Augusta Louise zu Stolberg-Stolberg
Augusta Louise zu Stolberg-Stolberg

Gräfin Augusta Louise zu Stolberg-Stolberg (* 7. Januar 1753 in Bramstedt; † 30. Mai 1835 in Kiel) wurde durch ihren regen Briefwechsel mit dem Dichter Johann Wolfgang von Goethe bekannt und ging als Goethes Gustchen in die Literaturgeschichte ein.

Sie war die jüngere Schwester von Goethes Freunden Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg („Fritz“) und Graf Christian zu Stolberg-Stolberg. Mit 17 bezog sie eine kleine Wohnung in dem adligen Kloster Uetersen, einem Stift für unverheiratete höhere Töchter, und lebte dort von 1770 bis 1783 zusammen mit der 15 Jahre älteren Baronesse Metta von Oberg. 1775 begann sie nach der Lektüre von Die Leiden des jungen Werther anonym einen Briefwechsel mit dem jungen Goethe, der bis 1782 fortgeführt wurde. Persönlich lernten sie sich niemals kennen. Goethes Briefe, die ersten an die "theure Ungenannte", die späteren an "Gustgen" adressiert, hinterließ sie Franz Hermann Hegewisch, der sie 1839 veröffentlichen ließ.[1]

Auch ansonsten war sie eine rege Schreiberin. "Augusta – vom Morgen bis in Abend laufen die Depeschen bey ihr ein, wie bey einem Staatsminister, und werden sorgfältiger abgefertigt, als in einer Canzelley", bemerkte Friedrich Gottlieb Klopstock.

Am 7. August 1783 zog Augusta Louise nach Kopenhagen und heiratete den nach dem Tod ihrer Schwester Henriette († 1782) verwitweten dänischen Staatsminister Andreas Peter Bernstorff. Das einzige Kind aus dieser Ehe starb früh.

Einzelnachweise

  1. Goethes Briefe an die Gräfin Auguste von Stolberg, verwitwte Gräfin von Bernstorff, Leipzig bei Brockdorf 1839 Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche

Literatur

  • Elsa Plath-Langheinrich: Als Goethe nach Uetersen schrieb: Das Leben der Conventualin Augusta Louise Gräfin zu Stolberg-Stolberg. ISBN 3529026956
  • Goethe an Auguste Gräfin zu Stolberg, [Frankfurt, etwa 18. bis 30. Januar 1775], vgl. Fischer-Lamberg, Hanna (Hrsg.): Der junge Goethe. Neubearbeitete Ausgabe in fünf Bänden., Berlin 1963-1973, Bd. V (Registerbd.), S. 6f.

Weblinks

 Commons: Augusta Louise zu Stolberg-Stolberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augusta-Louise zu Stolberg-Stolberg — Portrait de la future comtesse de Bernstorff, née Stolberg, par Jens Juel (1780) La comtesse Augusta Louise zu Stolberg Stolberg, née le 7 janvier 1753 à Bramstedt et morte le 30 mai 1835 à Kiel, est une aristocrate allemande célèbre dans l… …   Wikipédia en Français

  • Augusta Louise zu Stolberg-Stolberg — Countess Louise Augusta zu Stolberg Stolberg (January 7 1753 Bramstedt May 30 1835 Kiel) is known for a lively correspondence with the poet and thinker Johann Wolfgang von Goethe; she is known as Goethe Gustchen in the history of literature.She… …   Wikipedia

  • Friedrich Leopold Graf zu Stolberg-Stolberg — Graf Friedrich Leopold zu Stolberg Stolberg (* 7. November 1750 in Bramstedt, Holstein, damals unter dänischer Regierung; † 5. Dezember 1819 auf Gut Sondermühlen bei Osnabrück) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Jurist. Friedrich Leopold… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian zu Stolberg-Stolberg — Graf Christian zu Stolberg Stolberg (* 15. Oktober 1748 in Hamburg; † 18. Januar 1821 auf Schloss Windeby) war ein deutscher Übersetzer und Lyriker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Augusta Luise (Rose) — Augusta Luise Gruppe Teehybride Herkunft Deutschland 1999 Züchter …   Deutsch Wikipedia

  • Augusta (Vorname) — Augusta ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Stolberg-Wernigerode — Gesamtwappen des Hauses Stolberg ab 1742 Die Grafen zu Stolberg waren ein weitverzweigtes deutsches fürstliches Adelsgeschlecht (Durchlaucht und Erlaucht im Prädikat). Die genaue Entstehung der Stolberger Dynastie ist bis heute nicht genau… …   Deutsch Wikipedia

  • Stolberg (Adelsgeschlecht) — Stammwappen der Grafen zu Stolberg vor 1429 Gesamtwappen des Hauses Stolberg ab 174 …   Deutsch Wikipedia

  • Augusta Luise (rose) — Rose Augusta Luise …   Wikipédia en Français

  • Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach — Kaiserin Augusta in Baden Baden, Porträt durch Franz Xaver Winterhalter Augusta Marie Luise Katharina von Sachsen Weimar Eisenach (* 30. September 1811 in Weimar; † 7. Januar 1890 in Berlin) war als Ehefrau Kaiser Wilhelms I. Deutsche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”