Eine American Viticultural Area (AVA) ist eine Herkunftsbezeichnung im US amerikanischen Weinbau. Kontrollbehörde ist das Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau (kurz TTB). Das TTB definiert auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Weinbau in Missouri — Missouri Offizielle Bezeichnung: State of Missouri Appellations Typ: Bundesstaat Jahr der Gründung: 1821 Weinbautradition seit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”