Auguste Maria Luise von Bayern
Prinzessin Auguste Maria Luise

Auguste Maria Luise von Bayern (* 28. April 1875 in München; † 25. Juni 1964 in Regensburg) war bis 1918 Prinzessin von Bayern.

Leben

Auguste war die zweite Tochter des Prinzen Leopold von Bayern und seiner Gattin Gisela von Österreich. Benannt wurde sie nach ihrer Großmutter väterlicherseits, Auguste Ferdinande.

Am 15. November 1893 heiratet Auguste Joseph August Erzherzog von Österreich, einen Sohn von Joseph Karl Ludwig Erzherzog von Österreich (1833-1905) und dessen Gattin Prinzessin Clotilde von Sachsen-Coburg und Gotha (1846-1927).

Während des Ersten Weltkrieges widmete sie sich Verwundeten durch Pflege und finanzielle Unterstützung. Sie ist die Begründerin der „Gold für Eisen“-Bewegung und war nach dem Krieg Vorsitzende verschiedener Wohlfahrtsorganisationen.

Die Familie flüchtete 1944 aus Ungarn, zuerst in die USA und dann nach Deutschland zu Margarethe Fürstin von Thurn und Taxis.

Auguste starb 1964 im Alter von 89 Jahren in Regensburg.

Nachkommen

  • Joseph Franz (1895-1957)
  • Gisela Augusta Anna Maria (1897-1901)
  • Sophie Klementine Elisabeth Klothilde Maria (1899-1978)
  • Ladislaus Luitpold Joseph Anton Ignatius Benedictus Bernhardus Maria (1901-1946); unvermählt
  • Mátyás Joseph Albrecht Anton Ignatius Maria (1904-1905)
  • Magdalena Maria Raineria (1909-2000)

Weblinks

 Commons: Auguste von Bayern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luise von Bayern — Joseph Karl Stieler: Porträt der Prinzessin Ludovika Wilhelmine, spätere Herzogin in Bayern, Öl auf Leinwand, um 1828 Maria Ludovika Wilhelmine Prinzessin von Bayern, besser bekannt als Herzogin Ludovika in Bayern (* 30. August 1808 auf Schloss… …   Deutsch Wikipedia

  • Auguste von Bayern — François Pascal Simon Gérard: Auguste Amalia Ludovika von Bayern Prinzessin Auguste Amalia Ludovika von Bayern (* 21. Juni 1788 in Straßburg; † 13. Mai 1851 in München) war durch Heirat Vizekönigin von Italien, ab 1817 Herzogin v …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Josepha von Sachsen (1867–1944) — Prinzessin Maria Josepha von Sachsen in jungen Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Anna von Portugal (1843–1884) — Maria Anna Maria Anna Fernanda Leopoldina Micaela Rafaela Gabriela Carlota Antónia Júlia Vitória Praxedes Francisca de Assis Gonzaga (* 21. Juli 1843 in Lissabon, Portugal; † 5. Februar 1884 in Dresden) war eine Prinzessin von Braganza und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Anna von Sachsen (1728–1797) — Maria Anna von Sachsen Maria Anna Sophie Sabina Angela Franziska Xaveria, Prinzessin von Polen und Sachsen (* 29. August 1728 in Dresden; † 17. Februar 1797 in München) war durch Heirat Kurfürstin von Bayern. Inh …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Luise Albertine von Leiningen-Dagsburg-Falkenburg — Marie Luise Albertine von Hessen Darmstadt auf einem Gemälde um 1753 Prinzessin George (um 1790) Maria Luise Albertine von Leiningen Dagsburg Falkenburg (* …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Luise Albertine zu Leiningen-Dagsburg-Falkenburg — Marie Luise Albertine von Hessen Darmstadt auf einem Gemälde um 1753 …   Deutsch Wikipedia

  • König Ludwig I. von Bayern — Ludwig I., König von Bayern, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1826 Ludwig I., König von Bayern (* 25. August 1786 in Straßburg; † 29. Februar 1868 in Nizza) war ein deutscher Fürst aus dem Geschlecht der …   Deutsch Wikipedia

  • Maximiliane Josepha Karoline von Bayern — Maximilian I. Joseph von Bayern im Krönungsornat Maximilian I. Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk (* 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim; † 13. Oktober 1825 in München) war als Maximilian IV. zunächst …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Luitpold Prinz von Bayern — (* 3. Mai 1905 in München[1]; † 8. Juli 1996) war der Sohn von Rupprecht von Bayern und seiner ersten Frau Herzogin Marie Gabrielle in Bayern. Er war das einzige überlebende Kind dieser Ehe. Sein voller Titel war bis 1918 Seine Königliche Hoheit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”