Augustenkoog

Augustenkoog ist ein Ortsteil der Gemeinde Osterhever im Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein, Deutschland auf der Halbinsel Eiderstedt.

Zur Zeit leben 36 Personen auf einer Fläche von 840 ha in dem kleinen Ort im Amt Eiderstedt.

1939 hatte der Koog noch 97 Einwohner, 1988 nur noch 58 Bewohner. Am 1. Januar 2002 gab die Gemeinde Augustenkoog freiwillig ihre Selbständigkeit auf und trat der Gemeinde Osterhever bei.[1] Die Aufgabe der 390 Jahre alten Tradition als Koog und später als eigene Gemeinde lag an der schwindenden Bevölkerungszahl. Landflucht und sinkende Kinderzahlen haben die Einwohnerschaft drastisch schrumpfen lassen, daraus resultierten sinkende Einnahmen bei gleichzeitig steigenden Ausgaben für die meisten Pflichtaufgaben. Der zum Zeitpunkt des Beitritts schuldenfreie Augustenkoog wurde problemlos in die Gemeinde Osterhever integriert.

Einzelnachweise

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2002


54.3883333333338.7197222222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grode — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Kooge — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Koogland — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Köge — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Osterhever — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Polder (Niederlande) — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Polderlandschaft — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande durch Deichbau und Entwässerung aus der See gewonnenes, sehr …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Eiderstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dreilande — Eiderstedt (dänisch: Ejdersted, nordfriesisch: Ääderstää) ist eine Halbinsel im Kreis Nordfriesland (Schleswig Holstein) mit etwa 30 km Länge und 15 km Breite, die etwa ab dem Jahre 1000 durch Landgewinnung mit Eindeichungen (Koog) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Koog — Westerkoog (Dithmarschen): typische Kooglandschaft im Februar Ein Koog (Mehrzahl: Köge) (auch Polder oder Groden) ist meist ein an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks, der Niederlande und Belgiens durch Deichbau und Entwässerung aus der See… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”