4 Fäuste für ein Halleluja (Album)
Olli Banjo & Jonesmann – 4 Fäuste für ein Halleluja
Veröffentlichung

2009

Label

Echte Musik / Intergroove

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

Hip-Hop

Anzahl der Titel

17

Laufzeit

62 min 49 sek

Besetzung

Olli Banjo, Jonesmann

Produktion

Blanco, Roe Beardie, Lex Barkey, M3 & Noyd, phreQuincy, Sti

4 Fäuste für ein Halleluja ist ein gemeinsames Album der beiden Rapper Olli Banjo und Jonesmann. Es erschien am 27. Februar 2009 über Echte Musik und erreichte Platz 46 in den deutschen Albumcharts.

Inhaltsverzeichnis

Hintergründe

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Es fehlen belastbare Quellangaben.

Die erste Single, Vögel erschien am 13. Februar 2009 als Digital Release. Mehr Tränen wurde als Remix mit dem Mindener Rapper Curse als zweite Single ausgekoppelt.[1]

Die Idee für ein gemeinsames Album entstand bereits etwa vier Jahre vor Veröffentlichung, auch weil viele Fans nach diversen gemeinsamen Tracks ein Kollaboalbum der beiden Künstler forderten.[2] Über die Jahre hinweg bestätigten immer wieder beide in Interviews die Arbeit am gemeinsamen Album, doch ein genaues Veröffentlichungsdatum konnte nicht genannt werden. Verschoben werden mussten die Arbeiten unter anderem aufgrund der Labelgründung Jonesmanns Anfang 2008 oder der Fertigstellung ihrer Soloprojekte.[3] Im Dezember 2008 wurde das zu jenem Zeitpunkt noch unbetitelte Kollaboalbum schließlich für den 27. Februar 2009 angekündigt. Kurz darauf wurde auch der Titel Vier Fäuste für ein Halleluja, angelehnt an den Film mit Terence Hill und Bud Spencer, bekanntgegeben. Im Vorfeld der Veröffentlichung gab es Aufruhr über einen Kommentar Olli Banjos über einige Fans, die das Album forderten. In einem Interview sagte Banjo, er habe „hohe Erwartungen an das Album“ und „es müsse in jedem Fall charten, da es alle gefordert hätten“. Die Meinungen zu den Kommentaren waren geteilt.[4]

Produzenten

Die Beats auf dem Langspieler stammen größtenteils von B. "Blanco" Bazzazian, der unter anderem bereits für Gentleman und Azad produzierte, und Olli Banjos Hausproduzenten Roe Beardie. G-Unit-Produzent phreQuincy steuerte ebenso einen Beat bei, wie Sti und das Duo M3 & Noyd, die sich 2007 für den Nummer-1-Hit Prison Break Anthem von Azad und Adel Tawil verantwortlich zeigten. Echte-Musik-Produzent Lex Barkey produzierte zwei Tracks.

Titelliste

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
  1. Himmel zieht zu – 4:01
    • Produziert von Blanco
  2. Vögel – 3:38
    • Produziert von Roe Beardie
  3. Dreck für mich – 4:47
    • Produziert von Lex Barkey
  4. Das Wesentliche – 4:01
    • Produziert von Roe Beardie
  5. Keine Luft – 3:44
    • Produziert von Blanco
  6. Galaxie – 3:35
    • Produziert von M3 & Noyd
  7. Mehr Tränen - 4:45
    • Produziert von Blanco
  8. Skit – 1:03
    • Produziert von Blanco
  9. Feuerlöscher – 3:03
    • Produziert von Lex Barkey
  10. Wie im Zoo – 3:37
    • Produziert von Roe Beardie
  11. Ende & Amen – 3:13
    • Produziert von Roe Beardie
  12. Columbine – 4:08
    • Produziert von Blanco
  13. Ende Gelände – 3:48
    • Produziert von Blanco
  14. Deine Waffen - 3:00
    • Produziert von phreQuincy
  15. Die Flocken stimmen - 3:47
    • Produziert von Sti
  16. Legen euch um - 4:01
    • Produziert von Blanco
  17. Das Ende - 4:28
    • Produziert von Blanco

Kritiken

Das Onlinemagazin Hip Hop Jam verlieh dem Album dreieinhalb von möglichen fünf Punkten. Das Projekt der beiden wirke „lyrisch etwas einseitig“ und ließe „thematische Monotonie“ aufkommen. Dennoch sei 4 Fäuste für ein Halleluja ein gutes, aber auch „überwiegend solides Album“. Die Stärke des Duos liege vor allem bei den „ernsthafteren Tracks“, wie Columbine, Mehr Tränen oder Das Ende. [5]

Einzelnachweise

  1. http://musiktipps24.com/jonesman-und-olli-banjo-feat-curse-mit-neuer-single-mehr-traenen/
  2. http://hiphop.mediaquell.com/2009/02/23/interview-jonesmann-februar-2009-635/
  3. http://rap.de/features/831/t6
  4. http://blog.hiphop.de/spit-tv/30507/
  5. Review: Olli Banjo & Jonesmann - 4 Fäuste für ein Halleluja

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 4 Fäuste für ein Halleluja — Studioalbum von Olli Banjo Jonesmann Veröffentlichung 2009 Label Echte Musik / Inte …   Deutsch Wikipedia

  • Sparring (Album) — Sparring Studioalbum von Olli Banjo Veröffentlichung 2004 Format CD Genre …   Deutsch Wikipedia

  • Sparring II — Olli Banjo – Sparring 2 Veröffentlichung 2006 Format(e) CD Genre(s) Hip Hop Anzahl der Titel 21 Produktion Roe Beardie Studio(s) Düsseldorf …   Deutsch Wikipedia

  • Jonesmann — (* in Frankfurt am Main als Samson Jones) ist ein deutscher Rapper und Sänger aus Frankfurt Bonames, sein Vater war US Amerikaner und seine Mutter Deutsche. Er ist der Bruder von dem Rapper Real Jay. Bis Ende 2007 stand er bei dem Label Bozz… …   Deutsch Wikipedia

  • Olli Banjo — auf dem Splash! Festival 2006 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Alben[2] …   Deutsch Wikipedia

  • Sparring 3 — Studioalbum von Olli Banjo Veröffentlichung 2008 Format CD Genre …   Deutsch Wikipedia

  • Sparring 2 — Studioalbum von Olli Banjo Veröffentlichung 2006 Format CD Genre …   Deutsch Wikipedia

  • Lifeshow — Studioalbum von Olli Banjo Veröffentlichung 2007 Format CD Genre …   Deutsch Wikipedia

  • Echte Musik — Studioalbum von Jonesmann Veröffentlichung 2008 Label Echte Musik / Intergroove …   Deutsch Wikipedia

  • Samson Jones — (* in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Rapper und Sänger aus Frankfurt Bonames, der früher unter dem Künstlernamen Jonesmann auftrat. Sein Vater ist Afro Amerikaner und seine Mutter Deutsche. Er ist der Bruder des Rappers Real Jay. Bis Ende… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”