Auguste Hargus

Auguste „Guschi“ Hargus (* 15. November 1909 in Lübeck; † 2. Januar 1995 ebenda) war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1920er Jahren bis 1930 eine erfolgreiche Speerwerferin war.

Bei den Frauen-Weltspielen 1930 erreichte sie Platz 2 (40,99 m).

1927 und 1928 stellte sie drei Weltrekorde auf:

  • 37,575 m, 12. Juni 1927 in Berlin
  • 38,36 m, 30. Juni 1928 in Bremen (inoffizieller Weltrekord)
  • 38,39 m, 18. August 1928 in Berlin

Auguste Hargus gehörte dem Sportverein LBV Phönix Lübeck an, für den sie später auch Hockey spielte; zwölfmal wurde sie bis 1939 in die Hockey-Nationalmannschaft berufen.[1] Bei einer Größe von 1,71 m hatte sie ein Wettkampfgewicht von 65 kg.

Einzelnachweise

  1. Chronik des LBV Phönix, gesichtet am 7. Januar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hargus — Auguste „Guschi“ Hargus (* 15. November 1909 in Lübeck; † 2. Januar 1995 ebenda) war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1920er Jahren bis 1930 eine erfolgreiche Speerwerferin war. Bei den Frauen Weltspielen 1930 erreichte sie Platz 2 (40,99 …   Deutsch Wikipedia

  • Guschi Hargus — Auguste „Guschi“ Hargus (* 15. November 1909 in Lübeck; † 2. Januar 1995 ebenda) war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1920er Jahren bis 1930 eine erfolgreiche Speerwerferin war. Bei den Frauen Weltspielen 1930 erreichte sie Platz 2 (40,99 …   Deutsch Wikipedia

  • Daumenzeigefingergriff — Eric Lemming, dreimaliger Olympiasieger, gilt als Erfinder der modernen Speerwurftechnik. Speerwurf (Speerwerfen, englisch javelin) ist eine Disziplin der Leichtathletik, bei der ein Speer nach einem Anlauf möglichst weit zu werfen ist. Dafür… …   Deutsch Wikipedia

  • Speerwerfen — Eric Lemming, dreimaliger Olympiasieger, gilt als Erfinder der modernen Speerwurftechnik. Speerwurf (Speerwerfen, englisch javelin) ist eine Disziplin der Leichtathletik, bei der ein Speer nach einem Anlauf möglichst weit zu werfen ist. Dafür… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Speerwurf — Der Speerwurf der Herren wurde erstmals 1911 innerhalb der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften durchgeführt. 1914, 1944 und 1945 fanden kriegsbedingt keine Deutschen Meisterschaften statt. Bei den Damen gibt es offizielle Meisterschaften im… …   Deutsch Wikipedia

  • Hitomi Kinuye — Hitomi Kinue Hitomi Kinue (jap. 人見 絹枝, alte Schreibweise Hitomi Kinuye; * 1. Januar 1907 in Fukunari, Fukuhama, Mitsu gun (heute: Fukunari, Okayama), Präfektur Okayama; † 2. August 1931) war eine japanische Leichtathletin, die in den 1920er… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinue Hitomi — Hitomi Kinue Hitomi Kinue (jap. 人見 絹枝, alte Schreibweise Hitomi Kinuye; * 1. Januar 1907 in Fukunari, Fukuhama, Mitsu gun (heute: Fukunari, Okayama), Präfektur Okayama; † 2. August 1931) war eine japanische Leichtathletin, die in den 1920er… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinuye Hitomi — Hitomi Kinue Hitomi Kinue (jap. 人見 絹枝, alte Schreibweise Hitomi Kinuye; * 1. Januar 1907 in Fukunari, Fukuhama, Mitsu gun (heute: Fukunari, Okayama), Präfektur Okayama; † 2. August 1931) war eine japanische Leichtathletin, die in den 1920er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Haq–Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”