4 Star
Logo der Four Star Records

Four Star Records (auch: 4 Star) war ein US-amerikanisches Plattenlabel. Four Star ist vor allem für seine Country- und teilweise auch für seine Rockabilly-Aufnahmen während der 1950er-Jahre bekannt. Der Sitz des Label lag in Pasadena, Kalifornien.

Geschichte

Four Star Records wurde 1945 kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges von Richard A. „Dick“ Nelson, Bill McCall und Cliff McDonald als Sublabel von Gilt-Edge Records gegründet. Bereits Ende 1946 war das Label fast pleite, doch dann investierte McCall 5.000 Dollar in das Unternehmen und erwarb das Label. Schon bald hatte 4 Star Country-Stars wie Hank Locklin, die Maddox Brothers and Rose, Webb Pierce und T. Texas Tyler unter Vertrag. Herausgebracht wurde neben Country auch mexikanische Musik, Rhythm & Blues - darunter zahlreiche Platten von Ivory Joe Hunter - und Jazz. Zuerst lag der Firmensitz in Hollywood, McCall verlegte ihn jedoch 1948 nach Pasadena. Mit Beginn des „Rockabilly-Booms“ ab 1955 konnte auch Four Star mit solchen Künstlern aufwarten. Sammy Masters, Jimmy Wolford, Gene Brown oder Charley Ryan waren nur einige von ihnen. Ende der 1950er-Jahre konnte man mit Patsy Cline einen großen Erfolg verbuchen. Ihr Song Walkin' After Midnight, bei Four Star veröffentlicht, wurde Country- und Pop-Hit und er eröffnete Cline die Tore für eine nationale Karriere. Jedoch bestanden zwischen ihr und dem Label Differenzen, so dass Cline zu Decca Records wechselte.

Genau wie Starday es mit seinem Sublabel Dixie Records gemacht hatte, konnten Künstler bei der OP-Serie (OP stand für Other People) ihre eigenen Platten pressen lassen.

Four Star brachte seine letzten Platten Ende der 1960er-Jahre heraus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 4 star rank — An officer of 4 star rank is a very senior commander in many of the armed services holding a rank described by the NATO code of OF 9. The term is also used by some armed forces which are not NATO members. Typically, 4 star officers would hold the …   Wikipedia

  • 4 Star Records — Logo der Four Star Records Four Star Records (auch: 4 Star) war ein US amerikanisches Plattenlabel. Four Star ist vor allem für seine Country und teilweise auch für seine Rockabilly Aufnahmen während der 1950er Jahre bekannt. Der Sitz des Label… …   Deutsch Wikipedia

  • Star Academy Arab World — Star Academy title card Format Interactive talent show Reality Created by John de Mol …   Wikipedia

  • Star Ac' — Star Academy (France) Pour les articles homonymes, voir Star Academy. Star Academy Genre …   Wikipédia en Français

  • Star Ocean: The Second Story — Developer(s) tri Ace TOSE (PSP)[ …   Wikipedia

  • Star-Trek — ist der übergreifende Titel für sechs Science Fiction Fernsehserien mit insgesamt 726 Episoden sowie elf Kinofilme, zahlreiche Romane, Computerspiele und andere Werke, deren Inhalte auf der 1966 von Gene Roddenberry geschaffenen Fernsehserie… …   Deutsch Wikipedia

  • Star Trek — (Deutsch: „Sternenreise“, „Reise durchs All“) ist der übergreifende Titel für sechs Science Fiction Fernsehserien mit insgesamt 726 Episoden sowie für elf Kinofilme, zahlreiche Romane, Computerspiele und andere Werke, deren Inhalte auf der 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • Star Wars, la saga en BD — est un magazine bimestriel de 80 pages publié par les éditions Delcourt depuis 2006. La précédente incursion de Delcourt dans les kiosques, Star Wars Episode I, était une série de 3 numéros (Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker et Qui Gon Jinn)[1] co …   Wikipédia en Français

  • Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy — Star Wars: Jedi Knight: Jedi Academy …   Википедия

  • Star Wars Tales Volume 3 — Publishing company Dark Horse Comics Subject Star Wars Genre Science fiction Rel …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”