Auguste Glaize

Auguste Glaize (* 15. Dezember 1807 in Montpellier; † 8. August 1893 in Paris), auch Auguste-Barthélémy Glaize, war ein französischer Historien- und Genremaler, Pastellist und Lithograf. Sein Werk ist der Romantik zuzuordnen.

Leben

Auguste Glaize bildete sich in Paris unter den Brüdern Achille und Eugène Devéria in der Malerei und in der Lithografie aus und malte Bilder verschiedenen Inhalts. Zu seinen Förderern gehörte Alfred Bruyas.

Das Musée national du château de Versailles et des Trianons in Versailles bewahrt das von seinem Sohn Léon Glaize (* 1842) geschaffene Porträt des Auguste-Barthélémy Glaize (1878).

Werke (Auswahl)

Wandmalereien in der Pfarrkirche St-Jacques-du-Haut-Pas in Paris

Frühe Gemälde:

  • 1844: Die heilige Elisabeth von Ungarn
  • 1845: Die Vertreibung Heliodoros aus dem Tempel, Kopie nach Raffael, Paris, Musée du Louvre
  • 1846: Der Stern von Betlehem, Quesnoy-sur-Airaines, Kirche
  • 1847: Dante, seine Göttliche Komödie schreibend
  • 1852: Die gallischen Weiber, sich gegen die Römer wehrend, Paris, Musée d’Orsay

Nach seiner frühen Schaffensphase kam er auf den Gedanken, geschichtsphilosophische Ideen und moralische Lehren zu versinnlichen. Die ersten Bilder dieser Art erschienen unter den Titeln Der Schandpfahl, an welchem 16 Märtyrer der Idee ausgestellt sind, und Was man mit 20 Jahren sieht, der sanguinische Traum eines Liebespaars, auf der Weltausstellung in Paris von 1855.

Zu dieser Gattung gehören:

  • 1855: Der Schandpfahl, Marseille, Musée des beaux-arts
  • 1861: Das Elend als Kupplerin
  • 1866: Der Tod und die Wollust
  • 1872: Das Schauspiel der menschlichen Torheit (Hauptwerk)

Von seinen übrigen Schöpfungen sind zu nennen:

Literatur

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glaize — Auguste Glaize (* 15. Dezember 1807 in Montpellier; † 8. August 1893 in Paris), auch Auguste Barthélémy Glaize, war ein französischer Historien und Genremaler, Pastellist und Lithograph. Sein Werk ist der Romantik zuzuordnen. Auguste Glaize… …   Deutsch Wikipedia

  • Auguste-Barthélemy Glaize — (1807 1893) was a French Romantic painter of history paintings and genre paintings. Career He studied under the painters Achille Devéria and Eugène Devéria and taught Paul Maurice Duthoit and his son Pierre Paul Léon Glaize. He had a considerable …   Wikipedia

  • Glaize — (spr. glǟs ), 1) Auguste, franz. Maler, geb. 15. Dez. 1807 in Montpellier, gest. 8. Aug. 1893 in Paris, bildete sich in Paris bei den Brüdern Achille und Eugène Devéria in der Malerei und in der Lithographie aus und malte unter anderm die heil.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glaize — (spr. glähs ), Auguste Barthélemy, franz. Historienmaler, geb. 15. Dez. 1807 zu Montpellier, Schüler der beiden Devéria, gest. 8. Aug. 1893 in Paris; auch Wandgemälde in Pariser Kirchen. – Sein Sohn Léon G., Historienmaler, geb. 3. Febr. 1842 zu… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Auguste-Barthélemy Glaize — Auguste Barthélemy Glaize, né le 15 décembre 1807 à Montpellier, mort le 8 août 1893 à Paris, est un peintre d histoire et de genre français. Il est inhumé au cimetière du Père Lachaise de Paris (Division 44). Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Glaize — Gleize Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymes Le nom Glaize est porté par : Auguste Barthélemy Glaize (1807 1893) est un peintre d’histoire et de genre français ; Maurice… …   Wikipédia en Français

  • Maurice Glaize — (December 26, 1886 – July 17, 1964) was a French architect and archeologist, Conservator of Angkor from 1937 to 1945. Contents 1 Early years: education, wedding, war and professional experiences 2 Conservator of Angkor 3 Field work …   Wikipedia

  • Pierre-Paul-Léon Glaize — ou Léon Glaize (1842 1932), fils d Auguste Barthélemy est un peintre français. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 3 Salons 4 Prix, médailles …   Wikipédia en Français

  • Bruyas — Portrait Alfred Bruyas, Gustave Courbet 1854 Alfred Bruyas (* 15. August 1821 in Montpellier; † 1. Januar 1877 ebenda), eigentlich Jacques Louis Bruyas, war ein französischer Kunstsammler und Mäzen. Bruyas war der Sohn eines begüterten Bankiers… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”